Auftragseingang deutsche Industrie

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.05 13:36
eröffnet am: 06.05.05 12:59 von: ruhrpott Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 06.05.05 13:36 von: DarkKnight Leser gesamt: 249
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.05.05 12:59

3051 Postings, 7840 Tage ruhrpottAuftragseingang deutsche Industrie

Deutsche Industrie erhält deutlich mehr Aufträge
Freitag 6 Mai, 2005 12:12 CET

Berlin (Reuters) - Die Auftragsbücher der deutschen Industrie haben sich im März wieder deutlich stärker gefüllt.

Im Vergleich zum Februar stieg der Auftragseingang saisonbereinigt um 2,2 Prozent, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Aus dem Ausland kamen dabei 2,4 Prozent mehr Bestellungen, die Inlandsnachfrage legte um 2,0 Prozent zu. "Das Ordervolumen war damit im März so hoch wie nie zuvor, abgesehen vom Stand im Dezember 2004, der durch außergewöhnlich umfangreiche Großaufträge begünstigt war", erklärte das Ministerium. Im März hätten dagegen Großaufträge nur eine leicht überdurchschnittliche Rolle gespielt.

Nach dem Rekordanstieg der Bestellungen im Dezember hatte die Industrie in den beiden ersten Monaten dieses Jahres jeweils deutlich weniger Aufträge erhalten. Von Reuters befragte Volkswirte hatten für März nur mit einem Anstieg um 0,1 Prozent gerechnet. Der von der HypoVereinsbank und Reuters ermittelte Indikator auf Basis der Auftragsdaten aus Nordrhein-Westfalen hatte allerdings einen Anstieg um 1,6 Prozent signalisiert.




Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

 

06.05.05 13:19
1

33909 Postings, 7557 Tage DarkKnightKasperlfrage

Menge oder Preis?


Oder anders ausgedrückt: wenn demnächst die MwSt von 16 auf 20% erhöht wird, und sich die Auftragseingänge um 3% erhöhen, haben wir dann 3% mehr oder 1% weniger?  

06.05.05 13:21

Clubmitglied, 46334 Postings, 7546 Tage vega2000Moment, das kann nicht stimmen

Deutsche Arbeitnehmer & ihre Gewerkschaftsvertreter ruinieren doch gerade mit ihren Foderungen nach Mindestlöhnen, zu hohen Sozialabgaben & ihrem Schweigen zur Selbstbedienungsmentalität von Ackermann & Komplizen unseren guten Ruf im Ausland.
Da kann es doch nicht angehen, dass sich die Auftragsbücher füllen. Bitte liebes Bundeswirtschaftsministerium sagt uns das das nicht war ist, sonst müssen unsere Schaupieler in B ihre Drehbücher umschreiben.  

06.05.05 13:36
1

33909 Postings, 7557 Tage DarkKnightMoment, das kann nicht stimmen

zur Zeit läuft die größte Übernahmewelle durch US-Unternehmen, die es je gegeben hat.

Die M&A-Berater kommen nicht mehr nach, und sämtliche Entlassungen werden im Rahmen einer OBS-Balance-Sheet kostenneutral verbucht und finden auf der Aktivseite der Bilanz ihren Widerpart in nicht abschreibfähigen Goodwills.

Um es final auf den Punkt zu bringen: wer in US-Wertpapieren investiert, unterstützt unseren Ausverkauf.  

   Antwort einfügen - nach oben