Das weltgrößte Kreuzfahrtschiff

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 25.04.06 14:42
eröffnet am: 17.04.06 19:44 von: .Juergen Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 25.04.06 14:42 von: ernst thälma. Leser gesamt: 1627
davon Heute: 0
bewertet mit 7 Sternen

17.04.06 19:44
7

12292 Postings, 6635 Tage .JuergenDas weltgrößte Kreuzfahrtschiff

"Eher imposant als elegant"

"Freedom of the Seas"
auf Stippvisite in Hamburg

Das weltgrößte Kreuzfahrtschiff "Freedom of the Seas" hat am Ostermontag problemlos im Dock Elbe 17 der Hamburger Werft Blohm + Voss festgemacht. Mehrere tausend Menschen beobachteten am Hafenrand bei strahlender Morgensonne das spektakuläre Manöver.

Die imponiert durch schiere Größe.

Zuschauer Jan Kukielka über die "Freedom of the Seas"

Die Hamburger lieben große Schiffe. Zum spektakulären Eindockmanöver des größten Kreuzfahrtschiffes der Welt, der "Freedom of the Seas", sind die Hanseaten sogar am Ostermontag zu tausenden in aller Herrgottsfrühe an die St. Pauli-Landungsbrücken gekommen. Ein mächtiges, heiseres Röhren des Nebelhornes kündigt den 339 Meter langen Kreuzfahrtgiganten gegen sechs Uhr an. Wie eine weiße Wand mit schimmernden blassgrünen Glasbändern schiebt sich der 72 Meter hohe Stahlkoloss an den Zuschauern vorbei.

"Die imponiert durch schiere Größe", sagt Jan Kukielka als die "Freedom of the Seas" hinter dem Museumsfrachter "Cap San Diego" an der Überseebrücke vorbeigleitet. "Dort habe ich mir als Schauermann Geld verdient und Bananenkisten geschleppt", erinnert er sich. Im ersten Licht der glutrot über der Stadt aufgehenden Sonne wirkt der vor mehr als 40 Jahren gebaute Stückgutfrachter neben dem Ozeanriesen wie ein zerbrechliches Spielzeug.

Eine Frage der Eleganz

Die sechs Meter längere, aber 15 Meter schmalere "Queen Mary 2", die mit ihren regelmäßigen Besuchen in der Hansestadt wahre Volksfeste auslöst, ist aus Kukielkas Sicht im Vergleich zur "Freedom of the Seas" aber immer noch das elegantere Schiff - wegen der klassischen Linienführung. Als Ozeanliner habe die "QM2" aber auch eine andere Aufgabe, weiß Peter Leonhard-Lohse, der sich das Spektakel mit seiner Familie vom Platz unterhalb des Hamburger Weinberges am Stintfang anguckt. Eine Wertung will auch Herman Lohse nicht vornehmen. "Das sind zwei unterschiedliche Schiffstypen", sagt er.

Zitat

Irgendwann muss man das mal gesehen haben.

Antoni Marquardt

Für Wilfried Pape aus Hamburg dagegen ist klar: "Die Queen Mary 2" ist das schönere Schiff." Antoni Marquardt, die seit vielen Jahren in der Hansestadt lebt und als Seglerin die Elbe gut kennt, hält das Manöver besonders. "Die Hamburger können abschätzen, was das für eine Kunst ist." Sie ist gekommen, weil sie die "QM2" bisher verpasst hat. "Irgendwann muss man das mal gesehen haben", sagt die Frau.

Eine knappe Sache

Das Wendemanöver auf der Elbe ist eine knappe Sache, aber doch Routine für Lotsen, Kapitän und Schlepperbesatzung. Das Schiff ist nur wenig kleiner als das Dock "Elbe 17" der Hamburger Traditionswerft "Blohm + Voss". Mit einem Schlepper am Heck und viel Gefühl beim Einsatz der 75.000 Kilowatt starken Maschinen geht es Bug voran Meter für Meter in das von Kränen umringte Dock.

Die Arbeiter und Experten von "Blohm + Voss" haben jetzt bis zum kommenden Sonnabend Zeit, den weißen Anstrich zu vollenden und die in Finnland gebaute "Freedom of the Seas" nach den ersten Erprobungsfahrten noch einmal gründlich durchzuchecken. Nach einer weiteren Probefahrt kommt das neue Flaggschiff der Royal Caribbean Cruise Line dann noch einmal in die Hansestadt zurück. Am Kreuzfahrtterminal in der Hafencity gibt es dann ein Volksfest mit Bühnenprogramm und Feuerwerk. Im Sommer startet die "Freedom of the Seas" dann ihre wöchentlichen Kreuzfahrten in die Karibik. Heimathafen ist Miami in Florida.

 von Sönke Möhl, dpa

 

 
0 Postings ausgeblendet.

17.04.06 19:47

3186 Postings, 6494 Tage lancerevo7schau mal hier

http://www.ariva.de/board/253301  

17.04.06 19:56

12292 Postings, 6635 Tage .Juergen#2, kompli..auch hübsches foto.. :-) o. T.

18.04.06 09:26
4

21415 Postings, 7320 Tage lehna"Kleinstadt" besucht Hamburg...


Wie ein Hochhausriese ragt die "Freedom of the Seas" an den St.-Pauli-Landungsbrücken in Hamburg scheinbar aus dem Boden.
Der Kreuzfahrtgigant ist elbaufwärts geschippert, um eine Woche im Dock zu liegen. Das Schiff ist 339 Meter lang und 56 Meter breit - das Dock ist nur drei Meter breiter.
 

18.04.06 09:28

543 Postings, 6531 Tage Hit o. Floppspielcasino

welches spielcasino hat die lizenz auf diesem schiff???


danke  

25.04.06 12:38

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinTausende Schaulustige feiern die "Freedom"

Schaulustige an der Freedom of the Seas (Foto: dpa)
24. April 2006

Tausende Schaulustige feiern die "Freedom"

Von Toralf Brakutt

Einer der Begeisterten ist Kersten Strobel aus Ulm. Eine Nacht im Zug hat der 44-jährige Baden-Württemberger hinter sich, doch von Müdigkeit ist keine Spur: "Im September werden meine Frau und ich unsere Flitterwochen auf dem Schiff verbringen, da will ich es vorher schon mal live erleben". Tausende Schaulustige entlang der Elbe bestaunen den Kreuzfahrtgiganten aus nächster Nähe.

Nach der offiziellen Übergabe an den Schiffseigner Royal Caribbean sollte der Gigant mit einer Riesenparty und großem Feuerwerk aus der Hansestadt verabschiedet werden. Schon am frühen Montagmorgen drängen sich die Besucher am Kai.

Auch ein Hobbyfilmer aus Hannover hat den Ozeanriesen ins Visier genommen und ist fasziniert. "Heute jubeln wir mit der 'Freedom of the Seas'", sagt er. Doch nicht alle teilen die Begeisterung über den Riesen mit seinen zwölf Decks, wie ein Ehepaar aus Bayern: "Das ist das hässlichste Schiff, das ich je gesehen habe", sagt der Mann.

Dabei zeigt sich der Luxus-Liner seinen 1600 geladenen Gästen an Bord als Palast der guten Laune. Hunderte Servicekräfte wollen den Premierenbesuchern ihren Gratis-Aufenthalt versüßen. Das schiffseigene Wellness-Studio wird präsentiert, der Basketballpark vorgeführt, die Kletterwand bestiegen, die Pool-Landschaft und der Surfingkanal gezeigt.

Im "Windjammer"-Restaurant brutzeln Tiefseespezialitäten, dazu werden karibische Cocktails gereicht. Im Kasino werden einarmige Banditen gestartet, und auch auf den 1350 Sitzen des fünfgeschossigen Theaters kann schon einmal Probe gesessen werden.

Durch die "Royal Suite" werden zahlreiche Kamerateams geführt. Hier warten auf zahlungskräftige Gäste demnächst ein großzügiger Balkon samt Whirlpool, ein begehbarer Kleiderschrank und ein Klavier - für 15.000 Euro pro Nacht. Weniger pompös zeigen sich die 561 Innenkabinen, die ohne Fenster, dafür mit kleinem Fernseher und Einzelbetten eher nach Kuschelambiente anmuten. "Zu gern wäre ich drauf gewesen und hätte mir das angesehen", seufzt eine Besucherin aus Berlin über die strikten Gästelisten.

Ein letztes Mal blickt sie zum Koloss hinauf, dem sie vier Urlaubstage geopfert hat und der nur zur Hälfte ins Display ihrer Kamera passt. Bereits in ein paar Stunden wird die "Freedom of the Seas" in Richtung Oslo auslaufen, bevor es am 12. Mai in New York getauft wird. "Wir sehen uns in Miami", sagt Kersten Strobel mit Blick auf den künftigen Heimathafen des Schiffs. (AP)

(N24.de, Netzeitung)


Fü Fün Fünü Fünün Fününü Fününününününününününü...

 

25.04.06 13:20

897 Postings, 5841 Tage _mo_Aker Yards

Video ?

http://www.akerfinnyards.com/freedom_video.html

Und ein neues !!! 

Royal Caribbean orders a giant cruise vessel from Aker Yards

Royal Caribbean International orders a new generation cruise vessel from Aker Yards. <!-- hugin-supplied -->
The contract price being approximately EUR 900 million, this is the most valuable ship ever ordered in the history of commercial shipbuilding.
The 220,000 GRT ship, a prototype developed under Project Genesis, will be delivered from Aker Yards, Finland in autumn 2009. The order means 5,800 man years of work for the yard.The contract includes an option for a similar vessel. "After developing so many generations of cruise ships together over the 35 years of our partnership with RCCL we are excited about jumping so far out in front of cruise-ship design with this highly innovative and exciting new ship" says Yrjö Julin, President responsible for Aker Yards Cruise & Ferries business area. "Working together we will create an unparalleled experience for the next generation of cruisers." "It is exhilarating to take such a giant step into the future", said Royal Caribbean Chairman and CEO Richard Fain.  "Project Genesis truly is a remarkable ship. Its bold design, daring innovation and technological advancements will delight our existing customers and help us draw in new ones". He also said Royal Caribbean to be fortunate to have such gifted collaborators as Aker Yards. Taking a huge leap of 43 per cent in size from the new record breaking "Freedom of the Seas" to be delivered for Royal Caribbean from Aker Yards in April, the new giant of the cruise market will be 360 meters long, 47 meters wide, 65 m high above waterline and accommodate 5,400 passengers.  The previous deliveries from Aker Yards to Royal Caribbean include eleven newbuildings, and there are three more in the present orderbook, the world's largest cruise vessels in the Freedom class, to be delivered in 2006, 2007 and 2008.  Consisting of 18 newbuildings, the total value of the order book of Aker Yards in Finland is some 4.3 billion euro after this contract. The contract is subject to final confirmation of buyers financing. Please find attached an illustration of the vessel. A side view of the vessel can also be found in our imagebank www.akerfinnyards.com , Newsroom / Image bank / Cruise vessels For further information, please contact: Aker Yards ASATore Langballe, SVP Communications and IR, tel. +47 90 777 841 Aker Yards, FinlandYrjö Julin, President, tel. +358 40 751 7940Sinikka Railo, Communications Manager, tel. +358 40 512 0253

 

25.04.06 13:24

3030 Postings, 6179 Tage ORAetLaboragrößer als die Titanic? o. T.

25.04.06 13:26

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinDie Titanic war gegen dieses Ding ´ne Jolle !!

 


Fü Fün Fünü Fünün Fününü Fününününününününününü...

 

25.04.06 13:27

3030 Postings, 6179 Tage ORAetLaboraund wann gibts die schwimmende Stadt? o. T.

25.04.06 13:27

897 Postings, 5841 Tage _mo_Bidchen von der Genesis ?

Ach ja immer gut , ein paar Aker Aktien im Depot  ariva.de  

25.04.06 13:44

1299 Postings, 5826 Tage ernst thälmanngigantomanie ohne ende

aber kein stil mehr.die kreutzfahrer werden immer häßlicher.da lob ich mir die queen mary 2.das ist ein schiff.  

25.04.06 13:46

897 Postings, 5841 Tage _mo_@ORAetLabora

Bald schwimmendes Atomkraftwerk in Russland? Dann ist die Stadt nicht weit ariva.de

Vertreter der Regierung von Archangelsk (Russland) gaben bekannt, dass das weltweit erste schwimmende Atomkraftwerk an Russlands Nordküste errichtet werden soll. Es soll dabei die gleiche Technologie wie bei atomgetriebenen U-Booten und Eisbrechern zu Einsatz kommen.

Offiziellen Angaben zufolge ist Archangelsk deshalb ausgewählt worden, weil das Gebiet relativ erdbebensicher und sturmgeschützt sei. Zahlreiche Experten beurteilen das Projekt als gefährlicher als andere Atomkraftwerke. Sie verweisen darauf, dass bereits vier Atom-U-Boote der Russischen Föderation gesunken seien. Jährlich steige die Zahl der Unfälle mit Eisbrechern. Bedenklich sei auch, dass das Problem der Atommüllentsorgung offen sei.

Die Volksrepublik China verhandelt mit Russland über eine Kofinanzierung des Projektes und zeigt Interesse an der Technologie. Auch Indien ist im Gespräch mit den russischen Planern. Bedenklich, warnen Experten: Diese Länder, wie etwa auch Indonesien, könnten Strom aus einem AKW im eigenen Land nicht verwenden, hätten aber Interesse an hochangereichertem, also waffenfähigem Uran interessiert. Auf Schiffsreaktoren wird aus Platzgründen immer 60 Prozent angereichertes Uran verwendet.

Die Idee eines AKW zu Wasser kam erstmals 1969 in den USA auf, scheiterte jedoch am Widerstand von Anrainerstaaten und Bürgerprotesten. Gleiche Vorhaben Kanadas wurden aufgrund der Problematik der Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen aufgegeben

Und hier ist sie die schwimmende Stadt :

http://www.daserste.de/wwiewissen/thema_dyn~id,1eu6wkbc37ztf799~cm.asp

 

 

25.04.06 13:47

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinAls ob die QM2 ein niedliches kleines Schiffchen

wäre... Ist doch genauso ein Riesentrümmer...Und was an dem Pott schöner sein soll... ???

 


Fü Fün Fünü Fünün Fününü Fününününününününününü...

 

25.04.06 14:06

1299 Postings, 5826 Tage ernst thälmanndie QM2 ist nicht kleiner,aber schöner

die sieht aus wie ein schiff,und nicht wie der potsdamer platz.  

25.04.06 14:19

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinHmmm - nenn mich Banause, aber ich sehe da

jetzt keinen weltbewegenden Unterschied...

 

QM2:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freedom:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Fü Fün Fünü Fünün Fününü Fününününününününününü...

 

25.04.06 14:23

8451 Postings, 6409 Tage KnappschaftskassenDie Band spielt auch schon ihr Titel!

 

harp and flute recording

 

25.04.06 14:24

1299 Postings, 5826 Tage ernst thälmanndu siehst keinen unterschied?du banause!!

is ja auch egal.is halt geschmackssache.die saison beginnt und ich sitze wieder auf meinem 20m2 jollenkreuzer.  

25.04.06 14:28

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinOk ok - die QM2 ist

untenrum Schwarz und hat oben ´nen Wulst wie´n Hammerhai...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insofern schonmal 2 Unterschiede... Ich suche weiter...

 


Fü Fün Fünü Fünün Fününü Fününününününününününü...

 

25.04.06 14:28

9199 Postings, 5807 Tage Hardstylister2Ich seh auch keinen Unterschied,

ein großer hässlicher Blechhaufen und noch ein großer hässlicher Blechhaufen...  

25.04.06 14:30

50879 Postings, 6581 Tage SAKUDie rosa Rettungskapseln *ggg*

__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

25.04.06 14:31

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinRosa ?Für den vermutlich schwulen Kapitän, hmm ?!?

 


Fü Fün Fünü Fünün Fününü Fününününününününününü...

 

25.04.06 14:37

1299 Postings, 5826 Tage ernst thälmanngenauso siehts aus hardy-das sind nur noch

schwimmende kreutzfahrerwegschließburgen.die alten postschiffe der hurtigrouten gefallen mir besser.  

25.04.06 14:39

9199 Postings, 5807 Tage Hardstylister2Also eine schöne Segelyacht, eine Norborg oder so

da kann ich schönes dran entdecken.
Auch an alten Fregatten oder sonstigem, aber an solchen Riesenblechbüchsen nun wirklich gar nicht.  

25.04.06 14:40

9199 Postings, 5807 Tage Hardstylister2NorDborg, sorry.

 

Klog as en Imm, bloos Honich schieten kann he nich.

 

25.04.06 14:42

1299 Postings, 5826 Tage ernst thälmanndas kann die biene auch nicht o. T.

   Antwort einfügen - nach oben