*** Danke, danke, liebe Abby Cohen! *** :-)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.03.01 22:38
eröffnet am: 07.03.01 14:42 von: maxchart Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 07.03.01 22:38 von: Idefix1 Leser gesamt: 820
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.03.01 14:42

302 Postings, 7791 Tage maxchart*** Danke, danke, liebe Abby Cohen! *** :-)

Schon erstaunlich, was die Gute an den Märkten für Reaktionen auslöst!

mfg maxchart


Goldman Sachs' Abby Cohen stockt Aktienanteil auf

Goldman Sachs' Staranalystin Abby Joseph Cohen scheint zuversichtlich für den US-Handel sein. Zur Wochenmitte wurde bekannt, dass die vielbeachtete Expertin ihren Aktienanteil von 65 auf 70 Prozent aufgestockt hat. Im Gegenzug ist die Cash-Quote von fünf auf null Prozent gesunken. Der Anteil an Rentenpapieren in ihrem strategischen Musterdepot beträgt 27 Prozent, mit den verbleibenden drei Prozent ist sie Commodities investiert.

Die Börse nimmt die Nachrichten positiv auf. Der Terminkontrakt (März) auf den Nasdaq-100-Index gewinnt bis 14:10 Uhr MEZ 1,3 Prozent auf 2.010,50 Punkte, nachdem er zuvor ? ausgelöst durch die Gewinnwarnung von JDS Uniphase [Nasdaq: JDSU] ? tief ins Minus gerutscht war.

 

07.03.01 15:00
1

302 Postings, 7791 Tage maxchartDazu ein historischer Rückblick auf den 28.3.2000

Fast genau vor einem Jahr hat die liebe Abby ihren Aktienanteil von 70 auf 65 Prozent gesenkt.
Die Folge dieser Tat?
Eine ein Jahr dauernde schleichende Baisse (oder Korrektur, wie auch immer..), wie es die Börsenwelt noch nicht gesehen hat.
;-)

Und heute: sie erhöht von 65 auf 70 Prozent und schon explodieren die Märkte förmlich. Deutlich gibt dadurch zu verstehen, dass sie, die unbestrittene Börsengurugöttin, den Boden der Talfahrt gesehen hat. Wird das nun die überfällige Hausse starten? Fast scheint es so....!

mfg maxchart


**** VORSICHT: Die folgende Meldung ist ein Jahr alt!! *******
**** VORSICHT: Die folgende Meldung ist ein Jahr alt!! *******
**** VORSICHT: Die folgende Meldung ist ein Jahr alt!! *******

28.3.2000, 22:15

An der Wallstreet geht es heute nach unten.

Sowohl NASDAQ (-2.5%, 4834 Punkte) als auch DOW (-0.8%, 10936 Punkte) verlieren an Wert.

Ausloeser des Kursrueckgangs war heute morgen Abby Cohen. Die Chefstrategin von Goldman Sachs hatte bekannt gegeben, dass sie ihren Aktienanteil im Depot um 5% auf 65% reduziert hat. Diese Aussage ist insofern bemerkenswert, dass Cohen erst letzte Woche ihre diesjaehrigen Kursziele fuer alle wichtigen US Indices nach oben korrigiert hatte. Was den ploetzlichen Sinneswandel der Wallstreetqueen ausgeloest hat, blieb leider ihr Geheimnis.

Auch unsere Technologiewerte koennen sich dem Kursrutsch nicht entziehen. Cisco, Nokia, EMC, Oracle, Sun, SAP, GE und Siebel praesentieren sich auf dem Bildschirm in tiefroten Lettern.

Etwas Luft holen konnte heute Microsoft. Nachdem bekannt wurde, dass der zustaendige Richter seine Entscheidung vertagt hat, um den Kontrahenten mehr Zeit zu einer Einigung zu geben, konnte die Aktie um 1.5% auf 105 11/16$ zulegen.
Dennoch: Solange das Gerichtsverfahren gegen Mr. Softie nicht ausgestanden ist, draengt sich ein Investment fuer uns nicht auf. Schwache Tage wie heute gehoeren zum Boersenalltag. Investoren mit Cashreserven nutzen den Tag zum Kauf gefallener Qualitaetswerte, wie z.B. Intel (heute ?4.9%).

**** VORSICHT: Die obige Meldung ist ein Jahr alt!! *******
**** VORSICHT: Die obige Meldung ist ein Jahr alt!! *******
**** VORSICHT: Die obige Meldung ist ein Jahr alt!! *******
 

07.03.01 15:04

302 Postings, 7791 Tage maxchartABBY COHEN = NEMAX-Aphrodisiakum!

Ihre Wirkung ist wahrlich verblüffend. Viagra ist ein Dreck dagegen.

mfg maxchart

teledata.de  

07.03.01 15:13

2316 Postings, 7824 Tage furbyNur meinte Frau Cohen auch mitte November 2000,

daß es nun Zeit wäre für wieder steigende Nasdaq-Kurse und die Wachstumswerte eher überverkauft wären. Bekanntlich gings danach noch deutlich weiter runter an der Nasdaq. Ihre Sicht der Dinge ist zwar interessant, aber stimuliert m.E. nur sehr begrenzt und bestenfalls kurzfristig.

Gruß furby  

07.03.01 15:22

9123 Postings, 7505 Tage ReilaJetzt haben wir aber Abby C. UND Greenspan. o.T.

07.03.01 15:24

302 Postings, 7791 Tage maxchartda hast du wohl recht, aber..

..du siehst was die Eil-Meldung von 13:25 Uhr zur Abby-Cohen-Aktion weltweit (!) bewirkt. Ich finde das einfach unglaublich faszinierend, es zeigt auf überdeutliche Weise vor allem 2 Dinge auf:

1. Die ungeheure Macht der weltweit, quasi zeitgleich abrufbaren Information und damit letztlich die noch ungeahnte Macht, die im Internet schlummert!

2. Und die Gier, die in den Märkten schlummert. Wieviel Kapital muss weltweit auf den richtigen Moment warten, um investiert zu werden?!!

mfg maxchart


P.S. Dass Abby Cohen am 28. März 2000 die Korrektur der Märkte eingeleitet hat, war natürlich nicht mein Ernst. Aber es zeigt schon, dass sie ein verdammt gutes Händchen hat!

 

07.03.01 15:26

302 Postings, 7791 Tage maxchart@Reíla: zum Glück! Aber was willst du damit sagen? o.T.

07.03.01 17:27

4312 Postings, 7898 Tage Idefix1Göttin, so ein Quatsch

Fragt mal Dresdner Kleinwort Wasserdings was die davon halten - die haben erst KÜRZLICH reduziert.

Aber :  ich bin natürlich eher auf Seiten Abby und habe bis letzten Montag die Investitionsquote von 70 auf 85 Prozent hochgefahren. Hm, ich bräuchte dringend eine Depotsanierung.

Ob jetzt aber eine Wende schon eingeleitet ist, naja ich hab ja noch 15 Prozent....  

07.03.01 17:57

302 Postings, 7791 Tage maxchartIdefix, auf Gotteslästerung steht..

<.....Hinkelsteinentzug!!! bgcolor=yellow>

;-)

Aber im Ernst, du wirst doch meine Cohen-Titulierung "Börsengurugöttin" nicht zu ernst genommen haben? Und was soll der Vergleich mit Dresdner Kleinwort Wasserdings, oder nehme ich dich jetzt zu ernst??

Wie auch immer, die Staranalystin von Goldman Sachs sollte man nicht unterschätzen. Eine Frau, die mit einer Depotänderung von +/- 5 Prozent weltweit die Märkte bewegt, MUSS was am Kasten haben!

Wenn Furby ihr vorhält, dass sie im November von "eher überverkauften" Märkten gesprochen hat: ihren Aktienanteil im Depot hat sie erst JETZT wieder raufgesetzt. Nach knapp einem Jahr Geduld!


Für mich hast das schon einiges mit Greenspan'scher Gelassen- und Besonnenheit zu tun.

mfg maxchart  

07.03.01 18:06

302 Postings, 7791 Tage maxchartupps, so sollte das aussehen..

...Hinkelsteinentzug!!

Man sollte vorher vielleicht doch die Vorschau verwenden!
;-)


 

07.03.01 18:12

1128 Postings, 7367 Tage TotalverlustOrginalmeldung vom 14.11

14.11. 20:21
Top-Analysten raten zum Einstieg
--------------------------------------------------


Mit Abby Joseph Cohen von Goldman Sachs und Ed Kerschner von Paine Webber haben gleich zwei Top-Strategen der Wall-Street dieser am heutigen Tag den Rücken gestärkt.

Beide sind sich darin einig, daß es jetzt an der Zeit sei, einkaufen zu gehen.
Die Wirtschaft wachse immer noch stark genug und das jüngste Blutbad habe einige Werte in die Unterbwertung geführt, stellten beide übereinstimmend fest.

Nach Cohen liege insbesondere der S&P500 um 15% unter seinem fairen Wert, den dieser aber binnen 12 Monaten erreichen sollte.
Anleger sollten auch Technologiewerte in ihr Depot aufnehmen und zu etwa 35% zum Gesamtdepot gewichten. Im März hatte Cohen mit der Ankündigung, Technologiewerte stark zu reduzieren, für heftige Kursrutsche an den Technologiemärkten der Welt gesorgt.

Kerschner meinte, das Chaos um die Präsidentschaftswahlen biete nun einige großartige Kaufgelegenheiten.

Beide gehen von gleichbleibenden Zinsen in nächster Zeit aus.

© BörseGo.de  

07.03.01 18:16

9123 Postings, 7505 Tage Reila@maxchart

Was ich damit sagen wollte: Cohen ist im Augenblick für die Psychologie sehr wichtig. Aber zwischenzeitlich (seit November) hat ja Greenspan auch gehandelt und die Zinsen gesenkt. Und er wird das weiter tun. Im November war ich noch unsicher. Aber jetzt bin ich wieder ganz optimistisch gestimmt.  

07.03.01 22:38

4312 Postings, 7898 Tage Idefix1@maxchart

Vielen Dank für den Entzug dieser sauschweren Dinger.

Nein bitte mich nicht ernst nehmen, wenn ich DKW erwähne. Das sind die Volltrottel des Kapitalmarktes schlechthin - nach 1 Jahr Baisse reduzieren sie ihren Aktienanteil im Depot. Wie vor ein paar Tagen gesagt: Wer nur mit dem Zählen des eigenen Geldes (Boni für Unfähigkeit) beschäftigt ist, hat keine Zeit für unwesentliche Dinge.

Abby ist schon ok - aber sie wird von Euch überschätzt - im Moment ist alles noch ein bißchen Spielbank und sie schwingt sich zum Croupier auf - aber mein BAuch sagt, daß wir zumindest eine richtig satte Bear-Market-Rallye bekommen. Und wenn dann noch ein paar Shorties so richtig die Nerven verlieren.....

Man darf träumen, aber auch realistisch die schweren Shortpositionen betrachten. Vielleicht spekuliert ja Abby auch damit - dann fröhliches Halali.  

   Antwort einfügen - nach oben