Becker-Internetportal Sportgate vor der Insolvenz

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.09.01 23:02
eröffnet am: 08.06.01 17:03 von: MJJK Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 30.09.01 23:02 von: Koks Ikone Leser gesamt: 234
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

08.06.01 17:03

2311 Postings, 7914 Tage MJJKBecker-Internetportal Sportgate vor der Insolvenz

Das Internet-Portal Sportgate von Tennisstar Boris Becker steht kurz vor der Zahlungsunfähigkeit. Wie das Unternehmen mitteilt, benötigt man bis zum Ende dieser Woche 3 ? 4,3 Mio. DM, um das drohende Insolvenzverfahren zu verhindern. Pixelpark-Chef Paulus Neef, der an der Firma beteiligt ist, habe die ?Verpflichtung zum Nachschuss?. Bislang sei aber trotz laufender Gespräche kein Geld in das zahlungsunfähige Unternehmen gelaufen. Boris Becker hält den mehrheitlichen Anteil an Sportgate, neben Neef, dem Deutschen Sportbund und der zu Pixelpark gehörenden Venturepark Incubator AG.
 

11.06.01 17:54

2311 Postings, 7914 Tage MJJKBeckers Sportgate stellt Insolvenzantrag

Die mehrheitlich vom ehemaligen Tennisprofi Boris Becker gehaltene Sportgate AG, Berlin, hat beim Landgericht Berlin Insolvenzantrag gestellt. Wie das Unternehmen am Montag in Berlin mitteilte, hätten die Gesellschafter in ihren Verhandlungen am Wochende keine Einigung über die Weiterfinanzierung des Unternehmen erzielt. Es bestünden Forderungen der Gesellschaft gegenüber Gesellschaftern, welche die Verbindlichkeiten und den kurzfristigen Kapitalbedarf wesetlich überschritten. Damit sei Sportgate zahlungsunfähig. Mitgesellschafter des Unternehmens sind der Vorstandsvorsitzende der Pixelpark AG, Paulus Neef, die Pixelpark-Tochter Venturepark Incubator AG und der Deutsche Sportbund.  

30.09.01 20:18

1125 Postings, 7822 Tage indexInsolvenzverwalter will Boris Becker verklagen

Insolvenzverwalter will Boris Becker verklagen

Der Insolvenzverwalter des Berliner Internet-Portals Sportgate, Hartwig Albers, will noch in diesem Monat Ex-Tennis-Star Boris Becker verklagen.

"Ich werde Verplichtungen der Gesellschafter im Klageweg durchsetzen", sagte Albers dem Nachrichtenmagazin "Focus". Der Jurist stütze sich dabei auf eine Verpflichtung, die Becker im Juli vergangenen Jahres unterschrieben habe. Darin habe sich der dreimalige Wimbledon-Gewinner verpflichtet, 1,5 Mio. Euro nachzuschießen, falls Sportgate in Zahlungsschwierigkeiten geriete. Bis dato habe sich der Mehrheitsaktionär Becker geweigert, den Betrag zu überweisen.


© dpa  

30.09.01 23:02

47 Postings, 7327 Tage Koks IkoneBecker verklagt Pixelpark-Chef Paulus Neef

Nach Angaben Boris Beckers hatte Neef ihm im Oktober 1998 eine 100%-ige Renditechance, mit vernachlässigbaren Risiko, im E-Commerce versprochen. Diese habe sich nun, wie auch Herr Neefs persönlich hochfliegende Pläne, in Luft aufgelöst. Nachdem Becker wegen mehrerer Fick-, Blas-, Spaß- und Sachgeschichten in diesem Jahr schon ordentlich abgeschöpft wurde, habe er nun keine Lust mehr, ständig weiter Cash in seinem multimedialen Supersportportal zu verbrennen. Das solle, nach Worten Beckers, nun Neef übernehmen, der die Verantwortung für sein Desaster trage. Eine Summe wollte Becker gegenüber dpa nicht nennen.

© dpa

Ist er nicht süß unser kleiner Bobbele? Schlage vor er sucht sich lieber noch ne aufgeblasene Anatolin, anstatt uns zeigen zu wollen, wie E-Commerce funktioniert.

 

   Antwort einfügen - nach oben