DAX, strategische Beurteilung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.09.02 09:24
eröffnet am: 10.09.02 08:33 von: jack303 Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 10.09.02 09:24 von: DarkNight Leser gesamt: 246
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

10.09.02 08:33
1

6045 Postings, 7394 Tage jack303DAX, strategische Beurteilung


Deutsche Bank
Die Analysten der Deutschen Bank legen in einer strategischen Beurteilung für den deutschen Aktienindex (DAX) die Grenzen einer potenziellen Konsolidierungszone fest.

Die strategisch wichtigen Eckpunkte im DAX blieben die Zone um 3.301 bis 3.235 auf der Unterseite, was die potenzielle untere Begrenzung der laufenden Konsolidierungszone darstelle, sowie das Kursband um 3.930 bis 3.945 auf der Oberseite. Hier definieren die Experten die potenzielle obere Begrenzung der Konsolidierungszone.

Markttechnisch könne der deutsche Aktienindex im mittelfristigen Zeitfenster unverändert als neutral eingestuft werden.


Ich als euer Anwalt rate Euch: "Die bittere Erinnerung an schlechte Qualität währt viel länger  als die kurze Freude am niedrigen Preis !"
 

10.09.02 08:34

6045 Postings, 7394 Tage jack303DAX, taktisch kurfristige Beurteilung


Deutsche Bank
Im taktischen Blickwinkel liegt das Hauptaugenmerk der Analysten der Deutschen Bank unverändert auf der unteren Begrenzung der Konsolidierungszone im DAX.

Dies sei der Bereich um 3.301 bis 3.235. Die Experten der Deutschen Bank gehen, eigenen Angaben zufolge, weiterhin davon aus, dass dieses Niveau die untere und stabile Begrenzung einer seitwärts ausgerichteten Konsolidierungszone darstelle und sich der DAX vorerst oberhalb dieser Begrenzung stabilisieren werde und in einen erneuten tertiären Aufwärtsimpuls übergehen solle. In diesem Zusammenhang orientiere man sich auf der Oberseite an der 3.486 (Kasse).

Ein Überschreiten dieses Niveaus, wäre im Sinne der Definition als Beginn eines potenziellen Aufwärtsimpulses zu werten, der durchaus bis in den Bereich der oberen Bereichsbegrenzung um 3.930 / 3.945 reichen sollte.
 

10.09.02 08:35

6045 Postings, 7394 Tage jack303DAX, Signalmarke für Long-Position

10.09.2002, 08:32 Uhr

Deutsche Bank
Kurzfristig definieren die Handelsexperten der Deutschen Bank bei 3.486 (Kasse und Future) einen Trigger (Signalmarke), oberhalb dessen eine taktische Long Positionierung anzudenken ist.

Die analytischen Zielmarken seien die Bereiche um 3.536, dann 3.580, darüber die nächst höhere Orientierungsmarke bei 3.760 Indexpunkten.

Auf der Unterseite achten die Experten der Deutschen Bank auf den Bereich um 3.301. In Anbetracht der Erwartungshaltung, dass sich der Kursverlauf oberhalb der unteren Bereichsbegrenzung halte, seien Kurse knapp oberhalb der 3.300 ebenfalls interessante Kaufkurse.

Das Risiko sei nach deren Angaben im Grunde begrenzt, da unterhalb der 3.235 ohnehin die Reißleine für Long-Positionen gezogen werden müsse. Die Chancen auf der Oberseite seien dagegen mit mehreren einhundert Punkten durchaus attraktiv.

Die Händler der Deutschen Bank werden oberhalb der 3.486 bzw. nahe der 3.300 kaufen. Finaler Stop wäre der Bereich um 3.235. Den Aufbau von Short-Positionen würden derzeit zurückgestellt.

 

10.09.02 09:24

64 Postings, 7153 Tage DarkNightsehr interessant

danke jack303  

   Antwort einfügen - nach oben