CDU und FDP zahlen nichts für "Tag der Demokratie"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.05.05 19:30
eröffnet am: 09.05.05 19:14 von: Happy End Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 09.05.05 19:30 von: joker67 Leser gesamt: 231
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

09.05.05 19:14

95441 Postings, 7437 Tage Happy EndCDU und FDP zahlen nichts für "Tag der Demokratie"

Die CDU braucht das Geld für wichtigere Dinge wie die Abfindung für Laurentz Meyer (52.000 EUR)...  Man muss halt Prioritäten setzen...



Am "Tag der Demokratie" präsentierten sich gestern in Berlin neben Kirchen und Gewerkschaften auch die Parteien. Doch während SPD und Grüne den Aktionstag mit mehreren zehntausend Euro unterstützten, ließen CDU und FDP ihre Geldbörsen zu.


Berlin - Auf den Bildern vor dem Brandenburger Tor sahen alle gleich aus: Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), CDU-Chefin Angela Merkel, die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth und der FDP-Chef Guido Westerwelle - keiner der Polit-Prominenten ließ es sich gestern nehmen, auf dem "Tag der Demokratie" im Herzen des Berliner Regierungsviertels zu flanieren und publicity-wirksam den Stand seiner oder ihrer Partei zu besuchen. Das Bürgerfest war der von den Parteien und vielen gesellschaftlichen Kräften gemeinsam organisierte Versuch, das hohe Gut der Demokratie zu preisen - als eine Folge des Geschenks der Befreiung Deutschlands von der Nazi-Herrschaft an diesem Tag vor 60 Jahren. Zehntausende Besucher kamen, der "Tag der Demokratie" war ein Erfolg.

Doch gemeinsam planen heißt offensichtlich nicht gemeinsam zahlen. Wie heute bekannt wurde, fiel die finanzielle Unterstützung für den Aktionstag höchst unterschiedlich aus: CDU und FDP beteiligten sich nicht an den Kosten, wie Michael Donnermeyer, Sprecher des Berliner Senats und Leiter des Organisationsbüros, gegenüber SPIEGEL ONLINE bestätigte: "Es ist wahr, dass sich CDU und FDP bisher nicht beteiligt haben."

Die Sozialdemokraten steuerten dagegen einen hohen, die Grünen immerhin noch einen niedrigen fünfstelligen Betrag bei, wie Donnermeyer bestätigte. Auch der DGB griff ins Portemonnaie und ließ eine ähnlich hohe Summe wie die SPD springen. Daneben stellte der von SPD und PDS geführte Berliner Senat eine Grundfinanzierung zur Verfügung. Die Kirchen zahlen ebenfalls.

CDU klagt über schwierige Finanzsituation

Der Grund für die Zurückhaltung bei der CDU ist deren Geldknappheit. Im Konrad-Adenauer-Haus, der CDU-Zentrale, hieß es zur Begründung, es sei von Vornherein klar gewesen, dass die "finanzielle Situation der Partei mehr nicht zulässt". Die CDU habe jedoch den Aufruf zum "Tag der Demokratie" mit unterzeichnet, ihren Stand selbst finanziert und darüber hinaus noch eine Ganztagskraft zur Organisation der Veranstaltung beigesteuert, so ein Sprecher der CDU zu SPIEGEL ONLINE.

Die CDU ist finanziell schwer angeschlagen, seit Bundestagspräsident Wolfgang Thierse ihr wegen der Spendenaffäre des hessischen Landesverbandes eine Rückzahlung von 20 Millionen Euro aufdrückte. Auf ihrem letzten Parteitag beschlossen die Christdemokraten sogar eine Sonderumlage für ihre Mitglieder in Höhe von monatlich 51 Cent für eine Dauer von drei Jahren. Der hessische Landesverband muss wegen seiner Rolle in der Affäre doppelt so lang zurückzahlen. Bundesweit gibt es runf 580.000 CDU-Mitglieder. Auch die FDP gilt als notorisch klamm. Eine Stellungnahme der Liberalen war jedoch bis zum Montagabend nicht zu erhalten.

Aus den Reihen der Grünen wurde das Sparmanöver der Oppositionsparteien kritisiert: "Die Kluft zwischen Lippenbekenntnissen und Taten nimmt bei der Opposition peinliche Züge an", sagte Omid Nouripour, Mitglied des Bundesvorstandes der Partei, zu SPIEGEL ONLINE.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,355295,00.html  

09.05.05 19:17

95441 Postings, 7437 Tage Happy EndWir sollten mal einen Thread aufmachen

"CDU/CSU/FDP und der Umgang mit dem Geld "  

*g*  

09.05.05 19:20

18637 Postings, 6963 Tage jungchen*g* bin eher dafuer

dass wir einen schwarz-gelb-bash-thread aufmachen, wo nur happy posten darf und einen rot-gruen-bash-thread, in dem schwarzerlord posten darf.

und wen's noch interessiert, der kann ja hin und wieder reinschauen

klingt doch diplomatisch, oder nicht?  

09.05.05 19:22

4784 Postings, 7206 Tage C.Webb4jungchen

bei so einer scharfen Trnnung bleibt ja das Aneinandervorbeireden völlig aussen vor ,)  

09.05.05 19:23

18637 Postings, 6963 Tage jungchen*gg*@c.webb o. T.

09.05.05 19:24

4784 Postings, 7206 Tage C.Webb4kaufe ein "e" o. T.

09.05.05 19:30

45528 Postings, 6531 Tage joker67Die Brasilianer sind da weiter...*g*

...die feiern "Tag des Orgasmus"  

   Antwort einfügen - nach oben