Berufsverkehr in Nordkorea

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.06.04 15:13
eröffnet am: 10.06.04 12:44 von: Karlchen_I Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 10.06.04 15:13 von: Reila Leser gesamt: 407
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.06.04 12:44

21799 Postings, 8040 Tage Karlchen_IBerufsverkehr in Nordkorea



Na - nicht so eng wie bei uns. Spart auch Straßenschilder.  

10.06.04 12:46

9123 Postings, 7735 Tage Reila... oder drehen die da The Day After? o. T.

10.06.04 12:48
1

9123 Postings, 7735 Tage Reila... oder ist das die Wahlkundgebung der SPD? o. T.

10.06.04 12:50

9161 Postings, 8080 Tage hjw2rush hour


legt euch in die sonne
ihr alten männer, sonst
wollen die miezen nix mehr wissen von euch
 

10.06.04 12:52

9950 Postings, 7319 Tage Willi1Berufsverkehr?

ich dachte das heisst Prostitution -oder war´s Prohibition??

Fragen über Fragen.

Häppie Kadaver

Willi  

10.06.04 12:56

21799 Postings, 8040 Tage Karlchen_IHier ist keine Sonne.

Warum sollte hier die auch scheinen, da doch kein Feiertag ist. Berlin ist das Bundestag mit den wenigsten Feiertagen (10). Hier wird gearbeitet - mach ich jetzt auch.

Und das mit den alten Männern kann ich locker ignorieren.  

10.06.04 13:02

9123 Postings, 7735 Tage ReilaKarlchen, gibt es noch ein Berlin? Wo?

Ich kenne das Berlin mit Wirtschaftsproblemen, totaler Überschuldung, Problemkiezen, Verwaltungsbeamten (Die verwalten, sonst hieße es ja Arbeitsbeamte), Sozialhilfeempfängern, Russenmafia, Rentnern, Wilmersdorfer Witwen und dem Bundeskanzler. Der arbeitet aber gerade nicht, weil er weg ist ...  

10.06.04 13:11

21799 Postings, 8040 Tage Karlchen_IDafür gibt es in Berlin

gepflasterte Straßen, was in deinem Brandenburger Nest ja nicht überall so ist.

Und wir haben keinen Bildungsminister, der 1990 auf ner Wahlkampfveranstaltung versprochen hat, dass die Leute jeden Tag Bratwurst essen können, wenn sie seine Partei wählen.

Na gut - dafür haste nen Blick auf nordkoreanische Verhältnisse.  

10.06.04 13:52

9161 Postings, 8080 Tage hjw2scheiss stalinisten

verdammt, ich glaube ich muss die sarah nach europa schicken

*gg*  

10.06.04 14:39

34209 Postings, 7766 Tage DarkKnight@reila: kann es zufällig sein, daß Du

irgendwelche Erwartungen in den Fall der Mauer gesteckt hast, frei nach dem Motto: in der Freiheit kann jeder erreichen, was er will, wenn er nur hart genug arbeitet?

Komm mal nach Bayern, Du wirst hier sicher großen Erfolg haben. Die Mechanismen des ehemaligen Sozialismus unterscheiden sich in nichts durch die Mechanismen der Marktwirtschaft. Der Unterschied besteht nur in der Entlohnung: im einen Fall waren es Privilegien, im anderen Fall ist es Geld. Das Prinzip beider Systeme ist dasselbe: Korruption, Erpressung und vorauseilender Gehorsam von verblödeten Massen.

Und das Höchstmaß von Verblödung hat man aktuell in den USA: die haben erkannt, daß man einen High-Shool-Abschluß schaffen darf mit einem Kurs namens "Wie organisiere ich eine Pyjama-Party". Das führt ganz ohne Zwang zu einer zustimmungswilligen, kritiklosen Gesellschaft.

Kennst Du den Unterschied zwischen Kommunismus und Faschismus?

Die Definition lautet: Kommunismus ist der Zwang zur schweigenden Zustimmung, Faschismus ist der Zwang zur jubelnden Zustimmung.

Wo steht die Demokratie? In der Zustimmung kraft Verweigerung durch Reisen nach Mallorca oder sonstigen spaßgesellschaftlicher Umtriebigkeit (mit Betonung auf "trieb")?

Der Rolf Dahrendorf oder Markus Wolf, der in uns allen schlummert als genetische Beigabe des Deutschtums, würde sagen (und jetzt: bitte aufpassen, es folgen historische Worte):





Bedenklich. Höchst bedenklich.


 

10.06.04 15:13

9123 Postings, 7735 Tage ReilaDK, nicht schlecht!

Und natürlich auch gar kein bißchen überspitzt!  

   Antwort einfügen - nach oben