Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 116 725
Talk 89 648
Börse 25 70
Rohstoffe 7 12
Blockchain 3 4
Hot-Stocks 2 7

Apple

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.06.04 09:48
eröffnet am: 08.06.04 07:19 von: klecks1 Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 10.06.04 09:48 von: ciska Leser gesamt: 3144
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

08.06.04 07:19

8554 Postings, 7611 Tage klecks1Apple

Apple patches 'critical' OS X flawLast modified: June 7, 2004, 1:54 PM PDTBy Ina Fried Staff Writer, CNET News.com Apple Computer on Monday released a security patch that fixes what the company called the first "critical" Mac OS X flaw. A combination of holes disclosed by security researchers last month could have allowed an attacker to take over a vulnerable Macintosh, though no such exploits have been reported. Apple issued a partial fix last month, but security researchers had said that the Mac remained open to attack. Get Up to Speed on...Enterprise securityGet the latest headlines andcompany-specific news in ourexpanded GUTS section.Apple executives had earlier pledged to release a more complete patch, calling the flaw the first critical security issue since Mac OS X was released three years ago. Apple said that creating the alert dialog box was the best way to prevent a malicious attack, while still preserving a popular feature of the operating system--the ability to open one program via a link from within another program. That feature allows one to send an e-mail directly through a link in a Web page, for instance. "We believe we found a very good simple change in a core service that prevents these unwanted risks," Apple senior vice president Phil Schiller said on Monday. "This update, to the best of our knowledge, should close off the critical risk." The patch, which was made available via Mac OS X's Software Update, attempts to prevent such problems by warning users when a program is being launched via the Internet that has not previously been run on the system. Apple also took other steps in Mac OS X and the Safari Web browser to try to keep unintended applications or files from being opened. Apple said the update is being made available for those running version 10.3.4 of Mac OS X Panther and version 10.2.8 of Mac OS X Jaguar, as well as the corresponding server versions. Apple is still investigating whether the flaw exists in earlier versions of the Mac OS, and Schiller said it is "too soon to tell" whether Apple will fix it in other versions. www.eklein.de  

10.06.04 09:36

7538 Postings, 7576 Tage Luki2Apple bringt Flüssigkühlung für G5-Macs

Apple bringt schnellere G5-Macs mit Flüssigkühlung

Bis zu 2,5 GHz Taktfrequenz erreichen die nunmehr stets im Duo auftretenden G5-Prozessoren der neuen Power Macs. Die Kühlung übernimmt beim Spitzenmodell nun erstmals in einem Apple-Rechner ein Flüssigkeitssystem. Apple lobt das System selbst als "sophisticated" -- genaue Angaben über die eingesetzte, wärmeleitfähige Flüssigkeit oder ob das Kühlungsprinzip beispielsweise auf einer Heat Pipe beruht, machte Apple bislang nicht; das System soll jedenfalls für einen flüsterleisen Betrieb sorgen. Mac OS X werde auf dem System dafür sorgen, dass die Flussgeschwindigkeit der Kühlung ebenso wie die Drehzahl der Lüfter an die aktuellen Wärmeverhältnisse innerhalb des Gehäuses angepasst werden, das wie zuvor in mehrere Kühlungszonen unterteilt ist. Für jede Zone kann das System die Temperatur getrennt beeinflussen.

Mit Flüssigkühlung zusätzlich zu unabhängig steuerbaren Wärmezonen will Apple sein neues G5-Spitzenmodell flüsterleise machen.

Bei dem mit 3239 Euro etwa gleich teuer wie der Vorgänger gebliebenen Spitzenmodell, das ab Juli verfügbar sein soll, arbeiten die beiden G5-Prozessoren nun mit 2,5 GHz, der Frontside-Bus mit 1,25 GHz; als Grafikkarte kommt eine ATI Radeon 9600XT mit 128 MByte Speicher (vorher 9600 Pro mit 64 MByte) zum Einsatz. Die mittlere Konfiguration für 2699 Euro hat sich preislich ebenfalls nicht verändert und bringt nun zwei 2-GHz-Prozessoren mit, der Frontside-Bus arbeitet mit 1 GHz. Beim Einstiegsmodell stieg der Takt von 1,6 auf 1,8 GHz und die Zahl der Prozessoren verdoppelte sich, auch hier arbeitet der Frontside-Bus mit halbem Prozessortakt. Der Preis kletterte dabei von 1971 auf 2159 Euro. Die Frontside-Busse der beiden Prozessoren arbeiten in den Systemen unabhängig voneinander. Bei allen drei Modellen hat Apple außerdem das 4fach-SuperDrive durch einen 8fach-DVD-Brenner ersetzt.

Geblieben ist es bei 512 KByte Level-2-Cache pro Prozessor und den sonstigen Merkmalen der Boards. So kann man im kleinsten Modell den Speicher wie bisher lediglich auf 4 GByte erweitern und nur drei gewöhnliche PCI-Steckkarten verwenden, während die beiden größeren Konfigurationen weiterhin mit PCI-X und 8 GByte RAM bestückbar sind.

In knapp drei Wochen beginnt die WWDC in San Francisco und somit ist es genau 12 Monate her, dass Apple-Chef Steve Jobs G5-Prozessoren mit 3 GHz binnen eines Jahres versprochen hatte. Dass Apple dieses Versprechen nicht einhalten können wird, liegt an seinem Lieferanten für die G5-Chips: IBM macht Probleme mit der Fertigung im 90-Nanometer-Prozess für Lieferschwierigkeiten verantwortlich. (jes/c't)

 

Q: http://www.heise.de/newsticker/meldung/48095 

 

Gr.  luki2

 

10.06.04 09:47

1309 Postings, 7177 Tage slimfastKann man darin auch

Getränke kühlen? Mir wird immer so heiß beim Surfen.  

10.06.04 09:48

3675 Postings, 6940 Tage ciskaApple wird sich auch in Luxemburg niederlassen !

Im Klartext ,Steuerparadies wir kommen .ariva.de

 

CIAO

 

   Antwort einfügen - nach oben