Ariva innovativ ... Wärme kostet Geld !

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 15.07.14 23:11
eröffnet am: 15.07.14 19:30 von: Manfred von. Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 15.07.14 23:11 von: 007Bond Leser gesamt: 853
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

15.07.14 19:30
1

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.Ariva innovativ ... Wärme kostet Geld !

Wärme kostet Geld und Ressourcen. Alles, ALLES was jemals produziert wurde und in naher/ferner Zukunft produziert wird, wird über mindestens einen exothermen Reaktionsprozess realisiert.

Ich behaupte einfach mal, hier im Talk laufen/posten so viele Genies rum, die es locker schaffen würden, dieses Problem zu lösen. Also, wer Ideen hat, und seien sie auch subjektiv total beknackt, bitte HIER posten.

Deutschland ist Fußball-Weltmeister! Der Ariva-Brainpool wird zum Urheber des ersten 'Kalten Motors', da bin ich mir sicher!

 
Seite: 1 | 2  
1 Postings ausgeblendet.

15.07.14 20:10

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.... ohne Kommata, sorry :(

15.07.14 20:24
1

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzStreich das Geld und Du hast die Lösung

Wärme ist ein Bestandteil unseres Universums. Exotherme Reaktionen finden nur für den durch den spezifischen Prozess eingeschränkten Beobachterhorizont statt.

Auch wir sind nur Zwischenwesen. Jedes Atom unseres Körpers verlässt im Mittel nach drei Jahren den Körper und wird ausgetauscht. Wir sind also quasi maximal drei Jahre alt, aber leider immer schlechter konfiguriert.

In unseren Körpern befindet sich eventuell das, was wir mal bei einem Spaziergang vor einigen Jahren in einem vollkommen anderen Objekt/Körper "gesehen" haben.

Demnach ist Wärme kein knappes Gut. Geld ist es, und das ist das einzige Problem.  

15.07.14 20:33

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.Wärme ist eine Definition des Menschen und

somit sicherlich kein Bestandteil des Universums. Exotherme Reaktionen bzw. deren unerwünschter Effekt des unproduktiven Wärmeverlustes oder besser, nicht effizienter rekuperativer Gewinnung machen uns das Leben schwer.

Wenn hier Einer auch nur EINEN ECHTEN Ansatz zur Lösung dieses Problems hätte, wäre es Wert, diesen zu ernsthaft diskutieren.

Und, warum nicht hier?! Physikforenuser verklausulieren Themen so, dass ich als Normalidi selbst nicht da-hintersteige, wenn die sich einen Guten Morgen wünschen.
 

15.07.14 20:34

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.meinte 'ernsthaft zu', nicht umgekehrt

15.07.14 20:45
2

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzWir haben viele kostenlose Energiequellen

durch die Sonne (Wärme, Gezeiten, Wind). Wenn wir die Sonne nutzen, brauchen wir uns um Effizienz eigentlich keine Sorgen machen.

Die Sonne selbst ist ebenfalls "ineffizient" wie das Leben auf der Erde, denn die meiste Strahlungsenergie verschwindet im Weltall. Was wir abbekommen, ist nur ein kleinster Prozentanteil, der jedoch vollkommen ausreichen würde für uns.
 

15.07.14 20:55
2

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.Die Aggregate zur Umwandlung der Sonnenenergie in

nutzbare Bewegung, etc. werden ebenfalls durch exotherm ablaufende Prozesse produziert. Könntest du diese durch reine Sonnenenergie herstellen und anschließend auch effektiv nutzen, dann hätten wir das Perpetuum mobile'+' und einen Nobelpreisträger namen potz, Gratulation :)

Nein, darum geht es mir nicht. Mir geht es um eine Idee oder einen Ideenansatz zur Minimierung von Reibung oder deren Nullung (ohne Supraleitung).
 

15.07.14 21:00

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.Oder besser noch was ganz Anderes, irgendwas

worüber noch keiner nachgedacht hat, eben außer diesem Einen (hier?).  

15.07.14 21:10

20917 Postings, 4709 Tage WahnSeeSolange wie die Energie auf diesem Planeten.....


...konstant bleibt, sollte man darauf keine Gedanken verschwenden.....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

15.07.14 21:11
1

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzNatürlich ist eine Art "Perpetuum Mobile"

durch die Sonne möglich, weil die Sonne als externe Quelle genug Energie liefert, um Geräte zu produzieren, welche die Sonnenenergie nutzen.

Auch Reibung ist übrigens Sonnenenergie, denn alles, was sich auf dieser Welt bewegt, basiert auf einer vergangenen Infusion der Energie in die Erde.  

15.07.14 21:12

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzSoweit ich mich erinnere, ist unser Erdkern

auch nur aufgrund der Gravitationskraft der Sonne flüssig.  

15.07.14 21:13
1

20917 Postings, 4709 Tage WahnSeeAuch die Sonnenenergie ist letztendlich......


...konstant. Aber vielleicht gelingt es ja jemandem hier, die Hauptsätze der Thermodynamik zu widerlegen?
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

15.07.14 21:14

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzUnd die Eigenrotation natürlich...

15.07.14 21:17
1

9917 Postings, 4689 Tage EidgenosseEin thermischer Schwingkreis wär was.

Also so ne Art Pendel, oder elektronisch gesehen, Induktivität und Kapazität.

Ein leichtes Anstossen und schon wird's warm (oder kalt).  

15.07.14 21:17

21410 Postings, 3001 Tage potzzzblitzIch frage mich halt, worauf #1 hinaus will...

Es geht letztendlich bei seiner Frage immer um Kosten (Geld), die es überhaupt notwendig machen, über Effizienz nachzudenken.

Wenn man jedoch intelligent handeln würde, wäre Energie im Überschuss vorhanden und Effizienz wäre nicht wirklich ein Thema. Vor allem: wer definiert Effizienz?

Dass man in Norwegen durch den Energieüberschuss die Bürgersteige heizen kann, ist eine ziemliche "Verschwendung", die jedoch das Leben effizient macht.  

15.07.14 21:19

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.#12/#17 Gut, aber anscheinend ist es ja unmöglich

diese Quelle so effektiv anzuzapfen, sodass sich die Energiebilanz zugunsten eines für uns nutzbaren Wertes realisieren läßt, zumindest z.Zt..

Darum habe ich diesen Thread aufgemacht. Vielleicht hat ja Einer eine Idee wie man's anders oder besser machen könnte.
 

15.07.14 21:20
1

9917 Postings, 4689 Tage Eidgenosse#14, die Sonnenenergie ist nicht konstant,

wie kommst du drauf? Irgendwann ist die gleich null.  

15.07.14 21:24
1

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.#16 Thermische Pendel. Warum nicht!

Ich glaube aber, daß bei Übertragung von Wärme, ebenso wie in der Kinetik(?), Reibungsverluste aufgrund der Impulsweitergabe auftreten. Auch die 'Wärme' ist nichts anderes als ein Stoß (Stöße).
 

15.07.14 21:54

20917 Postings, 4709 Tage WahnSee# 19....


...Energie = Exergie + Anergie. Die Summe ist immer gleich. Exergie ist nutzbar und kann in Arbeit umgewandelt werden (physikalische Betrachtungsweise). Anergie ist nicht nutzbar. Sollte die "Sonnenenergie" = 0 sein, dann liegt das daran, das die Exergie vollständig in "nutzlose" Anergie umgewandelt wurde.

Ist eine Definition, ein thermodynamischer Hauptsatz. Genauso, wie es laut Thermodynamik keine Kälte gibt, sondern nur Wärme auf niedrigerem Temperaturniveau.......
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

15.07.14 21:57

20917 Postings, 4709 Tage WahnSeeinsofern lässt auch die Bewertung des.....


...sachräderöffners von # 14 mit "witzig" auf rudimentäre Kenntnisse blicken. Denke mal erstes Semester, wo es noch um die Einführung geht.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

15.07.14 22:06

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.Selbstverständlich ist das 'witzig'!

Du beweist #19 doch selbst in #21. Lies es nicht nur, sondern versuche es zu verstehen. Nicht böse gemeint.
 

15.07.14 22:17
1

357 Postings, 2673 Tage Manfred von Sizilie.Es geht hier (mir) nicht um physikalische

Grundlagen, die kann ich selber googeln, mir geht es um ingenieurwissenschaftliche Ansätze. Immerhin hat wenigstens der Eidgenosse mal was in den Raum (und jetzt kommt wahrscheinlich wieder einer der mir den 'Raum' erklärt) geworfen, worüber man sich mal Gedanken machen könnte, egal in welche Richtung.

Eidgenosse hat verstanden worum es hier geht, deshalb nochmals tx.  

15.07.14 22:37

28236 Postings, 3194 Tage waschlappender teufl wartet schon auf euch

in form von "Methanhydrat"!!!!!!!!!kiss

 

15.07.14 23:06
2

24273 Postings, 7957 Tage 007BondKostenlose Energie

will aber unsere Politik nicht  bzw. die Lobby der Energiewirtschaft nicht. Drum zahlen wir ja auch in Bälde Steuern für selbst produzierten Strom, den die Sonne liefert. Ups, schon wieder muss ich mir in den Arm kneifen - ich kann es einfach nicht begreifen, wie ein Mensch (Bürger) heute so dermaßen verpeilt sein kann und sich das gefallen lässt!

Klar, Potzi hat recht - durch Sonne, Wind oder Meer (z. B. ließe sich problemlos der weltweite Bedarf an Energie / Strom alleine schon durch die Wellenbewegungen oder durch den Vorgang der "Gezeiten der Weltmeere" decken) - Strom zu erzeugen, ware vom Prinzip her für jden völlig kostenfrei möglich. Wir bräuchten keine Stromkonzerne, keine Tankstellen, keine Gas- und Öllieferanten. Alles wäre heute elektrisch möglich!

Der Mensch soll aber nicht denken bzw. logisch schlussfolgern - denn dann verdienen andere nicht!  

15.07.14 23:11
2

24273 Postings, 7957 Tage 007BondAberwitzig finde ich es, dass wir für den

Verbrauch von Energie Geld bezahlen. Merke: Energie kann man nicht verbrauchen! Sie ändert höchstens ihre Zustand - z. B. von Kraft -> Wärme, etc.

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben