Bei SER gingen/gehen die Lizenzverträge massiv zurück...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.12.99 14:22
eröffnet am: 06.12.99 14:22 von: Trendsetter Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 06.12.99 14:22 von: Trendsetter Leser gesamt: 1971
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.12.99 14:22

66 Postings, 8095 Tage TrendsetterBei SER gingen/gehen die Lizenzverträge massiv zurück...

Das IT-Unternehmen SER ist seit über zwei Jahren am Neuen Markt notiert. Kerngeschäft im Software-Bereich ist Entwicklung und Verkauf von Workflow- und Dokumenten-Management-Systemen (DMS). Kürzlich wurde die Prognose für die kommenden Jahre herabgestuft; Ende 1998 waren sie noch heraufgesetzt worden. Nun sieht die erwartete Umsatzreihe für 1999/00/01 wie folgt aus (in Klammern die frühere Schätzung): 235 (300) / 425 (475) / 600 (650) Millionen Mark. Die entsprechende EBIT-Reihe: 32 / 60 (94) / 105 (130) Millionen Mark. Interstoxx fragte Vorstandschef Gert Reinhardt nach dem Grund für die verschlechterten Geschäftsaussichten.

Interstoxx:
Wieso mußten Sie Ihre Progosen heruntersetzen?  

Reinhardt:
Es gab drei Anlässe. Der erste ist, dass wir Mitte des Jahres vorhatten, ein großes amerikanisches Unternehmen zu übernehmen. Das mußten wir verschieben und konnten also auch nicht, wie geplant, zu Mitte des Jahres konsolidieren. Aber jetzt sind die Verträge fertig. Anfang Dezember werden sie voraussichtlich unterschrieben. Wir haben die Absicht, das Unternehmen zum 1.1.2000 zu übernehmen.  

SER hat massive Probleme wegen dem y2k...wer wagt einen tip? wann kommt die wende bei SER?  

   Antwort einfügen - nach oben