Chance auf eine breit angelegte Rallye !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.05.05 18:20
eröffnet am: 30.04.05 17:08 von: Happydepot Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 01.05.05 18:20 von: lehna Leser gesamt: 357
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.04.05 17:08

9279 Postings, 6326 Tage HappydepotChance auf eine breit angelegte Rallye !

Während die meisten Investoren nur noch negative Nachrichten wahrnehmen und sich angesichts des bevorstehenden Monats Mai weiter fallende Kurse erwarten sollte man aus der Sicht gerade jetzt auch die Chancen nicht verkennen.

Zuletzt hatte ich über die negative Stimmung und über ein 22-Monatstief beim Sentiment berichtet.
Den Hedge-Trade Kunden hatte ich für den Fall, dass der NDX unter 1458 fällt einen dynamischen Rutsch mit einem Idealziel bei 1405 Pkt genannt.
Dieses Ziel wurde ebenso zügig, wie genau erreicht.
Für Dow Jones, SPX und Soxx hatte ich jedoch weiteres Restpotenzial attestiert, was im Dow, wie auch im SPX noch immer vorhanden ist.
Die Daily-Indikatoren indizieren eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine laufende Bodenbildung und eine entsprechende Aufwärtsbewegung.
Da die Indizes auf Wochenbasis teils ebenfalls stark überverkauft sind gilt es nun also zu prüfen, wie weit fortgeschritten die Korrektur ist und wie sich das Verhältnis Chance (sprich Potenzial) und Risiko (Restpotenzial nach unten) verhält.

Hierzu schauen wir uns zunächst einmal die Techindizes an. Dabei beginnen wir mit dem Halbleiter-Index Soxx.
Dieser Index muß besonders beachtet werden, da die Halbleiter in der Regel Vorlaufcharakter haben und die Grundrichtung des Gesamtmarktes vorgeben.
Der Soxx eröffnete heute schwach und war zunächst der schwächste Index. Im Handelsverlauf wurde aber das Idealziel von 378 Pkt erreicht und in der Folge gewann der Index an Stärke. Per Saldo geht der Soxx natürlich als schwächster Index aus dem Handel. Doch intraday hat er relativ gesehen am stärksten aufgeholt und wider Erwarten vieler Kunden ein vollständiges Reversal hingelegt.
Damit ist nun im Leading-Index das Kriterium für eine deutliche Aufwärtsbewegung erfüllt.
Seit dem Zwischenhoch bei 454 Pkt hat der Soxx zwei nahezu identisch lange Abwärtsbewegungen vollzogen. Das Idealziel (100%-der ersten Abwärtswelle) lag bzw. liegt bei 378 Pkt und wurde heute erreicht. Kann sich der Index hier stabilisieren und bricht diese Marke nicht nachhaltig, so ist eine starke Aufwärtsbewegung mit Kursen oberhalb 455 Pkt zu erwarten.
Der Nasdaq 100 hat das Idealziel von 1405 Pkt heute kurzweilig unterschritten und damit Potenzial bis 1380 Pkt freigesetzt. Dieses neuerliche Tief wurde aber intraday nicht bestätigt.
Im Gegenteil- es erfolgte ein Bilderbuchreversal und die für heute bedeutende Marke 1420/22 Pkt wurde zurückerobert.
Damit liegen hier auch weiterhin zwei nahezu identisch lange Abwärtsbewegungen seit 1636 Pkt vor. Auch das wäre klassisch korrktiv und würde zu einer deutlichen Erholung führen. Etwaige Longspekulationen sollten am heutigen Tagestief eingestoppt werden. Hier, wie auch im Soxx ist das Potenzial so groß, dass dabei ein sehr gutes CRV vorliegt.

Im Dax nahm das Abwärtsmomentum zuletzt deutlich ab. Die Abstände zwischen den neuen Tiefs (4163, 4160, 4158, 4157 Pkt) wurden immer geringer.
Auf der Oberseite liegen weiter zwei offene Gaps. Das Indikatorenbild ist überverkauft und weist eine zweifache Divergenz aus. Alles Anzeichen für eine anstehende Erholung.
Der Index muss primär 4219 und 4250 Pkt überwinden, um eine vorzeitige Bodenbildung zu etablieren. Oberhalb dieser Marken können entsprechend gestaffelte Zukäufe (long) getätigt werden.

Um die Abwärtsbewegungen (im Soxx dauerte diese Korrektur knapp 5 Monate an) als beendet zu erklären müssen sich nun die Techindizes (Soxx und NDX) mit relativer Stärke vom breiten Markt abheben.
Für den Dow Jones ist noch minimales Restpotenzial bis 9940 Pkt offen, doch mit dem Tief nahe 10000 Pkt ist auch hier das Kriterium nahezu erfüllt.

Der SPX hätte idealerweise noch die 1125 Pkt als Ziel, kann dieses Ziel jedoch mit einem dynamischen Anstieg über 1193 Pkt negieren.

Heute könnten nicht gerade wenige durch den Fake-Ausbruch im NDX und die anfängliche Schwäche im Soxx auf dem falschen Fuß erwischt worden sein.
Mit Stops an den heutigen Tagestiefs in Soxx und NDX kann man nun Käufe auf der Longseite vornehmen. Stürmen Sie dabei aber nicht mit Gewalt in den Markt, weil Sie die besagten Potenziale sehen, sondern halten Sie 1. viel Pulver trocken und gehen Sie nur mit kleinen Positionen in den Markt. Nutzen Sie 2. Rücksetzer dazu einzusteigen. Der Markt läuft nicht davon. Halten Sie die besagten Stops unbedingt ein. Auch wenn man im Dax long ist bietet sich 4155 als Stop an, bzw. eben das Tief des Soxx als Orientierung!

Fazit: Wenn keiner mehr an eine Rallye glaubt kommt Sie. Es gilt die heutige Steilvorlage zu nutzen. Sollte die komplette Erholung des heutigen Tages wieder abverkauft werden wäre dies ein Zeichen von Schwäche. Gerade deshalb sollte mit entsprechenden Stops gearbeitet werden.
Weitere Einzelheiten und ausführliche Analysen erhalten unsere Kunden bei den Hedge-Trade-Diensten in ausführlicher Form täglich.
Für unsere Kunden werden wir in den kommenden Tagen verstärkt interessante Einzelwerte vorstellen, die jeweils entsprechendes Potenzial haben.

Quelle:Aktienboard.de

Stimme ich voll zu,nur wer Positiv denkt kommt zu was.

 

30.04.05 20:18

20752 Postings, 7115 Tage lehnaAlso ich bin gestern voll raus...

dabei war ich seit Oktober Bulle.
Der Markt "gefällt" mir nicht,trotz hoher Liqidität fehlten zuletzt die Käufer.
An der Wall-Street ist noch keine Wende gen Norden in Sicht und bei uns werden die Prognosen regelmässig "gestutzt".
Kann mir deshalb nicht mehr vorstellen,dass der Dax demnächst die 4400 dynamisch überwindet.
Cash halte ich deswegen jetzt für die beste Lösung....


 

30.04.05 22:01

3516 Postings, 7688 Tage baanbruchGestern ist doch irgendwie blöde.


Warum bist Du nicht schon vor 4 oder wenigstens
vor 2 Wochen raus ?

Nach den bisherigen Verlusten jetzt noch raus ?

Gut, im Jahre 2000 wäre das besser gewesen, wie wie heute
wissen.
Aber im Jahre 2000 stand auch eine LHA nicht unter 10
und eine Thyssen nicht bei 14.
Wie weit soll es denn mit den guten deutschen Werten noch
runter gehen ?

Wenn Du dagegen aus Schrempp's Geldvernichtungsmaschine
raus bist, dann war das einige Jahre zu spät.

Also irgendwie finde ich war gestern nicht der beste
Zeitpunkt zum rausgehen.
 

30.04.05 22:14

9071 Postings, 7861 Tage bauwiGeneralität iss nich - es gilt weiterhin ein gutes

Händchen für Stockpicking. Der Hinweis von baanbruch bezüglich Schrempp gefiel mir besonders. Von den Autowerten könnte VW sich noch ein bißchen erholen. BMW dürfte auch fortan mit guten Zahlen glänzen - ob's der Kurs dankt?
Siemens muß sich von den schlechten Zahlen erholen, wogegen eine Deutsche Bank Kurspotential entwickelte. HVB liegt vor einem Kursziel von 25 Euro.
Die Telekom wird sich mittelfristig von ihrem Kursrutsch wieder erholen bis auf 16,50.
Infineon rutscht noch weiter. Bei 5 ist sie ein Kauf! So lief es auch bei der Commerzbank, die sich bis dato gut entwickelte.
Gute US-Werte sich ich persönlich in EMC und Intel. Bin dort investiert und bleib auch dabei.
Fazit:  Be invested!!

MfG bauwi
 

01.05.05 12:21

20752 Postings, 7115 Tage lehnabaanbruch,nun lass mal die Kirche im Dorf...

Der Dax steht nicht mal 6% unterm 2-Jahreshoch.
Bist vielleicht ein Kurzfristzocker und redest deshalb von Verlusten.
Es droht ein quälender Seitwärtstrend wie 2004,da braucht man nicht unbedingt Aktien.
Auch halten sich momentan Crash-Gurus noch erstaunlich zurück,ein schlechtes Zeichen.
Wenn diese Spezies hier und anderswo wieder von Dax 2000 faselt kommt gewöhnlich die Wende.
Das kann noch dauern,mir ists im Moment zu riskant...
 

01.05.05 15:13

3516 Postings, 7688 Tage baanbruchVonwegen objektiv und subjektiv


lehna's objektive Betrachtungsweise mit
den 6% im DAX unterscheidet sich doch sehr
stark von dem Zustand bei baanbruch's
gesammelten Underperformmern.

          vor kurzem noch       heute
LHA            11,50               10,0
IFX             8,10                6,5
DTE            16,50               14
Thyssen        17                  14

Werte bitte nicht so genau nehmen, alles aus dem Bauch
bzw. Erinneruung heraus.
Teilweise also schon 20% Verlust.

Einen noch:
Bechtle         22                  17

Noch Fragen ?

Oder anders ausgedrückt, Danke für den Hinweis, lehna,
der relativiert meine pers. Untergangsstimmung.

 

01.05.05 18:20

20752 Postings, 7115 Tage lehnabb,wer vor kurzem eingestiegen ist...

sitzt vielleicht auf Verlusten und hatte den richtigen Einstieg verpennt.
Als mittelfristiger Spekulant musste ich aber schon letzten Herbst voll rein.
Momentan sollte man Ausreden vermeiden (der Markt hat überreagiert).
Ich halts für den richtigen Zeitpunkt dem Treiben von der Aussenlinie zuzuschauen...

 

   Antwort einfügen - nach oben