Den Tigern droht Gefahr!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.06.06 21:24
eröffnet am: 30.05.04 11:50 von: ER2DE2 Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 08.06.06 21:24 von: oneDOLLAR. Leser gesamt: 821
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

30.05.04 11:50
3

1171 Postings, 6839 Tage ER2DE2Den Tigern droht Gefahr!

14.05.06 11:26

1171 Postings, 6839 Tage ER2DE2mal ein up ... o. T.

14.05.06 12:11

9383 Postings, 8075 Tage bauwiAuch Yahoo?



  

MfG  

 

14.05.06 12:13

9383 Postings, 8075 Tage bauwiKeine Angst - der Charti iss veraltet!

Drum nimm ihn mal raus!

  

MfG  

 

14.05.06 18:55

1171 Postings, 6839 Tage ER2DE2muss ich sonst noch was lö?

22.05.06 19:02

1171 Postings, 6839 Tage ER2DE2aber auf mich hört ja keiner :-(

08.06.06 20:54

1171 Postings, 6839 Tage ER2DE2interessant an #1 sind die beiden

letzten Absätze!  

08.06.06 21:00

1302 Postings, 5838 Tage Aktienwolfr2d2

vergess nicht nach einer Korrektur wieder rein zu gehen.
Bin gestern in Thai Airways und heute in LG rein.  

08.06.06 21:15

1171 Postings, 6839 Tage ER2DE2@AW

die Korrekturen sind ja jetzt schon heftig

bevors wieder aufwärts gehen kann wirds jetzt wohl doch erst ne Seitwärtsphase geben

schnell runter und schnell wieder rauf wird nix

alles nur meine Meinung

bin schon noch investiert habe aber auch nen DAX-PUT (CM3988, KK 2,09)
zur Absicherung

den PUT habe ich heute nicht verkooft - mal sehen wie's weiter geht  

08.06.06 21:24

860 Postings, 6082 Tage oneDOLLARsixviel besorgniserregender finde ich diese


Nachricht;

Wie der "Nihon Keizai Shimbun" am Mittwoch berichtet, produziert Mazda die Modelle für den chinesischen Markt in zwei verschiedenen Joint Ventures mit chinesischen Partnern, wobei ein drittes Joint Venture den Verkauf übernimmt. Diese Praxis ist der chinesischen Regierung aber ein Dorn im Auge, da diese Aufspaltung die Interessen der chinesischen Partner in der Produktion erodiere.

Als Folge der Unstimmigkeiten zwischen dem Autobauer und der chinesischen Regierung hat diese die Produktion des Mazda3, der bei Changan Ford Mazda Automobile Co. gefertigt wird, seit dem 7. April stoppen lassen.

Der Vertrieb des Mazda3 sollte durch FAW Mazda Motor Sales Co., ein Joint Venture mit der China FAW Group Corp., erfolgen, da diese bereits den Vertrieb des Mazda6 übernommen haben.

Die Aktie von Mazda verlor heute in Tokio 4,54 Prozent auf 651 Japanische Yen.

Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG



Da wird einem wieder ins Gedächtnis gerufen, das es neben den wirtschaftlichen
Risiken auch noch politische Risiken gibt.

http://de.wikipedia.org/wiki/BERI-Index

Investoren sollten sich dessen stets bewußt sein, daß die Risiken in den noch-kommunistischen Ländern erhöht sind. Ähnliche Risiken sind mit Sicherheit auch in Afrika
und in den Ostblock-Staaten anzutreffen.  

   Antwort einfügen - nach oben