Dax bald unter 3600?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.05.10 19:20
eröffnet am: 08.05.10 13:53 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 08.05.10 19:20 von: cicco Leser gesamt: 378
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

08.05.10 13:53
4

45676 Postings, 4885 Tage RubensrembrandtDax bald unter 3600?

Dirk Müller glaubt nicht, dass der kurzfristige Crash auf einen Tippfehler zurück-
zuführen ist. Dazu seien die Sicherungssysteme zu ausgeklügelt. Er glaubt
an einen gezielten Angriff auf den Euro von angelsächsischer Seite. Angesichts
der Schuldenproblematik der Staaten hält er den Abwärtstrend für nicht been-
det und einen Absturz des Dax unter 3600 für möglich.

http://www.welt.de/finanzen/article7532255/...n-Angriff-auf-Euro.html
Müller: Ich fürchte, wir haben erst den Anfang einer langen und dramatischen Abwärtsbewegung gesehen. Wenn es ganz schlimm kommt, haben wir bald Lehman 2.0. Und damals ging es nur um eine Bank, diesmal um ganze Staaten. Es ist theoretisch sogar denkbar, dass der Dax unter die Tiefs aus dem Frühjahr 2009 fällt, damals stand der Dax bei 3600 Punkten. Anleger sollten dieses Wochenende nutzen, um sich über ihre Strategie für die nächsten Monate klar zu werden. Das ist gut investierte Zeit.  

08.05.10 14:39
2

45676 Postings, 4885 Tage RubensrembrandtUSA u. Griechenland praktisch pleite

http://www.mmnews.de/wirtschaft/5500-die-stunde-der-wahrheit
Die USA werden in Zukunft das gleiche Problem haben wie Griechenland. Das sagte Marc Faber in einem Interview mit CNBC. Faber äußerte sich per Telefon in einer größeren Diskussionsrunde, an der auch Nouriel Roubini und Mohamed El-Erian von Pimco teilnahmen. Alle Beteiligten blickten äußerst besorgt in die Zukunft.

Viele sind noch gar nicht ?aufgewacht? ? so Faber  telefonisch aus Bangkok-  und haben die Tiefe des US-Schuldenproblems gar nicht erkannt. Auch die meisten westlichen Industrieländer würden auf einem Schuldenpulverfass sitzen, welches in Zukunft unweigerlich hoch gehe. Griechenland war nur der Auslöser, andere Staaten stünden ebenfalls vor dem Bankrott.

Zum Anstieg des Dollar bemerkte Faber: Der Dollar steige nicht, weil er so gut  ist, sondern weil er weniger schlecht ist als der Euro.

In Sachen China erklärte Faber, dass es dort eine Bubble im Immobilienmarkt gebe. Man müsse damit rechnen, dass es hier zu einer Abkühlung komme.  

08.05.10 14:43

14644 Postings, 7374 Tage lackiluist durchaus möglich

08.05.10 14:45

24273 Postings, 7825 Tage 007BondVor allem die Chinesen werden sich

sicherlich riesig freuen, wenn der Dollar den Bach runter gehen sollte. Die haben schließlich mehr als eine "Hand voll" davon fest gebunkert ...  

08.05.10 14:50
4

10957 Postings, 6798 Tage CashmasterxxDie Investmentbanker sitzen mit gestopften

Taschen auf den guten Plätzen und sehen sich das Spektakel aus
sicherer entfernung an. die zeche zahlen natürlich wieder die jenigen,
die nie einen euro an der börse verdient haben, der kleine steuerzahler!

Wie lange kann und will man ein derartes system noch dulden? Es kann
sich schliesslich beliebig oft wiederholen.
-----------
Werder4Ever!!

08.05.10 16:29
1

11942 Postings, 5247 Tage rightwinghmmmmmm ...

3600? der mann ist optimist! der schwache euro wird uns alle umbringen ... ich sehe schon die arbeitslosen vor den suppenküchen schlange stehen und die vorstände von daimler und allianz sich unter der brücke um den letzten rest lambrusco streiten - es wird schlimm enden, denkt an meine worte!  

08.05.10 19:20

3673 Postings, 4955 Tage cicco...es sind Meinungen und keine Tatsachen, aber...

...die börse lebt von stimmungen. wenn alle pleite sind dann nutz ein crash niemandem wirtschaftlich, aber politisch gibt es nichts besseres die weltherschaft zu zementieren...  

   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ