BAMF: Biometr. Daten aller Flüchtlinge liegen vor

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.01.17 19:49
eröffnet am: 15.01.17 09:58 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 15.01.17 19:49 von: no ID Leser gesamt: 1337
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

15.01.17 09:58
4

129861 Postings, 6595 Tage kiiwiiBAMF: Biometr. Daten aller Flüchtlinge liegen vor

Geforderte Neukontrollen von Asylbewerbern sind nicht notwendig.  Was CSU-Minister Müller fordert, liegt vor.   Weiß der CSU-Mann nicht, wovon er redet ?
Keine Neukontrollen von eingereisten Flüchtlingen nötig
Nach dem Berliner Attentat von Anis Amri forderte Entwicklungsminister Gerd Müller vollständige Neukontrollen aller Asylbewerber. Dies...
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...gen-noetig-14652825.html
 

15.01.17 10:01
6

14888 Postings, 5031 Tage objekt tiefVertrauen ist gut

Kontrolle ist besser.

NB. Wem kann man heutzutage noch trauen.
Dieser Regierung schon gar nicht. Und erst recht nicht der Merkel.  

15.01.17 10:06
6

46852 Postings, 5061 Tage RubensrembrandtFake News der Bundesregierung?

15.01.17 10:08
6

53294 Postings, 4051 Tage boersalinoDann kann ja nichts mehr passieren

und Velwechsrungen wie jüngst in Köln sindder Sektlaune geschuldet.  

15.01.17 10:10

129861 Postings, 6595 Tage kiiwii#3 - du kannst ja recherchieren und herausfinden,

ob es sich um Fake News handelt. Wäre doch mal ne lohnende Aufgabe für dich.  

15.01.17 10:11
5

46852 Postings, 5061 Tage RubensrembrandtAngebliche "Nafris" doch Syrer, dann doch "Nafris?

Weiterhin Identitätschaos in Deutschland, mehrere Identitäten gleichzeitig?

www.welt.de/politik/deutschland/...tlinge-aus-Syrien-aus.html

Um den öffentlichen Eindruck zu vermeiden, dass es sich um abschließende Daten handelt, gab die Polizei eine erläuternde Pressemitteilung heraus und betonte einschränkend, viele hätten "sich mit Dokumenten und Bescheinigungen ausgewiesen, die nicht als sichere Dokumente im Sinne einer zweifelsfreien Bestimmung der Staatsangehörigkeit gelten". Aus aktuellen Ermittlungsverfahren sei zudem bekannt, "dass sich insbesondere junge Männer, die nicht die Anforderungen für die Anerkennung als Asylsuchende erfüllen, als Kriegsflüchtlinge aus Syrien ausgeben".  
 

15.01.17 10:12

129861 Postings, 6595 Tage kiiwiiim übrigen ist das BAMF nicht die Regierung

...soviel Zeit muß sein...  

15.01.17 10:16
2

129861 Postings, 6595 Tage kiiwiiWrst mal den Artikel lesen, Herr RR; dann wird

vielleicht deutlich, daß das Vorliegen der biometr. Daten noch nicht bedeutet, daß man weiß, woher eine Person kommt.   Aber zumindest schließt es das mehrfache Beziehen von monetären Leistungen aus. Auch das ist schon mal was. Und man weiß schon mal, welche IDs Leistungen erschlichen haben und welche nicht.  

15.01.17 10:17

129861 Postings, 6595 Tage kiiwiiErst...

15.01.17 10:25
4

7435 Postings, 4336 Tage no ID#8 genau !

was nutzen all die Fingerabdrücke wenn man nicht zuordnen kann wem sie gehören.

Achmet A. aus Syrien oder doch Adulla B. aus Afghanistan?
Oder gar beiden?

Wir brauchen zuverlässig die Identitäten zu den Abdrücken.

Bei meinem Auto gibt es auch eine Zuordnung von Kennzeichen zu Fahrzeug-Identitätsnummer.
Und die Zulassungsbehörden wissen sogar das genaue Fahrzeug, die Farbe (dies wäre bei Flüchtlingen ja schon wieder rassistisch, diskriminierend, etc..), den Abgasausstoss und ob eine Versicherung vorliegt. Sogar meine Bankverbindung muss ich offenlegen wegen der automatischen Erhebung der Steuer.

Was bei Autos geht sollte bei Menschen auch funktionieren. Zumal es ja bei den einheimischen bzw. schon länger hier lebenden ja auch sehr gut funktioniert. Und jeder Neubürger der in D das Licht der Welt erblickt wird ja auch sofort erfasst!  

15.01.17 10:27
6

14737 Postings, 4807 Tage Karlchen_VKlar: Es können allerdings nur von denjenigen

Leuten die Daten vorliegen, die bisher überhaupt von den Behörden erfasst wurden. Allenfalls.  

15.01.17 10:33
1

2207 Postings, 2144 Tage Stuff_Wild@no Id ....

schon mal versucht Deine eigenen Fingerabdrücke zu manipulieren?
Soviel zur Zuordnung. ....  

15.01.17 11:53
1

7435 Postings, 4336 Tage no IDNein, das ist ja klar..

aber Identitäten kann man fälschen.

Und genau da fehlt die Überwachung mangels Papiere der Flüchtlinge (80% ohne!!)  

15.01.17 14:13

129861 Postings, 6595 Tage kiiwii11 - im FAZ-Beitrag steht, daß alle erfasst seien

Vorrangig wichtig ist, daß damit ein Mehrfachbezug von Leistungen nicht mehr möglich ist; das war zunächst das Hauptanliegen.
Und Mehrfachidentitäten werden durch das Fingerabdrucksystem erkannt. Ob einer Meier, Müller oder Ahmed heißt, und Bayer, Iraker oder Syrer ist, wird dann im nächsten Schritt geklärt...  

15.01.17 14:21
4

17796 Postings, 3704 Tage tirahundNur 14 - das geht doch noch

Alles doch kein Problem.

Sämtliche Behörden machen einen Riesen-Job.

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/01/...tscheidplatz.html


"Berlin-Attentäter war mit mindestens 14 Identitäten unterwegs"  

15.01.17 19:49

7435 Postings, 4336 Tage no IDBei der Menge an neu ..

ins (gelobte?) Land gekommenen Menschen können schon mal EINZELFÄLLE sich mit 14 verschiedenen Identitäten darunter befinden.

Und der Anschlag in Berlin war ja eher ein tragischer Unfall unter Drogeneinfluss (heute in Bild gelesen, Amri A. hat wohl ein kleines Drogenproblem gehabt).
Wenn der nicht in Italien (im Nachbarort wo der Todes-LKW beladen wurde ??? !!!) erschossen worden wäre - in D hätte der sicherlich deswegen mildernde Umstände bekommen.
So wegen schwere Kindheit, spontane Radikalisierung, Diffamierung und eben unter Drogeneinfluss.!

 

   Antwort einfügen - nach oben