Besserer Vorschlag statt Maut

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 19.12.14 13:02
eröffnet am: 07.07.14 11:10 von: potzzzblitz Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 19.12.14 13:02 von: potzzzblitz Leser gesamt: 1235
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

07.07.14 11:10
2

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzBesserer Vorschlag statt Maut

Wir bitten die europäischen Nachbarn, welche eine Vignettenlösung haben, eine Kalkulation zu erstellen.

Wir benötigen die Informationen über die Einnahmen und die Verrechnungsgrundlage, welche ihre Höhe bestimmen. Da müssen ja Begründungen vorhanden sein, dass jede Tonne Masse auf dem Asphalt verantwortlich ist für einen bestimmten Reparationsaufwand, bzw. jede Tonne einem bestimmten Innovationsaufwand (Tunnelbau, neue Straßen, etc.) zuzurechnen sein muss.

Dann bauen wir an den Grenzen Kontaktschleifen in den Asphalt, um das fahrende Gewicht von Deutschland in den Nachbarstaat und umgekehrt zu messen.

Auf diese Basis führen wir dann jährlich einen Gesamtausgleich aus der KFZ-Steuer aus und sparen uns den gesamten Vignetten-Blödsinn. Jeder kann dann in Europa fahren, wohin er möchte, ohne irgendeine Vignette zu benutzen.

Faktisch kommen wir bei einem Nullsummenspiel heraus, wie es auch mit einer Dobrindt-Maut nun wäre. Ausländer bezahlen uns und wir bezahlen ins Ausland. Wer da einen solchen Verwaltungsaufriss macht wie nun deutlich wird, kann nicht ganz sauber im Oberstübchen sein.  
Seite: 1 | 2  
1 Postings ausgeblendet.

07.07.14 11:13

Clubmitglied, 47145 Postings, 7714 Tage vega2000Fragt sich

welcher Verwaltungsaufriss größer ist!
Kontaktschleifen an den Grenzen & Kalkulationen von den Nachbarstaaten erbitten, -super Idee!  

07.07.14 11:19

2693 Postings, 6107 Tage slimmytouristen-autos putzen

die jetzt für die maut einzustellenden hundertschaften sollen lieber ständig touristenautos in deutschland putzen, waschen und führen (umsonst) . dann kommen mehr touris ins land, buchen übernachtungen, kaufen unsere waren...und dadurch wird die wirtschaft angekurbelt.
alles andere ist hütchenspielerei. schlimm, dass wir das aushalten müssen.  

07.07.14 11:24
3

9533 Postings, 3402 Tage mexx8888Mineralölsteuer erhöhen - die einzig faire Variant

Warum sollte Oma Trude mit 4.000 km im Jahr ohne Autobahn, dafür altes Auto (gelbes Dingsbums im Fenster), mehr zahlen als jemand der 40.000 km im Jahr fährt mit (grünen Dingsbums im Fenster)  

07.07.14 11:26
1

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitz#3 Das ist viel einfacher

Und am Ende gibt es nur eine Transaktion.

Was jetzt passiert, ist der größte Wahnsinn. Außerdem berücksichtigt er überhaupt nicht die Unterscheidung nach Viel- und Wenigfahrern.

Manche Leute fahren nicht mal 5.000 Kilometer im Jahr, während andere 100.000 Kilometer reisen.

Deshalb sollte man das nur auf ein Einreise- und Ausreisegewicht herunterbrechen. Simple Kalkulationen, die letztendlich wahrscheinlich zeigen würden, dass sich jeweils beide Staaten etwa denselben Betrag schulden.  

07.07.14 11:29
1

54087 Postings, 5738 Tage RadelfanGuter Vorschlag, aber die MinÖlSt fließt

in den allgemeinen Haushalt und kann für ALLE Zwecke verwendet werden. Eine (zusätzliche) Maut könnte gezielt für den Straßenbau eingesetzt werden.





Disclaimer: Ich halte eine Maut zwar nicht für EU-konform und bin auch nicht für die Einführung der Maut.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

07.07.14 11:30

2847 Postings, 2823 Tage Graf.Zahl#6 apropos "herunterbrechen". das sollte man ggf.

auch auf den Vorschlag in #1....  

07.07.14 11:38

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitz#5 Die Verbrauchssteuern zu erhöhen, ist ein

richtiger Ansatz, um die tatsächliche Beteiligung am Straßenverkehr zu berücksichten.

Ich bezweifele jedoch, dass dies dann auf einer wissenschaftlichen Grundlage passiert.

Aktuell will man ja explizit die Ausländer abschöpfen. Die werden aber vielleicht gar nicht in Deutschland tanken, sondern durchfahren oder sich in Grenznähe aufhalten.

Ich würde lieber klären lassen, ob es denn logisch ist, überhaupt mautähnliche Gegenkonstrukte einzuführen, wenn die Gesamtkosten sich gegenseitig aufheben.  

07.07.14 12:27
3

234012 Postings, 6368 Tage obgicoudie Maut hätte zur Folge,

daß sich für Belgier, Holländer, Briten und Skandinavier der Umweg über Deutschland auf den Haupturlaubsrouten nicht mehr lohnt.
Das bedeutet deutlich weniger gefahrene Kilometer insgesamt.
Darüber hinaus bedeutet es weniger Stau auf den Nord-Süd-Autobahnen, was wiederum nicht nur meine Nerven, sondern auch die Umwelt entlastet.

 

07.07.14 13:12
2

69031 Postings, 6564 Tage BarCodeDer Versuch

das ganze absolut "gerecht" zu gestalten, wird dafür sorgen, dass wir ein Mautgesetzbuch brauchen werden. "Gerechtigkeit" ist eben kompliziert.... (Siehe auch: Steuerrecht)

In der Schweiz ist das einfach: Wer Autobahn fahren will, braucht eine Vignette und muss sie sich kaufen. Egal, ob Schweizer oder Ausländer. Bürokratie=Null.

Wenn man im Gegenzug die Deutschen etwas entlasten will, senkt man einfach die KFZ-Steuer um 10% und gut wärs. (Aber dann kommen wieder die "Gerechtigkeits"vertreter, die herausfinden, wer dann alles um ein paar Euro mehr oder weniger belastet wird, und dass es dafür wieder einen Ausgleich für den Ausglich geben muss...).

-----------
"Doch wir horchen allein dem Gerücht und wissen durchaus nichts." - Ilias, 2. Gesang, 486

07.07.14 13:22

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzOhne Gerechtigkeit ist kein Staat zu machen

Dann kann man es direkt sein lassen und das Faustrecht einführen.  

07.07.14 14:22

95441 Postings, 7596 Tage Happy EndRegierungsblatt BILD (statt APO)

 
Angehängte Grafik:
3_w_658_c_0_bdld.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
3_w_658_c_0_bdld.jpg

07.07.14 14:28

21283 Postings, 7284 Tage lehnaDer Michel wird überall im Ausland abgezockt...

also Maut herbei.... aber fix...  

07.07.14 14:32
5

52844 Postings, 4007 Tage boersalinoJeder Europäer bekommt ein Navi geschenkt

Damit werden alle gefahrenen Kilometer registriert (Geschwindigkeitsverletzungen oder Überholen im Überholverbot gleich mit) und halbjährlich in Rechnung gestellt. Datenabgleich mit Kfz-Versicherern versteht sich von selbst.  

07.07.14 14:44
3

1421 Postings, 4965 Tage bachelordie

Verdummung in Deutschland ist besonders einfach!!!

der wahre Grund ist der. der hier noch kein neuer Vertrag zustande kam!
der Bund hat ""wie immer"" sehr schlecht verhandelt oder garnicht!!

http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/...n,10808230,26424962.html

http://www.tagesspiegel.de/politik/...ollect-verlaengert/7827502.html
usw usw
so gehen dem Bund wahrscheinlich Milliarden durch die Lappen!!
aber weiter so Deutschland!!  

07.07.14 15:27

1421 Postings, 4965 Tage bachelordie deutsche

NSA heißt in Zukunft Maut-Profiling! dann wird es viele viele neue Stellen im Ministerium
geben, jenseits von A13!! noch zu #16

http://www.tagesschau.de/inland/toll-collect100.html  

07.07.14 15:29
2

Clubmitglied, 47145 Postings, 7714 Tage vega2000Die Navis werden bei der Geburt gleich implantiert

& die Steuereintreiber bekommen die Scanner dazu!  

07.07.14 15:34
2

52844 Postings, 4007 Tage boersalinoNie wieder Autodiebstahl !

07.07.14 15:34
1

1421 Postings, 4965 Tage bachelorist

doch alles schon Alltag!!!

zu #18, mit der Geburtsurkunde gibt es 4 Wochen später vom Finanzamt die Steuer ID !!!
damit nichts verloren geht!!    

07.07.14 15:57
2

52844 Postings, 4007 Tage boersalinoDu geizt ja ganz schön mit dem verfügbaren Betreff

ähh  -raum, bachelor.  

07.07.14 16:09
1

1421 Postings, 4965 Tage bachelorzu #21

ich könnte hier noch sehr viel posten, aber die Zeit die Zeit!;-)

aber dann könnten vllt einige User noch weniger Schlaf finden! ;-) und die Nächte werden
dann fast endlos!



 

07.07.14 17:58
2

52844 Postings, 4007 Tage boersalinoScheherazade ?

08.07.14 14:04

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzDie Maut - von Beginn ein Fehlschlag

Dobrindts PKW-Maut - eine Fehlgeburt | Telepolis
Der Minister für digitale Infrastruktur geht mit seinem Mautkonzept in die Vergangenheit, die dazu das Problem der verfallenden Verkehrsinfrastruktur nicht löst
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42201/1.html
 

03.08.14 19:51

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzWird eng für unseren Dobi

Bundestagsjuristen: Pkw-Maut verstößt gegen Europarecht - Auto & Mobil - Süddeutsche.de
Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt geplante Pkw-Maut wirke "diskriminierend", sagen Bundestagsjuristen.
http://www.sueddeutsche.de/auto/...pkw-maut-diskriminierend-1.2074419
 

30.08.14 19:13
2

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzSchäuble will Maut für alle erheben

Also nicht mit Steuern verrechnen, sondern die Maut extra beaufschlagen.
Maut: Schäuble lässt Alternative zu Dobrindts Konzept erarbeiten - SPIEGEL ONLINE
Finanzminister Schäuble positioniert sich gegen Verkehrsminister Dobrindt. Nach SPIEGEL-Informationen plant er eine Alternative zum umstrittenen Maut-Konzept. Er will nicht nur Ausländer, sondern alle Nutzer deutscher Autobahnen belasten.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...erarbeiten-a-988993.html
 

19.12.14 13:02

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzDa jetzt ja die Maut kommt...

Kommt jetzt auch die flächendeckende Verkehrsüberwachung?

Auf diese Weise will ja die Regierung die Mautkosten abrechnen.

Die Kanzlerin hat mit ihrer jetzigen Zustimmung eindeutig ihre frühere Meinung ("mit mir wird es keine Maut geben") in eine Lüge verwandelt.
Wie viel Ihre Worte wert sind, sieht man daran deutlich.
Pkw-Maut: Bundesregierung beschließt umstrittenes Vorhaben - SPIEGEL ONLINE
Die Bundesregierung hat nach langem Hin und Her die Pkw-Maut gebilligt - trotz scharfer Kritik aus Brüssel. CSU-Chef Horst Seehofer verteidigt sein Prestigeprojekt.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-vorhaben-a-1008945.html
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben