Bush verurteilt sowjetische Besatzung des Baltikum

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.05.05 21:11
eröffnet am: 07.05.05 18:01 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 07.05.05 21:11 von: Karlchen_I Leser gesamt: 281
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.05.05 18:01

129861 Postings, 6383 Tage kiiwiiBush verurteilt sowjetische Besatzung des Baltikum

...klare Kante von Bush



Bush verurteilt sowjetische Besatzung des Baltikums


Vor Beginn der Feiern zum 60. Jahrestag des Kriegsendes in Moskau haben die Äußerungen von US-Präsident George W. Bush für Unmut beim russischen Staatschef Wladimir Putin gesorgt


Riga - Begleitet von Meinungsverschiedenheiten mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin hat US-Präsident George W. Bush am Samstag in Lettland die Ausbreitung von Freiheit und Demokratie in Osteuropa gefeiert. Am Vorabend der Moskauer Parade zum Ende des Zweiten Weltkrieges vor 60 Jahren erinnerte Bush weiter an die immensen Opfer, die der Kampf gegen Hitler-Deutschland gekostet habe, und sprach von einem ?Sieg des Guten über das Böse?.


In den Vordergrund stellte er in Lettland aber die ?Welle der Demokratisierung? in Osteuropa nach dem Zerfall der Sowjetunion und verurteilte die sowjetische Besetzung des Baltikums nach dem Sieg über Hitler.


Die USA hätten die Besetzung und die Unterdrückung der baltischen Staaten durch die damalige Sowjetunion nie anerkannt und akzeptiert und seien sich der schmerzvollen Geschichte des Baltikums bewußt. Nach einem Treffen mit den Staatsoberhäuptern aus dem Baltikum, Vaira Vike-Freiberga (Lettland), Arnold Rüütel (Estland) und Valdas Adamkus (Litauen) in Riga, rief Bush jedoch auch dazu auf, nach vorn zu schauen. ?Es ist ein Segen, Demokratien an den Grenzen zu haben?, sagte der US-Präsident an die Adresse Putins gerichtet.


Die Reise nach Lettland kurz vor der Moskauer Feier am Montag, an der Bush teilnimmt, hatte bei Putin Verärgerung ausgelöst, zumal Rüütel und Adamkus zuvor eine Einladung zur Siegesparade mit Blick auf die Geschichte ausgeschlagen hatten. Unmut herrscht im Kreml auch über Bushs Plan, gleich nach der Feier die ehemalige und jetzt unabhängige Sowjetrepublik Georgien zu besuchen.


Putins Mißstimmung spiegelte sich auch in einem am Freitag in Auszügen vorab veröffentlichten Interview des US-Senders CBS wider, in dem er den USA zu verstehen gab, sie sollten sich um ihre eigene Demokratie kümmern. In diesem Zusammenhang wies er auf seiner Ansicht nach in den USA bestehende Demokratiemängel hin, wie z.B. die indirekte Wahl des US-Präsidenten durch ein Wahlmännergremium.


Bush war zum Auftakt seines Besuches am Samstagmorgen in Riga von Vike-Freiberga mit dem höchsten lettischen Orden ausgezeichnet worden. In einer Zeremonie im Schloß der Stadt würdigte die Präsidentin ihren Gast als ?Einzelkämpfer für die Freiheit in aller Welt?. Bush legte danach einen Kranz am Freiheitsdenkmal der Stadt nieder, das zum Symbol des Unabhängigkeitskampfes der Letten wurde. Nach einer Rede vor rund 500 Gästen wollte der US-Präsident am Abend in die Niederlande reisen, wo er am Sonntag an einer Gedenkfeier auf dem US-Soldatenfriedhof Margraten bei Maastricht teilnimmt. Dort sind etwa 8000 US-Soldaten begraben. WELT.de


Artikel erschienen am Sa, 7. Mai 2005




MfG
kiiwii

.  

07.05.05 18:07
1

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_IOkay - und was sagt er zur

russischen Besetzung des Irak?  

07.05.05 18:13

129861 Postings, 6383 Tage kiiwii45 Jahre Okkupation ganz Mittel- und Osteuropas

östlich der Elbe  ---  2 Jahre Befreiung Iraks vom Schlächter Saddam



Das willst Du doch hören, oder ?




MfG
kiiwii

.  

07.05.05 18:20

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_I@kiiwii - Was haben sie dir eigentlich in

Geschichte beigebracht? Mannomann.


Kann das sein, dass Du in einem Land lebst, dass selbst 45 Jahre unter allierter Besatzung zugebracht hat?

Und wenn Du glaubst, dass da alle Freiheiten wie etwa das Briefgeheimnis galten, dann liegste aber ziemlich falsch.  

07.05.05 18:29

7336 Postings, 6698 Tage 54reabbesatzung ist nicht gleich

besatzung. da gibt es leichte unterschiede.


 
 

07.05.05 18:42

129861 Postings, 6383 Tage kiiwiiich lebte gut in der amerikanischen Zone..

... und nur in der Bi-Zone gab es Freiheit und Demokratie. In der frz. Zone wars schon ziemlich Scheisse, und von der SBZ rede ich nicht. Und so wie in der SBZ, nur noch viel übler, ging es in ganz Osteuropa zu.  (Man nannte es "Stalinismus")

MfG
kiiwii

.  

07.05.05 18:43

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_INa - dann.

Wenns so schön war - warum ziehste nicht in den Irak um?  

07.05.05 18:46

129861 Postings, 6383 Tage kiiwiiis mir dort zu staubig

MfG
kiiwii

.  

07.05.05 18:47

10041 Postings, 6900 Tage BeMiWas sagte Egon Bahr

in einer Fernsehsendung zum Nachkriegsdeutschland?
Sinngemäß:
Ich wohnte damals in Tempelhof.
Bei der alliierten Luftbrücke 1948/49 anläßlich
der Berlinblockade durch die Sowjets
flogen im 3-Minutentakt insgesamt
in mehr als 200.000 Flügen die so genannten "Rosinenbomber"
anderthalb Millionen Tonnen lebenswichtiger Güter in die Stadt.
Alle flogen sie sehr dicht über unser Schlafzimmer hinweg.
Wir haben in der Zeit
von Juni 1948 bis Mai 1949
wunderbar geschlafen, aufgewacht sind wir, wenn einmal
ein Flugzeug ausblieb, denn es ging um unsere Freiheit.
 

07.05.05 18:54
2

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_IEs geht gar nicht um Nachkriegsdeutschland.

Sondern es geht darum, dass ein Typ wie Bush jetzt die Lippen spitzt und was von Menschenrechte säuselt, der gerade ein Land überfallen hat, dass die Amis so lange gestützt haben, wie sich deren Herrscher als willfährig ihnen gegenüber gezweigt hat.


Das ist eins: Demokratie? Demokracy? Wohl eher Democrazy.

Mich kotzen Leute schlicht an, die auf Krokodilstränen machen - und eigentlich vors Gericht gehören.

Und mit den schlichten Seelen, die hier auch noch befürwortend in die Krokodilsstimmen einstimmen, kann man eigentlich nur Beileid haben.  

07.05.05 18:59

10041 Postings, 6900 Tage BeMiWas meinte Ernst Reuter?

Mit der Blockade 1948/49 wollten die Sowjets Berlin aushungern und ihrem Machtbereich eingliedern.
Rettung für das ?Volk von Berlin? kam nach seiner aufrüttelnden Mahnung, die er 1948 vor rund 300.000 Menschen vor dem zerstörten Reichstag an die Welt ausrief:

?Ihr Völker in Amerika, in England, Frankreich und Italien! Schaut auf diese Stadt und erkennt, dass Ihr diese Stadt und dieses Volk nicht preisgeben dürft, nicht preisgeben könnt. Es gibt nur eine Möglich-
keit für uns alle: Gemeinsam solange zusammenzustehen, bis dieser Kampf gewonnen, bis dieser Kampf endlich durch den Sieg über die Feinde, durch den Sieg über die Macht der Finsternis ge-
wonnen ist. Das Volk von Berlin hat gesprochen. Wir haben unsere Pflicht getan, wir werden unsere Pflicht weiter tun. Ihr Völker der Erde, tut auch Eure Pflicht!?




 

07.05.05 19:01

10041 Postings, 6900 Tage BeMiZum Irak

kann man unterschiedlicher Meinung sein,
aber mir ging es um die Aussage in P # 4:

"Kann das sein, dass Du in einem Land lebst, dass selbst 45 Jahre unter allierter Besatzung zugebracht hat?"
 

07.05.05 19:06

129861 Postings, 6383 Tage kiiwii"Und mit den schlichten Seelen, die hier auch noch

befürwortend in die Krokodilsstimmen einstimmen, kann man eigentlich nur Beileid haben."



Da kann ich nur noch sagen: Herzliches Mitleid!



Btw:
Frag mal Egon Bahr, wieviele Amis bei der Luftbrückenoperation ihr Leben verloren haben ? Für die Berliner. Und deren Freiheit.
Aber ich glaube, Du verstehst das nicht.




MfG
kiiwii

.  

07.05.05 19:10

10041 Postings, 6900 Tage BeMiNein, kiiwii,

als Westphale konnte man sich gut in Westberlin
vor der Wehrpflicht "aufhalten".
... wohlgemerkt: alles unter alliiertem Schutz.
So wurde die Freie Universität mit dem Jahrgang 1954
gefüllt.

Ciao
Bernd Mi  

07.05.05 19:18

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_INa - der Nebelkerzenwerfer wieder unterwegs? o. T.

07.05.05 19:28

10041 Postings, 6900 Tage BeMiWenn hier

spät abends Leute seit Ende 1999 ihr Privatleben
ausbreiten, so sollen einige, da nüchtern,
ein gutes Gedächtnis haben.
Was z.B. Peet hier 2000 geschrieben hat, weiß ich
nicht. Mich interessieren eigentlich nur ökonomische
Themen und deren Protagonisten wie z.B. kiiwii.
Die anderen Leute kann man auch in jeder x-beliebigen
Kneipe treffen.  

07.05.05 19:31

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_IEichi: Was haste mit BeMi etc gemacht?

Das ist aber nun wirklich nicht heilend.  

07.05.05 19:41

102198 Postings, 7727 Tage KatjuschaWas soll eigentlich das Wort "Besatzung" im

Zusammenhang mit den Sowjets in Osteuropa?

So wie ich das sehe, wurde Deutschland und ganz Osteuropa von den Sowjets befreit.

Man kann gerne darüber diskutieren das Osteuropa danach in Diktaturen gelebt hat, aber Okkupation oder Besatzung sind wohl die falschen Worte für die Befreung vom Hitlerfaschismus.


Und das werde ich morgen auch den Nazis in Berlin "Unten den Linden" und an der Friedrichstraße sagen.

 

07.05.05 19:45

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_IOkay - vielleicht sehen wir uns da ja.

Wobei ich immer noch nicht verstehe, warum Du dich bei den Berliner Ariva-Treffen nicht blicken lässt.  

07.05.05 19:52

129861 Postings, 6383 Tage kiiwiiNa ja, Katjuscha, der völkerrechtliche Terminus

für die 4 Zonen, in die Deutschland (auf der Potsdamer Konferenz) aufgeteilt wurde, war nun mal "Besatzungszone".


Die übrigen Gebiete (Nicht-Besatzungszonen) wurden sowjetischer (nördl.Ostpreussen) bzw. polnischer Verwaltung (südl. Ostpreussen, Teile von Westpreussen, von Pommern etc.) unterstellt.



SBZ: "Sowjetisch besetzte Zone" oder "Sowjetische Besatzungszone"



Aber btw.: Daß Deutschland und ganz Osteuropa von den Sowjets befreit wurde, ist nicht ganz zutreffend.






MfG
kiiwii

.  

07.05.05 19:54

25551 Postings, 7298 Tage Depothalbiererdie marionette kann verurteilen, was sie will,

die russen machen sowieso, was sie wollen-

genau , wie die amis.

es gilt in allen regionen der welt das recht des stärkeren, so einfach ist das.  

07.05.05 21:00

102198 Postings, 7727 Tage KatjuschaKarlchen, beim nächsten Treffen überleg ichs mir

ernsthaft.

Hatte bisher einfach nicht das Bedürfnis danach. Aber okay, wenn das nächste Treffen stattfindet, bin ich vielleicht dabei.


Grüße  

07.05.05 21:11

21799 Postings, 7831 Tage Karlchen_IDann mach mal - wir beißen wirklich nicht.. o. T.

   Antwort einfügen - nach oben