Comroad

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.06.01 20:02
eröffnet am: 12.06.01 17:19 von: Dan17 Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 12.06.01 20:02 von: woody w Leser gesamt: 961
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.06.01 17:19

1360 Postings, 7437 Tage Dan17Comroad

Wo einsteigen ? Bei 8 ? ?!?  

12.06.01 17:25

21160 Postings, 8226 Tage cap blaubärtja 8? iss ok aber für wieviele Stücke o.T.

12.06.01 17:30

1360 Postings, 7437 Tage Dan17Vorsichtig wiedereinsteigen !

BIS JETZT ! Konnte Comroad immer alles widerlegen. Der arme Angestellte mit dem Call- optionschein LOL. Sehe bei Comroad weniger Rückschlagspotenzial als die Börse online, wir müßten eigentlich auf negative Nachrichten mit nicht mehr allzu heftig Kursabschäfen rechnen.  

12.06.01 17:55

257 Postings, 7713 Tage spacecowboybin auch ev interessiert aber

ab wan sollte man kaufen ? Was mich auch noch beunruhigt ist der Aktikel heute von BO über die Umsätze in China

Hier die Kopie:

ComRoads Asienumsatz ist zweifelhaft [12.06.01, 10:56]

Von R. Daum, Ch. Scheid, R. Lang



Wie viele Endgeräte hat ComRoad in Asien wirklich verkauft?

Erst eine Reise nach Asien bringt endlich Licht ins Dunkel um den Telematikanbieter ComRoad. boerse-online.de traf sich mit Alfred Prillmann in Hongkong. Der Chef von ComRoad Far East wählte ein Hotel als Treffpunkt. Das Büro ist lediglich ?virtuell?, also ein Briefkasten ? die realen Büroräume sind aus Kostengründen in Shenzhen in der VR China.
?Virtuell? scheint auch ein Großteil der Umsätze von ComRoad in Asien zu sein. In dem von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KMPG geprüften 2000er-Jahresabschluss weist ComRoad Umsätze von knapp 20 Millionen Euro in Asien aus. Dies entspricht rund 45 Prozent der Gesamterlöse.

Nach Angaben von Prillmann ist der Telematikmarkt in Asien noch sehr unreif. Eine Ausnahme stellt lediglich Japan dar, aber ausgerechnet hier ist ComRoad nicht vertreten. In China etwa gibt es bislang keine Endnutzer für die Autonavigationsgeräte von ComRoad, da eine Software mit den entsprechenden Schriftzeichen fehlt. Der Hongkonger Partner GTS, an dem Prillmann selbst beteiligt ist, setzte 2000 weniger als 150.000 Euro um.

Die anderen sieben Partner in Asien gewann Firmenchef Bodo Schnabel ab Juni 2000. Die Installation der Service-Zentralen erfolgte gegen Ende 2000. Bislang sind erst Testgeräte bei den neuen Partnern im Einsatz. ComRoad liefert zu Beginn der Zusammenarbeit zunächst die Telematikservicezentrale mit Rechnern und Software, etwa für das Flottenmanagement oder Pannen-Dienste, sowie 100 Endgeräte für den Einbau in die Fahrzeuge. Bei einem Preis von 0,5 Millionen Euro für eine Zentrale und maximal 3290 Euro je In-Car-Computer ergibt sich inklusive GTS ein geschätzter Umsatz von höchstens 8,8 Millionen Euro. (Die exakte Berechnung des Umsatzes und eine Aufstellung der Partner ist im Heft Nr. 25 auf Seite 31 nachzulesen.)

Wer also die Waren im Wert von 20 Millionen Euro abgenommen hat, erklärt Bodo Schnabel nicht. Mit Ausnahme von GTS macht er keine Angaben zu den Stückzahlen der Partner und nicht einmal zu deren Standorten. Auch in Deutschland dementierten Audi und DaimlerChrysler, je mit Schnabel Pilotprojekte verhandelt zu haben. Lediglich BMW erwägte, Motorräder auszustatten, verwarf diesen Plan aber wieder. Von Pilotprojekten mit allen großen Automobilherstellern, wie Schnabel stets berichtete, kann also keine Rede sein.

Nach den Ungereimtheiten mit den Partnern Skynet in Großbritannien und Idealab in Spanien scheint ein Engagement auch mit einem großen Sicherheitsabschlag nicht mehr angebracht. boerse-online.de empfiehlt, die Aktie zu verkaufen. Solange ComRoad die Unklarheiten über die Geschäftszahlen nicht aufklärt, kann auch für die Zukunft keine zuverlässige Prognose abgegeben werden.

Empfehlung: VERKAUFEN
Kurs am 12. Juni: 12,00 Euro
Rückschlagspotenzial: 70 Prozent







Was haltet Ihr davon ? Sollte dies stimmen haben wir eine neue Metabox!  

12.06.01 17:57

257 Postings, 7713 Tage spacecowboyBörse Online-Recherchen lassen Zweifel an Erlös..

Telematikanbieter ComROAD: Millionenlücke in Fernost / `Börse
Online`-Recherchen lassen Zweifel an Erlösen in Asien aufkommen


München (ots) - Die vom Münchener Telematikanbieter ComROAD
ausgewiesenen Umsätze in Asien lassen sich kaum nachvollziehen. Wie
das Anlegermagazin `Börse Online` (Ausgabe 25/2001, EVT 13. Juni
2001) berichtet, sind nach eigenen Recherchen zumindest 11,1
Millionen Euro von den in der Bilanz 2000 ausgewiesenen rund 20
Millionen Euro Erlösen zweifelhaft. Das entspricht 56 Prozent des
Asienumsatzes und 25 Prozent des Gesamtumsatzes.

Den `Börse Online` vorliegenden Informationen zufolge betrage die
Zahl der Fahrzeuge von Endkunden in der gesamten Region lediglich
etwas über 1000. Derzeit seien fast nur Testgeräte im Einsatz.
ComROAD-Chef Bodo Schnabel teilte zwar mit, solche
Pilotinstallationen "können sich zu mehreren Tausend In-Car-Computern
addieren". Aus ComROAD-Pressemitteilungen lasse sich jedoch folgern,
dass alle Partner in der Region außer Global Telematic Service in
Hongkong erst ab Sommer 2000 gewonnen worden seien, berichtet `Börse
Online`. Bei den noch jungen Partnerschaften seien Projekte dieses
Umfangs unwahrscheinlich: Einerseits vergehen zwischen
Vertragsabschluss und Aufnahme des Betriebs in der Regel Monate,
andererseits ist bei den gegebenen Marktverhältnissen in Asien ein
Einstieg mit solch hohen Stückzahlen kaum vorstellbar, so `Börse
Online`. Schnabel macht keine Angaben, an welche Partner in Asien die
Endgeräte geliefert wurden. Selbst die Standorte der Partner nannte
er nicht.

Die Münchener ComROAD verkauft komplette Telematikzentralen und
In-Car-Computer an ihre Partner, die diese an Endkunden wie
Speditionen veräußern und von ihnen dann eine monatliche
Nutzungsgebühr für Navigations- oder Flottenmanagementdienste
erhalten. Ein Teil davon führen die Partner wiederum an ComROAD ab.


ots Originaltext: Börse Online
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:

Renate Daum, Redaktion `Börse Online`,
Tel. 089/ 4152-390

Christian Scheid, Redaktion `Börse Online`,

Tel. 089/4152-326  

12.06.01 18:03

1360 Postings, 7437 Tage Dan17@spacecowboy

Ich war zwar nicht auf der HS jedoch soll die Resonaz daraufhin sehr positiv gewesen sein ! War einer da ? Wenn ja was haben die Euch erzählt.  

12.06.01 18:09

1360 Postings, 7437 Tage Dan17Schnabel

Wenn er das hier widerlegt, dann gehts ab. Denn falls es stimmen sollte kann man ihn juristisch belangen.

Ich hoffe nicht, das wir noch einen neuen Vertrauensverlust für den Neuen Markt haben.  

12.06.01 18:12

14644 Postings, 7478 Tage lackiluwenn ich alles hier verfolge, könnte es sein,?

das Comroad, noch die 3 vor dem Komma sieht oder noch schlimmer???Abstauberlimit setzen, ja wo????mfg und auf bessere Wochen..  

12.06.01 18:15

1360 Postings, 7437 Tage Dan17also

3 ? finde ich doch etwas arrogant, aber 6-7 ? könnte ich mir schon vorstellen. Ich glaube wir sehen neue Tiefststände.  

12.06.01 18:19

428 Postings, 7492 Tage keptn k...dann seht ihr eine 3 HINTER dem Komma! o.T.

12.06.01 19:03

21160 Postings, 8226 Tage cap blaubärwas ich aber irgendwie zum kotzen finde

über die Bude existieren schon lange Gerüchte,dann wird mal was aufn Tisch getan in miesen Börsenzeiten dann wächst spärlich Grass drüber Bode gießt zuckersüsse Dementisoße drauf dann iss mal wieder ne miese Börsenzeit und siehe da die nächsten badnews sind da,also liebe Journalie entweder man hört was recherchiert dann ordentlich(ALLE LEICHEN AUS DEM KELLER)oder aber man heuert als Stenotopistin an,aber was hier abgeliefert wurde ist......!!!!!!
Das der Wert nix ist dürfte ja jedem klar sein,aber die ihn recherche mäßig begleitenden Journalisten+Analysten sind nicht besser das ist traurig
blaubärgrüsse  

12.06.01 19:42

2 Postings, 7417 Tage mediaman 2000Bin Millionär dank Comroad ...

... habe zur Erstnotierung im November 99 für 100.000 DM Comroad gekauft (vor Splitt = 24,75 Euro) und im März 2000 mit über 1000 % (vor Splitt 272 Euro) verkauft.
Superdeal ! Dumm nur, wer zu spät zu teuer einstieg !!!!! Also: Be first, get rich ...!  

12.06.01 19:55

1360 Postings, 7437 Tage Dan17Ja...

wenn man den Mut hat 100.000 Mark auf einen Einzelwert aus dem Neuen Markt zu setzten, dann konnte man reich belohnt werden, wenn man den Absprung gerechtzeitig schaffte. Jedoch habe ich in einer Talkshow auch schon mal einen Typen gesehen der 100.000 Mark auf Infomatec gesetzt hat, und heute noch 2.000 hatte wie er sagte. Also wenn man Multimillionär ist kann man das machen, aber wenn man insgesamt nur 100.000 Mark zur Verfügung hat, dann ist das ein Risiko von hochem Ausmaß.  

12.06.01 20:02

413 Postings, 7465 Tage woody wHi, mediaman 2000 , gratuliere, aber

das Finanzamt liest mit!

MfG  

   Antwort einfügen - nach oben