DAX, aktuelle Positionierung Deutsche Bank

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.09.02 08:40
eröffnet am: 12.09.02 08:40 von: jack303 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 12.09.02 08:40 von: jack303 Leser gesamt: 148
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.09.02 08:40

6045 Postings, 7401 Tage jack303DAX, aktuelle Positionierung Deutsche Bank



Die Händler der Deutschen Bank berichten, dass sie noch immer spekulativ long positioniert sind.

Das Eröffnungsniveau wäre der Bereich um 3.486 (sowohl Kasse, als auch FDAX) gewesen. Zunächst wäre der Stop-Kurs auf 3.540 erhöht worden. Sollte die offene Position nun ausgestoppt werden, liege sie im Gewinn.

Strategisch gesehen bleibe man jedoch vorerst weiterhin neutral. Hier werde der DAX erst oberhalb der 3.945 Indexpunkte interessant.

 

12.09.02 08:40

6045 Postings, 7401 Tage jack303DAX, kurzfristige Erholungsbewegung


Deutsche Bank
Mit einem Kursanstieg von 2,58 %, zog der DAX im gestrigen Geschäft recht deutlich an und löste sich damit aus dem jüngsten Staubereich, der sich Ende letzter Woche ausgebildet hatte, so die Experten der Deutschen Bank.

Die definierten, untergeordneten Widerstände in den Bereichen um 3.536 und auch 3.580 hätten für die Kaufseite keine wirkliche Behinderung dargestellt, sodass ihre analytische Bedeutung weiterhin deutlich gesunken sei.

Aus charttechnischer Sicht befinde sich der DAX mittlerweile in einer Erholungsbewegung, die auch von markttechnischer Seite im kurzfristigen Zeitfenster weitestgehend bestätigt werde.

Die Handelsexperten fragen sich aktuell, wie hoch das Risiko auf eine Zwischenreaktion innerhalb des laufenden Aufwärtsimpulses sei. Hier heben sie zwei technische Punkte hervor: zum einen die kurzfristig zu erwartende Belastung von Seiten der US Indices, die zumindest auf einen heutigen leichteren Start vermuten lasse. Zum zweiten entspreche das bisherige Erholungsniveau im DAX (und FDAX), bezogen auf den vorangegangenen Abschwung (begonnen am 23. August), dem normalen Korrekturpotenzial.

Könne sich der DAX in den nächsten zwei / drei Handelstagen nicht mehr über das gestrige Tageshoch schieben, drohe mit einer knapp 50 %igen Wahrscheinlichkeit ein Rückfall auf das 3.300er Niveau. Könne sich der DAX dagegen über das gestrige Hoch schieben, solle der Weg in Richtung 3.700 / 3.760 aus analytischer Sicht frei sein.

 

   Antwort einfügen - nach oben