Datum: 14.06. 12:52 EMC wehrt sich - ein Ausblick

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.06.01 17:58
eröffnet am: 14.06.01 13:28 von: hjw2 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 14.06.01 17:58 von: hjw2 Leser gesamt: 156
davon Heute: 0
bewertet mit 1 Stern

14.06.01 13:28
1

9161 Postings, 8007 Tage hjw2Datum: 14.06. 12:52 EMC wehrt sich - ein Ausblick




EMC`s Chairman Mike Ruettgers äusserte sich auf de Bear Stearns Technologie Konferenz zur weiteren Strategie und Zukunft des Storage Unternehmens.

In den letzten Monaten verspürte der Marktführer im Speichersegment verstärkten Druck durch Wettbewerber wie Hitachi, IBM und auch Compaq Computer, die auf der Suche nach neuen Wachstumsfelder vermehrt auf den Storage Bereich aufmerksam wurden. Diesen neuen Wettbewerbern beabsichtigt EMC weiterhin mit aggressiven Preissenkungen entgegen zu treten, um Marktanteile zu verteidigen und die Attraktivität des Segments für neue Markteintritte zu reduzieren. Normalerweise bedeutet ein Preisnachlass von 1% eine erhöhte Nachfrage um 4%, so Ruettgers. Lt. Gartner Dataquest hielt EMC in 2000 einen Marktanteil am gesamten Storage-Markt von über 34%.

Für das Jahr 2001 erwartet Ruettgers weiterhin ein Umsatzwachstum von mindestens 20%. Er sieht jedoch frühestens im vierten Quartal des Jahres eine deutliche Wiederbelebung der Nachfrage und des Sentiments. EMC beabsichtigt auch zukünftig nicht im Bereich Produktentwicklung zu sparen. Einige Vorteile EMC`s aufzählend, erwähnte er u.a., dass EMC keine Investments im Dotcom Sektor habe, keine marode, von Pleiten gefährdete Kundenbasis habe, keine Verkaufs-Vorfinanzierung betreibe und auch über keine wertlosen Lagerbestände verfüge.

Langfristig bleibt Ruettgers "extrem Bullish", er habe noch keine Person getroffen, die der Meinung war, die anschwellende Informationsflut verdoppele sich nicht jedes Jahr.

© Godmode-Trader.de


 

14.06.01 17:58

9161 Postings, 8007 Tage hjw2Datum: 14.06. 17:50 Gerüchte



Gerücht (1)

Aus dem Umfeld von Lehman Brothers ist zu hören, das Cisco Systems optimistischer betrachtet wird. Es soll lt. unbestätigter Angaben ein Auftrag von AT&T gewonnen worden sein.


Gerücht (2)

Aus dem Umfeld von Robertson Stephens werden Gerüchte in den Markt getragen, wonach bei Siebel Systems und i2 Technologies das Risiko einer Ergebnisenttäuschung im Quartal bestehe. Die Erfüllung der Erwartungen dürfte sehr schwer werden und wenn dann erst gegen Ende des Quartals sicher feststehen.

Morgan Stanley hält lt. unbestätigter Aussagen das Gerücht einer Gewinnwarnung von Cisco Systems in den nächsten Tagen für unwahrscheinlich, da der Zeitpunkt für eine Warnung auf alle Fälle zu früh sei. In Nordamerika gebe es jedoch Anzeichen, dass das Business sich schwächer als erwartet entwickle und eine Erholung erst in den ersten beiden Quartalen 2002 wahrscheinlich erscheine. Ungeachtet dessen sei die Erwartung einer wirtschaftlichen Erholung jedoch ein Anlass die Aktie zu besitzen.

© Godmode-Trader.de


 

   Antwort einfügen - nach oben