CMRC und ARBA lock step

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.03.01 17:09
eröffnet am: 02.03.01 20:35 von: tetsuo Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 16.03.01 17:09 von: mod Leser gesamt: 547
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.03.01 20:35

545 Postings, 7670 Tage tetsuoCMRC und ARBA lock step

Es ist eingetreten:
die Bewertung von Ariba und Comerce One auf Basis
der KUV und Book Value sind bis auf 5% gleich. Quelle Yahoo.
Etwas grösser Unterschiede nur bei erwarteten Gewinn,
hier leigt Arba leicht vorn.
Auch Kursänderungen weichen derzeit nur 10% ab, auf und ab.  

02.03.01 23:07
1

10723 Postings, 7726 Tage GruenspanNachbör. CMRC akt.15,45$ / ARBA akt.14,56$.

Tendenz flat.
Heutige Abstufungen haben ihre Wirkung nicht verfehlt!
Kurse unter 10$ sind jetzt durchaus möglich.
Wie schnell das geht, hat BVSN ganz locker gezeigt.
Software-Stocks könnten länger mit dem ORCL-Effekt kämpfen.


                         Gr.Gr.:-)



                                   

09.03.01 22:00

10723 Postings, 7726 Tage GruenspanUnd diese Werte lieferten wirklich wie auch

viele andere eine traurige Woche für ihre Investoren ab.  

09.03.01 22:09

533 Postings, 7867 Tage Auhofwie wahr! o.T.

15.03.01 22:16

10723 Postings, 7726 Tage GruenspanCMRC hat es nun erwischt.

Nachbörslich akt. bei 9,94$.
Wird Ariba (ARBA) folgen?  

15.03.01 22:17

1737 Postings, 7713 Tage Hans DampfCMRC kämpft seit Stunden tapfer um die 10$

15.03.01 22:32

10723 Postings, 7726 Tage GruenspanNach ORCL Earnings wieder bei 10,16$.

Sollten die 10 Dollar wirklich ein Widerstand sein?  

15.03.01 22:34

1737 Postings, 7713 Tage Hans DampfORCL zieht leicht an...

16.03.01 16:47

10723 Postings, 7726 Tage GruenspanPustekuchen! Heute sind die

10$ nach Downgrades im B2B-Segment zum Handelsauftakt kein ernsthafter Widerstand bei CMRC gewesen.
Ob die 10$ heute nochmal zurückerobert werden?



                     Gr.Gr.
 

16.03.01 17:09

23604 Postings, 7477 Tage modDas habt Ihr sicherlich alle gelesen: Zukunft von

US-Bericht: B2B-Commerce erreichte letztes Jahr 433 Milliarden Dollar

Im Jahr 2000 lag der Wert von E-Commerce-Transaktionen im B2B-Bereich bei 433 Milliarden Dollar. Das geht aus einer gestern veröffentlichten Studie des Marktforschers Gartner Group hervor. Demnach wurde eine 189prozentige Steigerung erzielt, gegenüber den 145 Milliarden Dollar, die 1999 online generiert wurden. Der Warenstrom zwischen Unternehmen auf dem digitalen Vertriebsweg könne trotz des derzeitigen wirtschaftlichen Abschwungs bis zum Jahr 2005 einen Wert von 8,5 Billionen Dollar erreichen, so die Studie. "Den momentane Marktschwäche kann man als Gnadenfrist für Unternehmen betrachten, die es nicht geschafft haben, mit den führenden E-Businnes-Firmen Schritt zu halten. Es ist die richtige Zeit, sich optimal auf E-Business vorzubereiten", erklärte Lauren Shu, Direktor bei Gartner.

In diesem Jahr soll der Wert des B2B-Marktes auf 919 Milliarden Dollar steigen, im nächsten Jahr auf 1,9 Billionen. Elektronische Marktplätze haben laut Gartner Group nur geringen Anteil an diesem Wachstum. "Im letzten Jahr machten nur wenige E-Märkte wirklich Umsatz. Sie machten nur einen kleinen Anteil des Internet-Geschäfts aus und sind nicht kennzeichnend für den B2B-Markt", so der Bericht. "Es ist nicht verwunderlich. Viele der E-Markets haben ein schlecht durchdachtes Geschäftsmodell", erklärte Shu.

Ein Faktor, der die Entwicklung des B2B-Commerce hemmen könnte sei, dass der Wechsel von geschlossene EDI-Systemen zu webbasierten Systemen zum elektronischen Austausch von Daten langsamer als erwartet erfolgt. Ein weiterer Grund sei, dass viele Entscheidungsträger zu lange brauchen, um die Vorteile der Technologie zu nutzen. "Menschliche Gewohnheiten zu ändern ist schwer und braucht viel Zeit", sagte Shu. (ch)

[Wed, 14.03.2001] - © 2000 de.internet.com
 

   Antwort einfügen - nach oben