BIO-GATE WKN BGAG99 kaufenswert!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.04.06 08:18
eröffnet am: 12.04.06 11:43 von: Erfolgstrade. Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 26.04.06 08:18 von: Feedback Leser gesamt: 4162
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.04.06 11:43

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06BIO-GATE WKN BGAG99 kaufenswert!

Heute steigen namhafte Investoren ein.

Aktuell 28 Euro, unteres Ende der Graumarktspanne.

Firma wird bald News verkünden, die sehr positiv sein dürften.

Eine absolute Zukunftsaktie mit sehr viel Potential!

 

12.04.06 11:49

902 Postings, 6966 Tage Feedback...

bei 20 steig ich mit ein *G*  

12.04.06 11:53

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Ich würde jetzt mit Positionsaufbau beginnen.

Hallo Feedback, 20 sehen wir nicht so schnell, denke ich.

Heute steigen wichtige Anleger ein, der Wert hat in den letzten Tagen 30% verloren.

Die 30 euro werden wir sehr schnell wiedersehen.

Nicht vergessen: Nur gut 25% der Aktien wurden an private Anleger verkauft. Diese haben jetzt ihre aktien wohl bereits wieder abgegeben.

Wenn diese Aktien in feste Hände kommen, dann wird es eine sehr, sehr starke Aufwärtsbewegung geben, da die Firmenchefs an Bord bleiben ( Lock-Up ).

Hier werden Anleger noch viel Freude haben.  

12.04.06 11:57

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Bis 30 Euro kaufen!

Ich glaube nicht, dass die 40 Euro bereits das Hoch waren.

Neosino von 55 Euro auf 170 Euro. immer noch 100% über ausgabepreis, obwohl NULL Gewinn und KAUM Umsatz!

Bio-Gate ( WKN BGAG99 ) macht bereits Gewinn und bietet glänzende Perspektiven für die Zukunft.

Hier kann man aktuell noch sehr günstig investieren.

Die aktie wird schon bald wieder viel teurer sein.  

12.04.06 12:09

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Hier sollte man jetzt investieren!

Zur Information über die Bio-Gate AG ( WKN BGAG99 ):

01. Was ist ein Antimikrobikum?

Ein Antimikrobikum hemmt das Wachstum von Bakterien oder anderen unerwünschten Keimen, es reduziert das Infektionsrisiko für den Menschen und erhöht so ganz allgemein die hygienischen Bedingungen. Antimikrobika findet man in einer Vielzahl von Produkten, wie z. B. als Konservierungsmittel in Lebensmitteln, Kosmetik oder Holz, oder aber als Wirkstoff, um Lacke, Farben, Kunststoffe, Textilien, etc. antimikrobiell auszurüsten. Ebenso findet man Antimikrobika in Desinfektionsmitteln oder in medizinischen Geräten und Ausrüstungen, eben überall dort, wo wir uns gegen unerwünschte Keime schützen wollen.

02. Was ist der Unterschied zwischen Bakterien und Keimen?

Keime oder Mikroorganismen ist der Überbegriff, dazu zählt man z. B. Bakterien, oder Pilze. Antimikrobielle Werkstoffe mit HyGate? und HyGentic? sind gegen diese Organismen aktiv, das heisst sie unterbinden das Wachstum bzw. töten Bakterien und Pilze ab. Ebenso beinhaltet der Begriff antimikrobiell, dass eine Substanz gegen Bakterien und Pilze wirkt, antibakteriell sagt eben nur, dass eine Substanz gegen Bakterien wirkt. Antimikrobielle Werkstoffe mit HyGate? und HyGentic? sind daher richtigerweise als antimikrobiell zu bezeichnen.

03. Gegen welche Mikroorganismen wirken HyGate? und HyGentic??

HyGate? und HyGentic? wirken gegen eine breite Palette von Mikroorganismen, dazu gehören Bakterien (gram-positive und gram-negative Bakterien) und Pilze. Eine Wirkung kann sogar auf Bakterien gezeigt werden, gegen die Antibiotika nicht wirken (sogenannte Antibiotika-resistente Bakterien).

04. Warum soll ich ein Produkt mit antimikrobieller Funktion benutzen?    
Antimikrobielle  Produkte bieten dem Konsumenten einen zusätzlichen Nutzen, nämlich dass Keime (Bakterien, Pilze), die sich auf Produktoberflächen verirrt haben sich nicht weiter vermehren können und somit das Infektionsrisiko gesenkt wird. Dies ist besonders wichtig, wenn viele Menschen auf engem Raum sind oder dort, wo hohe Ansprüche an die Hygiene gestellt werden, wie z. B. in öffentlichen Einrichtungen, Transportmitteln, Krankenhäusern, Arztpraxen, Kindergärten, Pflegeheimen, bei Produzenten von Nahrungsmitteln; eben überall, wo viele Menschen Oberflächen berühren und Keime hinterlassen, die dann wiederum auf andere Menschen übertragen werden können. Ebenso können Antimikrobika, wenn als Konservierungsmittel eingesetzt, die Lebensdauer von Produkten verschiedenster Art verlängern.

05. Macht eine antimikrobielle Oberfläche normales Reinigen überflüssig?      
Nein, Oberflächen mit einer antimikrobiellen Beschichtung müssen immer noch normal gereinigt werden, je nachdem um was für einen Gegenstand es sich handelt, da ja ein Antimikrobikum nicht gegen Fett oder anderen Schmutz wirkt, sondern eben ?nur? die Bakterien abtötet. Allerdings bewirken antimikrobielle Lacke, dass Bakterien oder andere Keime sich nicht auf den Oberflächen einnisten und sich dort vermehren können und das auch zwischen den Reinigungszyklen. Besonders effektive Antimikrobika, wie z. B. Hygate/Hygentic zeigen eine sehr lange Aktivität, sogar über mehrere Jahre hinweg.

06. Wie kann ich feststellen, ob ein antimikrobielles Produkt wirksam ist?      

Es gibt spezielle Testsysteme, die dazu geeignet sind, eine antimikrobielle Wirksamkeit nachzuweisen. Wir führen z. B. solche Tests für unsere Kunden durch, und helfen damit die geeignete Konzentration des Antimikrobikums zu finden. Jedes Produkt, das auslobt, das es eine antimikrobielle Wirkung hat, sollte solche Tests durchlaufen, damit bewiesen wird, dass es funktioniert und um sicher zu stellen, dass die gemachten Auslobungen gerechtfertigt sind.  

07. Welches  Prüfverfahren  würden  wir  empfehlen?

Wir würden in jedem Fall die Methode vom Unternehmen Quality-Labs empfehlen (www.qualitylabs-bt.de) , da sie sehr einfach quantitativ die antimikrobielle Wirkung eines antimikrobiellen Materials zeigt. Auch beschichtete Endprodukte können mit dieser Methode untersucht werden und der Kunde sieht genau, ob eine Oberfläche antimikrobiell ist oder nicht. Die Funktionalität der Methode wurde durch andere Tests verifiziert (z.B. Laserscanning Mikroskopie, die unterscheiden kann, ob es sich um lebende oder abgestorbene Bakterien handelt).

08. Welche  anderen  gängigen  Prüfverfahren  können uns  im  Markt  begegnen?

Es gibt eine Reihe von antimikrobiellen Prüfverfahren, besonders bekannt sind der Agar-Diffusionstest, die amerikanische Methode AATCC 100 und der japanische Test JISZ 2801. Natürlich haben alle Tests ihre Vor- und Nachteile, der Agar-Diffusionstest z.B. funktioniert nur dann, wenn genügend Antimikrobikum in die Umgebung (nämlich in das Nährmedium Agar) abgegeben wird. Dder antimkrobielle Wirkstoff HyGate?/HyGentic? wirkt aber genau auf der Oberfläche (wo ja auch die Wirkung erwünscht ist) und würde im Agar-Diffusionstest als nicht wirksam bestehen. Daher sollte der Kunde von antimikrobiellen Produkten immer kritisch die Prüfmethode auswählen, um falsche Negativbefunde zu vermeiden.

09. Wie funktionieren HyGate? und HyGentic??      

Elementares Silber (also Ag0) selbst ist nicht antimikrobiell, dagegen zeigen aber Silberionen (Ag+) eine sehr gute Wirkung gegenüber einer Vielzahl von Keimen und hemmen diese in ihrem Wachstum bzw. töten, wenn in höherer Konzentration eingesetzt, Mikroorganismen ab. Dabei werden durch diese Silberionen wichtige Funktionen der Mikroorganismus-Zelle gestört, sodass keine Zellteilung mehr stattfinden kann bzw. die Zellen abgetötet werden.

10. Wie  schnell  wirkt  die  antimikrobielle  Funktion der Oberfläche?

Die Oberfläche eines Werkstoffes, der mit HyGate?/HyGentic? ausgerüstet worden ist, kann sofort seine antimikrobielle Wirkung entfalten.

11. Welche Konzentration des antimikrobiellen Wirkstoffes im Werkstoff ist erforderlich?

Die benötigte Einsatzmenge hängt vom Produkt ab und muss daher bei der Entwicklung eines neuen, antimikrobiellen Produktes  zunächst bestimmt werden. Hierfür werden mikrobiologische Untersuchungen herangezogen, mit denen man die optimale Silberkonzentration herausfinden kann.

12. Wie lange währt der antimikrobielle Schutz von HyGate? und HyGentic??

Man kann davon ausgehen, dass die Wirkung über Jahre hinweg anhält. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass aus dem metallischem Silberdepot  wesentlich langsamer, aber dennoch in ausreichender Konzentration, antimikrobiell-wirksame Silberionen freigesetzt werden.

13. Beeinflusst das Silber die übrigen Eigenschaften des Werkstoffes?

Nein, die Eigenschaften der Werkstoffe sind mit und ohne Silber identisch, lediglich weisen die Silber-haltigen Werkstoffe noch eine zusätzliche Eigenschaft auf, sie wirken antimikrobiell und halten das Material frei von Bakterien und anderen Keimen.

14. Silbertechnologie ist bekannt. Welche neuen Effekte bieten wir?

Die Silber-Technologie von HyGate? und HyGentic? unterscheidet sich von anderen Silbertechnologien dadurch, dass sie länger wirksam ist und nur langsam über die Zeit die notwendige Silber-Ionen-Konzentration abscheidet. Damit unterscheidet sich das hier verwendete Silber von anderen Silber-Produktformen, in denen bereits Silber nur als Ion vorliegt, das dann eine weniger gute Depotwirkung hat. Ein anderer wichtiger Vorteil ist die Lichtbeständigkeit. Ebenso erwähnenswert ist, dass das HyGate?/HyGentic? auch für sehr dünne Beschichtungen eingesetzt werden kann, da die Partikelgrösse hierfür klein genug ist. Der einzige Nachteil den man aufführen kann, ist, dass es eine eigene Farbe besitzt, die je nachdem in welchem Endprodukt man es einsetzen möchte, zu einer leichten Verfärbung führen kann, die aber von den Kunden in den meisten Fällen als akzeptabel bezeichnet wird.

15. Wie sind die Auswirkungen des Wirkstoffs auf die chemischen Eigenschaften und  die Lichtbeständigkeit des Werkstoffes?
Es konnte in bisherigen Produktentwicklungen gezeigt werden, dass die Verwendung von HyGate?/HyGentic? die physikalisch-chemischen Eigenschaften der Produkte nicht verändert hat. Ebenso gab es keine Auswirkung auf die Lichtbeständigkeit (z. B. Lacksysteme). HyGate?/HyGentic? ist also sehr gut kompatibel mit den anderen Komponenten und ermöglicht so dem Kunden es direkt ohne weitere Produktanpassung in sein System einzuarbeiten.

16. Ist Silber sicher?

Ja, Silber ist ein sicheres Produkt und für den Menschen in den eingesetzten Konzentrationen unbedenklich.
 

12.04.06 12:10

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Langfristig dreistellig!

Firmenportrait Bio-Gate AG ( WKN BGAG99 )

Die Bio-Gate AG ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen in allen Bereichen des Alltags durch mikro- und nanoskaliges Silber langfristig und medizinisch wirksam gegen Bakterien, Pilze und andere Krankheitserreger zu schützen. Das Verfahren wurde gemeinsam mit der Fraunhofer Gesellschaft entwickelt, die auch am Unternehmen beteiligt ist.

Der Technologielieferant ist ein führender Anbieter von Lösungen und Produkten für neuartige antimikrobielle Materialien. Im Bereich Silbertechnologie ist Bio-Gate der weltweit einzige Anbieter kompletter Kundenlösungen. Die drei Geschäftsbereiche decken von der Materialkomposition über die Zertifizierung bis zur laufenden Qualitätskontrolle alle Aufgaben ab: das Testen von Werkstoffen im Hinblick auf ihre antimikrobiellen Eigenschaften sowie das diesbezügliche Veredeln von Materialien und das Beschichten von Oberflächen.

Etablierte Produkte
Bio-Gate hat  im klinisch-medizinischen Bereich bewiesen, dass die Technologie antimikrobiell wirkt. Jetzt wird die Plattform-Technologie breit vermarktet. Bereits heute werden Bio-Gate-Produkte in der Herstellung von antimikrobiellen Cremes, Zahnmedizin (Wurzelfüllungen) sowie Speziallacken und Farben eingesetzt. In Kürze wird die Nutzung in den Bereichen Lippenstift-Applikator, Langzeitimplantate, orthopädische Implantate und Veredelung von Textilfasern beginnen. Auch die Produktpipeline ist gut gefüllt, etwa in den Bereichen Katheter/Intensivmedizin, Zahnmedizin und Klimatechnik.

Großes Marktpotenzial
Bio-Gate setzt auf Prävention. Beispielsweise wirken die Produkte vorbeugend vor Erkrankungen und Todesfällen durch bakterielle Erkrankungen und tragen in erheblichem Maße zur Reduzierung der Gesundheitsausgaben bei. Denn die Behandlungskosten, die durch bakterielle Erkrankungen entstehen, betragen pro Patient bis zu 30.000 Euro ? ein erheblicher Schaden für die Volkswirtschaft. Jedes Jahr sterben mehr als 100.000 Menschen nach Operationen durch bakterielle Infektionen. Und mehr Bundesbürger kommen an den Folgen einer katheterbedingten nosokomialen Infektion ums Leben als im Straßenverkehr. Ähnlich sieht es in den USA aus: Dort ist jede vierte Todesfall im Krankenhaus auf eine nosokomiale Infektion zurückzuführen.

Erfolgreiches Partnermodell
Bio-Gate entwickelt gemeinsam mit vertriebsstarken, in ihren Branchen international führenden Partnern deren Produkte und Anwendungen weiter. Das Partner- und/oder Lizenzmodell ermöglicht es Bio-Gate, in unterschiedlichen Bereichen tätig zu sein und die jeweiligen Märkte schnell zu erschließen. Wichtigster Vertriebspartner ist der Schweizer Konzern CIBA. Am wirtschaftlichen Erfolg ist Bio-Gate mehrfach beteiligt, beispielsweise durch Milestone-Zahlungen während der Entwicklungsphase, Lizenzeinnahmen in der Herstellung und durch Fixhonorare in der Qualitätssicherung.


 

12.04.06 12:12

40187 Postings, 5730 Tage biergottdie infos

gabs doch alle schon mal...
warum tuste so pushen? biste bei 40 rein und bist dick in de nassen???  

12.04.06 12:13

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Nein, ich will nur darauf aufmerksam machen...

dass die Aktie jetzt günstig ist, da der Gesamtmarkt etwas schwächelt.

Hier dürften wir schon bald wieder deutlich höher stehen.

Bist du investiert, Biergott?

Dann bleibe es, nur mein Tipp. :)  

12.04.06 12:28

40187 Postings, 5730 Tage biergottbin

nicht investiert. hab auf zeichungsgewinne spekuliert, das war mir ne relativ sichere spekulation, hab aber leider nix gekriegt. aber so ist mir das alles viel zu heiß, überhaupt net greifbar und im moment auch net nachhaltig genug. voll das lotto.
wünsch dir trotzdem viel glück! zockerei is halt net so ganz mein ding. werd trotzdem immer mal reinschauen, interessieren tut´s mich schon!! :)

PROST!  

12.04.06 12:39

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Bei 28-29 Euro sehr interessant!

Bio-Gate ( BGAG99 )

Jetzt schöne Einstiegschance auf lange Sicht.

Man sollte sich nur vergegenwärtigen, dass die Firmenchefs und Institutionelle über 70% aller Aktien halten.

Hier werden aktuell den wenigen privaten Anlegern, die Aktien zu 21? bekommen haben, ihre Stücke abgenommen. Diese denken: "Schön, 30% Gewinn."

Aber in wenigen Wochen könnten es dann 300% sein. Und dann verdienen leider nur wieder die Instis, die dann teuer an die Kleinen verkaufen.

Will nicht rumspinnen, aber für mich die größte Chance im Nanotechbereich in Deutschlnad.

Unter 30 Euro jedenfalls sehr günstig!  

12.04.06 12:44

18637 Postings, 7156 Tage jungchennur dreistellig?

wohl eher DAUSEND!  

12.04.06 12:46

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Nö, nicht dausend, aber 100-120 halte ich für mgl.

12.04.06 12:47

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Auf Sicht von 24 Monaten o. T.

12.04.06 12:59

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Also, alles unter 30 Euro sehr günstig...

Man bedenke: Noch letzte Woche hat man sie gerne bei 35, 36 und 39 Euro gekauft...

Heute wurden die letzten Kleinanleger vertrieben.

Der Wert hat noch sehr großes Potential.  

13.04.06 10:13

1048 Postings, 5735 Tage Erfolgstrader06Gerücht: Musterdepotaufnahme BIO-GATE!

Bio-Gate ( WKN BGAG99 )

Aktuelles Gerücht:

Sonntag Musterdepotaufnahme!

Das wäre nicht sehr verwunderlich:

Die Firma bietet Zukunft pur und schreibt bereits Gewinne.

Jeder Kurs unter 30 Euro ist als Einstiegskurs für mittel- und langfristige Anleger zu werten.

Es würde mich nicht wundern, wenn der Kurs noch heute deutlich anzieht.

Einstieg nicht verpassen!  

14.04.06 16:05

109 Postings, 5708 Tage ChinamannBei Kursen UNTER 20 Eur eine Sünde wert! o. T.

26.04.06 08:18

902 Postings, 6966 Tage Feedbackna wird ja noch was *G*

mit meinen 20 euro dann bin ich auch beim gate des bio dabei.

take care feedback  

   Antwort einfügen - nach oben