Brokat, Übernahme durch Siemens ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.03.01 19:25
eröffnet am: 07.03.01 18:39 von: boerseXXX Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 07.03.01 19:25 von: boerseXXX Leser gesamt: 278
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.03.01 18:39

445 Postings, 7361 Tage boerseXXXBrokat, Übernahme durch Siemens ?

Da Siemens an Brokat beteiligt ist, könnte doch auch eine Übernahme vorstellbar sein. Was ist eure Meinung darüber !


Siemens beteiligt sich an software-unternehmen Brokat

Strategische Kooperation im Bereich Mobile Business / Gemeinsames Produkt ermöglicht Nutzung des Handys zum Bezahlen in Echtzeit

München/Stuttgart,  2 Oktober 2000? Die Siemens AG, Berlin und München, und die Brokat AG, Stuttgart, haben eine strategische Kooperation zur gemeinsamen Entwicklung und zum gemeinsamen Vertrieb im Segment Mobile Business vereinbart. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung eines gemeinsamen Produktes für Mobile Payment Transactions, also dem Bezahlen von Einkäufen übers Handy in Echtzeit. Für beide Partner entstehen durch die Kooperation neue Wettbewerbschancen in einem stark wachsenden Markt. Im Rahmen der Kooperation beteiligt sich die Siemens AG mit drei Prozent an der Brokat AG. Dies entspricht einem Mittelzufluss von etwa 72 Millionen Euro. Dazu gibt Brokat Aktien aus dem bereits genehmigtem Kapital an Siemens aus. Darüber hinaus soll Siemens einen Sitz im Aufsichtsrat der Brokat AG erhalten. Im Rahmen der Transaktion wird Siemens außerdem umfangreiche Software-Lizenzen von Brokat erwerben.
Die gemeinsame Lösung von Siemens und Brokat wird dem Endverbraucher ermöglichen, über das Mobiltelefon getätigte Reservierungen, Bestellungen und Einkäufe sofort per Handy zu bezahlen. Die Zahlungsbeträge werden dabei in Echtzeit verbucht, die Zahlungsbestätigung wird auf dem Display des Handys angezeigt. Bestellvorgang und Bezahlen werden so zu einem Prozess verschmolzen. Damit entfallen sowohl zusätzliche Rechnungen als auch das zeitverzögerte Überweisen von Rechnungsbeträgen und anschließendes Verbuchen beim Empfänger. Die Kooperation zwischen Siemens und Brokat erschließt Endverbrauchern und Anbietern somit neue Dienste und Geschäftsfelder.

Das neue Produkt basiert auf der e-Services Plattform Twister von Brokat und der Prepaid-Technologie von Siemens. Brokat zählt international zu den führenden Anbietern von e-Services Plattformen. Twister integriert die unterschiedlichen Vertriebskanäle eines Unternehmens und bietet die technologischen Voraussetzungen für die Einbindung des mobilen Kanals in die gesamte Wertschöpfungskette des e-Business. Siemens ist bei der Prepaid-Technologie, die zum Mobiltelefonieren über vorausbezahlte Karten bereits bei über 40 Mobilfunk-Netzbetreibern im Einsatz ist, weltweit führend. Das Marktvolumen für das gemeinsame Geschäftsfeld wird Prognosen zufolge auf etwa 4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2005 geschätzt.

Brokat und Siemens werden ein gemeinsames Team gründen, das zum Start 50 Mitarbeiter umfassen wird und kontinuierlich ausgebaut werden soll. Brokat wird die durch die Beteiligung generierten liquiden Mittel hauptsächlich dazu verwenden, seine Strategie im Geschäftsfeld Mobile Commerce weiter voranzutreiben. Die Erlöse sollen sowohl für Marketing als auch für die Produktentwicklung im Bereich Mobile Commerce eingesetzt werden

"Der Markt im Mobile Commerce, speziell das Segment Mobile Payment, wird sich in den kommenden Jahren exponenziell entwickeln", erklärt Stefan Röver, Chief Executive Officer der Brokat AG. "Siemens wird gemeinsam mit uns diesen Markt bearbeiten. Das zeigt, dass wir mit unserer Strategie sowohl hinsichtlich der technologischen Ausrichtung als auch der Produkte auf dem richtigen Weg sind," betont Röver darüber hinaus.

"Mit dem Investment bei Brokat setzen wir ein weiteres Stück unserer Mobile Business-Strategie um. Durch das Zusammenführen von Mobilfunk und Internet schaffen wir neue Formen der Mobilität", erläutert Rudi Lamprecht, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Siemens Information and Communication Mobile. "Mit der Mobile Payment-Lösung von Siemens und Brokat entsteht ein digitales Äquivalent zur Geldbörse, das einfach und sicher zu handhaben ist," so Lamprecht weiter.

Siemens Information and Communication Mobile

Der Bereich Information and Communication Mobile (26.000 Mitarbeiter, 6 Mrd. EUR Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 99/00) der Siemens AG deckt das komplette Mobilfunkgeschäft ab, sowohl auf Seiten der Kommunikationsendgeräte als auch auf Seiten der Netztechnik und der Anwendungen. Bei den Kommunikations-endgeräten reicht das Produktspektrum von Mobiltelefonen und ISDN-Karten über mobile Organizer bis hin zu schnurlosen und schnurgebundenen Telefonen, während bei der Infrastruktur das Angebot die gesamte Netztechnik umfasst, von Basisstationen über Vermittlungstechnik bis hin zu Applikationen und intelligenten Netzwerken. Weitere Informationen über diesen Siemens-Bereich finden sich im Internet unter http://www.siemens.com/ic/mobile.

Brokat AG
Brokat zählt zu den international führenden Anbietern von Software für e-Business-Lösungen. Im Marktsegment Internet-Banking ist das Unternehmen weltweit Marktführer. Schlüsselprodukt ist die modulare e-Services Plattform Twister. Diese branchenübergreifende Software integriert bestehende IT-Systeme und Anwendungen in Unternehmen und bindet diese sicher an verschiedene elektronische Kanäle wie Internet oder Mobilfunk an. Twister stellt umfangreiche Funktionalitäten für Customer Relationship Management sowie Enterprise Application Integration zur Verfügung. Bereits mehr als 2000 Kunden nutzen Twister-Lösungen, darunter Allianz, Axa, Deutsche Bank 24, ABN Amro, Cable & Wireless HKT, Consors, DBS-Bank Singapur, debitel, Schweizer Post, SE-Banken, Toronto Dominion Bank und Union Bank of California. Brokat wurde 1994 gegründet und beschäftigt zur Zeit mehr als 1300 Mitarbeiter in 17 Ländern. Im Kalenderjahr 1999 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 94 Mio. DM. Die Brokat AG hat ihren Sitz in Stuttgart und in San Jose, Kalifornien.  

07.03.01 18:40

2509 Postings, 7875 Tage HiobWarum sollte Siemens sich das antun? o.T.

07.03.01 18:42

445 Postings, 7361 Tage boerseXXXWarum haben die sich dann überhaupt beteiligt ? o.T.

07.03.01 18:45

2509 Postings, 7875 Tage HiobSiemens ist ein Finanzkonzern mit angehängter

Produktion. Die sind an allem möglichen beteiligt.  

07.03.01 18:49

445 Postings, 7361 Tage boerseXXXDa bin ich anderer Meinung

Siemens ist ein Technologiekonzern der durch Übernahme seine Geschäftsfelder ausweiten, bzw. stärken kann. Und vor allem der Bereich Internet ist für Siemens interessant. Dies kann ich daher behaupten, da ein Freund von mir als Informatiker dort arbeitet und die nach seiner Meinung im Bereich Internetanwendungen noch stark wachsen wollen und Übernahmen dazugehören.  

07.03.01 19:25

445 Postings, 7361 Tage boerseXXXHat vielleicht noch jemand eine Meinung darüber ? o.T.

   Antwort einfügen - nach oben