CAA:

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.05.01 08:51
eröffnet am: 26.04.01 19:10 von: taos Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 12.05.01 08:51 von: Lalapo Leser gesamt: 816
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

26.04.01 19:10

9052 Postings, 7670 Tage taosCAA:

Die CAA-Gründer Hans-Peter Schmidt und Gabriele Müller ziehen Konsequenzen und scheiden aus dem Vorstand aus. Hintergrund ist der Verkauf von jeweils 7.500 Aktien am 12. März 2001. Rund vier Wochen später hat CAA eine Gewinnwarnung für die Geschäftsjahre 2000 und 2001 veröffentlicht. Beide Gründer halten gut 50% an dem Unternehmen und werden weiterhin beratend tätig sein.

Gleichzeitig revidiert das Telematik-Unternehmen seine Zahlen für das Jahr 2000 drastisch nach unten. Statt wie geplant 27,4 Mio.DM beläuft sich der Umsatz auf gerade einmal 8,5 Mio.DM. Der operative Verlust (Ebit) liegt bei 22 Mio.DM statt der prognostizierten 12 Mio.DM. Umsätze in Höhe von 18,9 Mio.DM konnten nicht realisiert bzw. für das Jahr 2000 gebucht werden.

Nach dem Vorstands-Rücktritt machen Gerüchte am Parkett CAA zum heißen Übernahme-Kandidaten. Bei einem Paketverkauf von Schmid und Müller wäre eine Mehrheit bei den Filderstädtern gesichert. CAA entwickelt sogenannte CarPCs mit Funktionen im Bereich Kommunikation, Entertainment, Komfort und Navigation. Ein Bereich, der vor allem für die Automobil-Hersteller in Zukunft von Interesse sein wird. Telematik-Systeme werden in Zukunft zur Serienausstattung von Fahrzeugen gehören, schätzen Experten.

Jüngst ist BMW zusammen mit Motorola in den Markt eingestiegen. Die räumliche Nähe von CAA zu Nobelkarossen-Bauern wie Porsche gibt zu Spekulationen Anlass. Für Porsche hat CAA auf der Cebit zusammen mit IBM ein CarPC-System vorgestellt. Die Automobil-Bauer stehen vor der Wahl: Entweder das Know-How in eigener Forschung aufbauen, oder sich den Zugang mittels Übernahmen oder Kooperationen zu sichern.

Dies dementiert Unternehmens-Sprecher Frank Schmeichel im Interview mit w:o. Es gäbe derzeit ?definitiv keine Übernahmegespräche". Die Aktien der beiden Gründer ?stehen nicht zur Disposition". Eine Übernahme sei daher auch kein Szenario. Vielmehr sei es für die Automobil-Konzerne weiter interessant, das Know-How im Telematik-Bereich einzukaufen. Schmeichel verweist in diesem Zusammenhang auf die Konzentration auf Kernkompenetzen.

Trotzdem und trotz aller Enttuschung über den Geschäftsverlauf des letzten Jahres: Im Augenblick gibt es die CAA-Aktie umsonst. Inklusive des heutigen Anstiegs ist das Unternehmen derzeit rund 52 Mio.DM wert. Die flüssigen Mittel beziffert das Unternehmen auf 80 Mio.DM, die Verbindlichkeiten liegen ?im einstelligen Mio.DM-Bereich". Paradies für Schnäppchenjäger: Die Aktie ist mehr wert, als es ihr aktueller Kurs aussagt.

 

27.04.01 12:28

1247 Postings, 8048 Tage Marius2,80 ? für 4,50 ? Cash !!!! Tradingmöglichkeit

Die Gründer sind weg, und das sie ihre Aktien behalten, glaube ich den ganzen Tag nicht. Angenommen Porsche kauft denen die Blöcke ab, außerbörslich. Die hätten das Know How eingekauft, und bekommen noch 30 Mio oben drauf. 4 sollten kurzfristig drinne sein. Denke ich.

Marius  

27.04.01 12:44

1247 Postings, 8048 Tage MariusPorsche und CAA

Die CAA-Gründer Hans-Peter Schmidt und Gabriele Müller ziehen Konsequenzen und scheiden aus dem Vorstand aus. Hintergrund ist der Verkauf von jeweils 7.500 Aktien am 12. März 2001. Rund vier Wochen später hat CAA eine Gewinnwarnung für die Geschäftsjahre 2000 und 2001 veröffentlicht. Beide Gründer halten gut 50% an dem Unternehmen und werden weiterhin beratend tätig sein.

Gleichzeitig revidiert das Telematik-Unternehmen seine Zahlen für das Jahr 2000 drastisch nach unten. Statt wie geplant 27,4 Mio.DM beläuft sich der Umsatz auf gerade einmal 8,5 Mio.DM. Der operative Verlust (Ebit) liegt bei 22 Mio.DM statt der prognostizierten 12 Mio.DM. Umsätze in Höhe von 18,9 Mio.DM konnten nicht realisiert bzw. für das Jahr 2000 gebucht werden.

Nach dem Vorstands-Rücktritt machen Gerüchte am Parkett CAA zum heißen Übernahme-Kandidaten. Bei einem Paketverkauf von Schmid und Müller wäre eine Mehrheit bei den Filderstädtern gesichert. CAA entwickelt sogenannte CarPCs mit Funktionen im Bereich Kommunikation, Entertainment, Komfort und Navigation. Ein Bereich, der vor allem für die Automobil-Hersteller in Zukunft von Interesse sein wird. Telematik-Systeme werden in Zukunft zur Serienausstattung von Fahrzeugen gehören, schätzen Experten.

Jüngst ist BMW zusammen mit Motorola in den Markt eingestiegen. Die räumliche Nähe von CAA zu Nobelkarossen-Bauern wie Porsche gibt zu Spekulationen Anlass. Für Porsche hat CAA auf der Cebit zusammen mit IBM ein CarPC-System vorgestellt. Die Automobil-Bauer stehen vor der Wahl: Entweder das Know-How in eigener Forschung aufbauen, oder sich den Zugang mittels Übernahmen oder Kooperationen zu sichern.

Dies dementiert Unternehmens-Sprecher Frank Schmeichel im Interview mit w:o. Es gäbe derzeit ?definitiv keine Übernahmegespräche?. Die Aktien der beiden Gründer ?stehen nicht zur Disposition?. Eine Übernahme sei daher auch kein Szenario. Vielmehr sei es für die Automobil-Konzerne weiter interessant, das Know-How im Telematik-Bereich einzukaufen. Schmeichel verweist in diesem Zusammenhang auf die Konzentration auf Kernkompenetzen.

Trotzdem und trotz aller Enttuschung über den Geschäftsverlauf des letzten Jahres: Im Augenblick gibt es die CAA-Aktie umsonst. Inklusive des heutigen Anstiegs ist das Unternehmen derzeit rund 52 Mio.DM wert. Die flüssigen Mittel beziffert das Unternehmen auf 80 Mio.DM, die Verbindlichkeiten liegen ?im einstelligen Mio.DM-Bereich?. Paradies für Schnäppchenjäger: Die Aktie ist mehr wert, als es ihr aktueller Kurs aussagt.





 

27.04.01 16:28

1247 Postings, 8048 Tage MariusTippe auf 50% in wenigen Tagen.

An eine Übernahme wird nicht gedacht ??? Ich lach mich schlapp.
Die beiden werden den Teufel tun und ihre Aktien behalten.
Meine Spekulation ist: Die beiden Pakete gehen außerbörslich
weg. Porsche ??? Sie haben ein gutes Produckt und der Käufer
bekommt noch 30 Mio obendrauf. Wenn das kein Geschäft ist.
Wenn wir nur soviel steigen bis der Cashbestand gedeckt ist,
sind`s über 50 %. Ich meine, es kann schnell gehen. Bin jetzt mit
ner Position drinne. Wollen wir mal sehen ob`s was wird.

Gruß Marius  

27.04.01 17:13

689 Postings, 7934 Tage eyronich glaube CAA bleibt selbständig

Vergleichbare Entwicklungen gibt es nur in den Labors der Automobilhersteller. Schmidt und Müller bleiben weiter auf Ihren Stühlen sitzen und halten die Pfäden weiter in Ihren Händen. Das "umlablen" ist doch nur ein Zeichen an die Öffentlichkeit: Wir haben einen dicken Bock geschossen - sorry!"

Jedenfalls entnehme ich keine andere Ausage dieser Meldung.

eyron  

27.04.01 17:40

1247 Postings, 8048 Tage MariusDie Spekulation liegt im Cashbestand.

Die Übernahme ist fast Nebensache. Außer, sollte es doch so kommen, man über den Markt hinzu kaufen müsste.

Gruß Marius  

30.04.01 09:58

1247 Postings, 8048 Tage MariusAnsichten eines Mitstreiters.

Ist einer mit dabei ??  

Aus dem W:O Board
**************************************************
Die heutige Aktienkurzanalyse befasst sich mit der Aktie CAA. Die WKN lautet 617600. Das Wertpapier-Kürzel lautet CA2. Verwechseln Sie das Kürzel bitte nicht mit dem von Caatoose, welches CAA lautet.

4.1. Beschreibung des Geschäftskonzeptes
Das Geschäftsfeld der CAA AG ist die Entwicklung von Bedienkonzepten, graphischen Benutzeroberflächen und Software für integrierte Fahrerinformations- und Kommunikationssysteme für Kraftfahrzeuge (CarPC-Systeme). Die CAA-Software kombiniert eine große Zahl unterschiedlichster fahrzeuginterner und externer Funktionen wie z.B. die Sitzverstellung, die Einstellung der Klimaanlage, die Bedienung des Autoradios und des CD-Spielers, die Benutzung des Autotelefons und des
Navigationssystems sowie die Internetnutzung - die Bedienung ist dabei sowohl per Tastendruck als auch durch Spracheingabe möglich.
Ihre Leistungen erbringt CAA als Auftragnehmerin von Automobilherstellern bzw. deren Zulieferern. Die Softwarelösung besteht aus dem Bedien- und Graphikkonzept sowie der zu deren Umsetzung erforderlichen Software; sie wird jeweils individuell für den konkreten Fahrzeugtyp entwickelt.
Zu den Kunden der Gesellschaft zählen u.a. die Autohersteller Audi, BMW, DaimlerChrysler, VW, Bentley, Honda und Rolls-Royce sowie mehrere Systemlieferanten für Fahrerinformations- und Kommunikationssysteme

4.2. Minus-Punkte CAA
Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) will die Filderstädter CAA AG auf Schadenersatz verklagen. Der Vorwurf lautet auf Insiderhandel und Kursbetrug.
Die CAA-Vorstände und Eheleute Gabriele Müller und Hans-Peter Schmidt - die zusammen über 50% der CAA Anteile halten - hätten am 12. März mitgeteilt, jeweils 7.500 Aktien verkauft zu haben. Die Aktien seien nach Angaben der Aktionärsschützer außerbörslich zu je 28 Euro verkauft worden. Am 6. April hatte das Unternehmen dann gemeldet, dass die Gesamtjahreszahlen 2000 hinter den Erwartungen zurückbleiben werden. Gleichzeitig hatte CAA seine Prognosen für 2001 zurückgeschraubt.
Aufgrund der oben genannten Vorwürfe haben die Vorstände Gabriele Müller und Hans-Peter Schmidt am 26.04.01 mitgeteilt, zum 15.Mai von ihren Ämtern
zurückzutreten, dem Unternehmen jedoch weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung zu stehen.

4.3. Plus-Punkte CAA
Die aktuelle Cashsituation bei CAA liegt in etwa bei
knapp 5 Euro/Aktie. Der Schlusskurs am Freitag (27.04.01)
lag bei 2,64 Euro. Momentan erhält man also für den
Kaufpreis einer Aktie fast das doppelte als Cash.
Jedoch ist natürlich anzumerken, daß das Unternehmen
noch Verluste schreibt - und nach den nach unten
revidierten Zahlen für das letzte Geschäftsjahr - erst im
Verlauf des Jahres 2002 mit dem Break Even rechnet.
Die Kundenstruktur von CAA sieht nach Auffassung von
machgeld.de sehr gut aus.
Verschwiegen werden darf natürlich nicht, daß dennoch
einige CAA Kunden auch mit anderen Anbietern
zusammenarbeiten. So arbeitet beispielsweise BMW auf
diesem Bereich neben CAA auch mit Motorola
zusammen.
Der Markt erscheint langfristig sehr attraktiv und
wachstumsstark zu sein.
Die Aktie kam im Juli 2000 zu einem Ausgabepreis von 27?
raus und entwickelte sich bis November relativ positiv.
Am 8.11.00 wurde mit einem Kurs von 45,6 Euro das All
Time High erreicht. Bis zum Februar 2001 erreichter der
Kurs in etwa wieder das Ausgabeniveau, um dann nach der
Gewinnwarnung und den schon erwähnten Vorwürfen gegen
den Vorstand auf unter 3? abzusacken. Charttechnisch
scheint der Wert im Bereich 2,40-2,60? eine Unterstützung
auszubilden.

4.4. machgeld.de Bewertung
Sicherlich ist dieser Wert konservativen Anlegern nicht anzuraten. Vieles liegt bei CAA im argen, zudem halten die Vorstände Müller und Schmidt, die im Mai ihren Vorsitz aufgeben werden, über 50% der Anteile. Sollten diese versuchen einen Grossteil ihrer Aktien über die Börse zu veräussern, sind weitere Kursverluste praktisch  vorprogrammiert. Dennoch sollte dieser Wert risiko-freudigen Anlegern sehr gute Chancen bieten. Das Unternehmen ist aus jetziger Sicht gut im Markt positioniert. Der Cashbestand des Unternehmens ist fast um den Faktor 2 höher, als die aktuelle Marktkapitalisierung. Alleine schon aus diesem Grund ist damit zu rechnen, daß der
Markt diese "Fehlbewertung" in Zukunft durch steigende Kurse wieder beheben wird. In diesem Falle ist mit Kursen um die 5 Euro zu rechnen. Das 12 Monatskursziel liegt mit 7-8 Euro sogar noch höher.
==================================================

Gruß Marius
 

10.05.01 21:03

1247 Postings, 8048 Tage MariusSo, 50% haben wir. Aber kein Ende in Sicht.

Damit geben wir uns jetzt nicht mehr zufrieden. Da ist soviel Bewegung in den Wert gekommen, das das erst der Anfang war. Die Order die gestern und heute rumgingen gehen auf keine Kuhhaut. Die Spekulationen auf Übernahme verdichten sich massiv. Comroad ist auch ins Gespräch gekommen. Sollte das eintreffen, was ja sogar richtig sinn machen würde, hätten die über Nacht Porsche, Daimler, VW, Rolls Royce und viele mehr auf ihrer Kundenliste. Endlich mal richtige Kunden und ein gutes Produkt. Erhebliche Synergien würden frei werden. Den Fuß in der Tür zu richtigen Kunden. Das wär Schnabels Rettung. Wer weiß. Irgentwas muß er sich einfallen lassen. Noch bekommt er CAA umsonst. Kurs/Caschparität haben wir noch nicht. Und selbst für 8 oder 9 hätte er für ein paar Mios noch ein Schnäppchen gemacht.
Phsychologisch würden sich die viel zu viel'n Comroadfans auf CAA stürzen.
Das wär echt der Hammer.
Aber bei jedem anderen, zb Blaupunkt, Daimler, Porsche, Phillips usw würd's genauso sinn machen. Aber Psychologisch wäre Comroad der Hammer schlechthin.

Wollen wir mal sehen. Viele haben erst heute Blut geleckt. Die Party ist noch lange nicht vorbei.

Marius    

10.05.01 21:07

122 Postings, 7523 Tage 8899aAlso Comroad hab nur ich aufgeworfen !

Das muß doch nicht sein, hab ich etwa den Kurs heute bewegt ???

Das war nicht meine Absicht ! SORRY

Mein kein Pusher !  

10.05.01 21:17

9052 Postings, 7670 Tage taosHallo 8899a

wurde letzte Woche von einigen Leuten, wie auch von mir für Kurse um 2,7?, in netten Mengen gekauft.

Es freut mich für Dich, das Du auch noch was verdienst.

Taos
 

11.05.01 08:19

14164 Postings, 7997 Tage LalapoGerücht

Ist ein Gerücht : das entgültige Ergebnis hat CAA noch nicht vorgelegt ,warum steigt der Kurs so massiv ...??
Gerücht : die weggefallenen Umsätze ,die zu dem Deseaster geführt haben ,werden doch noch getättigt ,bzw teilweise getättigt ------

Wenn da was drann ist , dann sage ich nur : wo stand CAA VOR der Worst Case Ad Hoc...
Dann kommt zu der Übernahme , Cash etc Diskussion noch die Storry das die Zahlen viel besser sind als angenommen ....

Nur ein Gerücht , mehr nicht ..schaun wir mal ,spannend

Gruß LALAPO  

11.05.01 15:56

1247 Postings, 8048 Tage MariusErfüllt CAA für 2000 doch noch die Planzahlen ???

Die wahrscheinlichkeit das es so eintritt wie Lalapo schreibt, wird immer Wahrscheinlicher. Fest steht, das es so kommen kann. Der Deal KANN noch zustande kommen und in den 2000der !!! Geschäftsbericht mit einfließen. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist weis ich nicht. Aber sollte es so kommen, ......
Spekulativ, aber ne absolute Hammercanse. Jeder macht das was seine Nerven und sein Konto abkönnen.

Marius  

11.05.01 17:29

122 Postings, 7523 Tage 8899aIch habe...

nochmal nachgekauft ! Kurse um 3,55 sollte sich keiner mehr entgehen lassen. Ein Markt, der Intershop so hoch immer noch !!!! bewertet, wird auch CAA zum Sommer hin mindestens wieder auf 10 drücken ! Ihr werdet schon sehen. Redet die man noch schön tot umso billiger kann ich einsammeln.  

11.05.01 17:58

14164 Postings, 7997 Tage LalapoWochenende

und das ist gut so ....
Nach dem Anstieg ist ein kleiner Rückschlag gesund .... würde selber gerne nochmal um die 3 zulangen ,glaube ich aber nicht drann ...
Wie gesagt, dicke Käufe die Tage, selbstloses Handeln an der Börse gibts nicht ..., daher kann ich mir VIELE Zenarien vorstellen .... mal sehn aus welcher Richtung die Musik weiterspielt ....
Wie gesagt, das Gerücht der Planerfüllung ist  ein Gerücht vom BO Board , mehr nicht .....
Lustig finde ich , sowie der Wert mal ein bisl. runterkommt direkt welche auftauchen die das Ding am liebsten DELISTET sehen würden (DEN SCHROTT) .... haben die was verpaßt , oder sind die bei 30 rein und bei 2,50 raus ....??

Na ja , so , wünsche ein Traumwochenende, ( wird wohl vom Wetter das Beste des Jahres )


LALAPO  

11.05.01 18:07

1247 Postings, 8048 Tage MariusLalapo,...

...schau noch mal kurz bei WO rein.

Wünsche schönes Wochenende

Marius  

12.05.01 08:51

14164 Postings, 7997 Tage LalapoMarius

war noch nicht auf WO ..
Vorweg : RTV : RIESENSAUERREI ... was die in Ihrer Einladung gesabbert haben , tolle Beteiligungen und Verlust in 2000 weil alles in 2001 superdolle wird , unfaßbar ,, ich glaube nicht an schwarze Zahlen ,sehe das Ganze ehr als Rücknahme um  wieder rot zu schreiben ...
Auf die HV wäre ich echt gepannt , ich glaube da haben EINIGE einen Rießehass auf den Laden , mit Recht ....
Das Managment ist der letzte Dreck (sorry),,,, was die mit Ihren Aktionären machen ........

Gruß Lalapo , bau momentan Trintech auf ...auch schönes Wochenende , habt ja auch Traumwetter OBEN...

PS : haste Eurobike mitbekommen ,da fehlen mir auch die Worte, wobe man von der letzen Ad Hoc schon gewarnt war .... und ich fahre mit der Software von den rum .....


 

   Antwort einfügen - nach oben