Brief von einer österreichischen Mutter....

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.09.02 14:13
eröffnet am: 10.09.02 14:13 von: Kabler Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 10.09.02 14:13 von: Kabler Leser gesamt: 280
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.09.02 14:13

834 Postings, 7606 Tage KablerBrief von einer österreichischen Mutter....

> Es schrieb eine osterreichische Mutter an ihren Sohn nach Bayern:
>
> Lieber Sohn,
> ich schreibe Dir, damit du weisst, dass ich noch lebe. Ich schreibe
langsam,
> weil ich weiss, dass du nicht schnell lesen kannst.
>
> Wenn du wieder einmal nachhause kommst, wirst du unsere Wohnung nicht mehr
> erkennen. Wir sind namlich umgezogen.
> Sogar eine Waschmaschine war schon in der Wohnung. Ich habe ein Dutzend
> Hemden hineingegeben und zog an der Kette; die Hemden habe ich allerdings
> nicht mehr wiedergesehen.
>
> Dein Vater hat die Stelle gewechselt. Er hat jetzt 500 Leute unter sich.
> Er
> maht den Friedhofsrasen.
> Und deine Schwester hat gestern ein Baby bekommen. Da wir nicht wissen, ob
> es ein Junge oder ein Madchen ist, kann ich Dir nicht schreiben, ob du
> jetzt
> Onkel oder Tante geworden bist.
>
> Letzte Woche hat es nur siebenmal geregnet, zuerst drei Tage und dann
> vier.
> Es hat so gedonnert, da? unser Huhn viermal dasselbe Ei gelegt hat.
>
> Ich schicke Dir auch noch die Weste, die Du sicher vermissen wirst. Die
> Knopfe habe ich abgetrennt, um das Gewicht und das Porto zu vermindern.
> Sie
> stecken in der oberen Tasche rechts.
>
> Am Dienstag sind wir alle gegen Erdbeben geimpft worden.
> In Liebe: Deine Mutter
> PS: Ich wollte Dir noch Geld mitschicken, aber ich hatte den Brief schon
> zugeklebt.
 

   Antwort einfügen - nach oben