An die Chartis (@ Prometheus,...)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.03.01 10:54
eröffnet am: 02.03.01 21:54 von: pah1 Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 05.03.01 10:54 von: Fips17 Leser gesamt: 419
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.03.01 21:54

104 Postings, 7393 Tage pah1An die Chartis (@ Prometheus,...)

Hallo,
hätte gerne mal eine charttechnische Einschätzung zu JDS Uniphase und ITWO. Wo sind die Unterstützungen, wie die weitere Entwicklung ?
Danke im voraus.  

02.03.01 22:47

214 Postings, 7373 Tage PrometheusJDSU, ITWO

JDSU:
nächste Unterstützungen bei 25 und 20. Ansonsten ähnlicher 1jähriger bullishe Keil wie Nasdaq. Die Spitze des Keils liegt aber etwas früher bei Ende April 2001 und 20$.

ITWO:
nächste Unterstützungen bei 20 und 10.
Der bullishe Keil ist kleiner - beginnt erst ab Juli 2000. Die Spitze des Keils liegt aber ebenfalls im Mai/Juni 2001 und ragt bis 10$ tief.

Ich würde mit dem Verkauf noch 1-2 Wochen warten. Dann wieder im Mai/Juni einsteigen.

Noch ein Hinweis: Der Ausbruch aus einem Keil erfolgt meistens kurze Zeit vor dem Erreichen der geometrischen Spitze. Brechen wir jedoch bereits diesen oder nächsten Monat schon aus den o.g. Keilen aus, ist dies eindeutig zu früh, und die Charts werden verstärkt auseinanderfächern bis der Trend noch oben gefunden ist.  

02.03.01 23:20

3006 Postings, 7446 Tage patznjeschnikiPrometheus

Johann Wolfgang (von) Goethe

Bedecke deinen Himmel Zeus mit Wolkendunst
Und übe Knaben gleich der Disteln köpft
Un Eichen dich und Bergeshöhn.
Musst mir meine Erde doch lassen stehn
Und meine Hütte, die du nicht gebaut
Und meinen Herd, um dessen Glut du mich beneidest...

Musste ich erst vor 2 Wochen lernen - Ne, aber mal was anderes

Wie funktioniert das eigentlich mit den Keilen und was ist ein bullisher Keil?

Und wo ich grad mal am Fragen bin, wie siehts denn bei Ariva, Commerce One und Siebel für die Nahe Zukunft aus? Kannst du eventuell die Charts mit einfügen?

...Ich dich ehren? WOFÜR? (Mein Geld wird immer weniger!)
Hast du die Schmerzen gelindert je des Beladenen? (Warum gibst du
Hast du die Tränen gestillet, je des Geänsteten?    mir nicht dein Geld?)
Hat nicht mich zum Manne geschmiedet die allmächtige Zeit
und das ewige Schicksal (Wolln wir´s hoffen, das es dies mit mir gut meint)
Meine Herren und deine...

...Hier sitz ich, forme Menschen nach meinem Bilde,
Ein Geschlecht, das mir gleich sei.
Zu Leiden, Weinen (Haben wir ja grade zur Genüge)
Genießen und zu Freuen sich (wann kommt das denn endlich?)
und dein nicht zu achten
WIE ICH!!!


Patznjeschniki

 

02.03.01 23:39

214 Postings, 7373 Tage PrometheusPatznjeschniki

sorry, hab heut den ganzen Tag gearbeitet, zwischendurch noch wegen eines Notfalls meine Tochter in die Ambulanz gebracht und bin hundemüde.

Versuch doch einfach selbst eine Analyse an Deinen Werten. Ein Keil ist nichts anderes als ein spitzes Dreieck. Zeigt die rechte Spitze nach unten ist er bullish (Bärenfalle, Ausbruch aus der Spitze nach oben), zeigt sie nach oben ist sie bearish (Bullenfalle, Ausbruch aus der Spitze nach unten). Am besten schaust Du Dir die Charts im 2Jahres-Fenster an und versuchst an den Spitzen des Charts entlang Linien zu ziehen. Dann wirst Du wahrscheinlich sehen, dass die rechte Spitze des Keils noch nicht ganz ausgebildet. Daraus werden dann Prognosen geschlossen.

Also, wenn Du Deine Analysen hier gepostet hast, schreibe ich morgen was dazu.

Vielen Dank für das schöne Goethe-Zitat, vielleicht werde ich von schönen Landschaften und Blumen träumen :-)

Gute Nacht!  

04.03.01 17:23

3006 Postings, 7446 Tage patznjeschniki@Prometheus: Ich sehs nicht!

Also, ich hab mir ja mal diese drei Werte angeschaut, aber außer Trendkanälen absolut nix gefunden! Bin ich zu doof dazu, oder gibts bei manchen Werten keine Dreiecke?  

04.03.01 19:48

214 Postings, 7373 Tage Prometheus@Patznjeschniki,

ARBA:
Ist wirklich kein Keil zu erkennen. Alles was ich sehe, ist das gigantischste Doppeltop, das mir je untergekommen ist. Und keine Unterstützung mehr in Sicht.

CMRC:
Es überlagern sich 2 unterschiedliche Keile.
Ein etwas älterer bearisher Keil, hier von godmode-trader schön dargestellt,



(Der Kurs ist bereits vor Erreichen der Keilspitze nach unten ausgebrochen. Das Kursziel von 15$ dürfte die nächsten Tage erreicht werden.)

und ein beinahe doppelt so großer bullisher Keil (sorry, kann keine Bilder hier reinstellen), dessen Spitze aber in den nächsten Wochen erreicht wird. Die Spitze ragt bis 15$ tief. (Sieht gut aus, bei 15$ werde ich wahrscheinlich zugreifen)

Der bearishe Keil lagert im hinteren Bereich des größeren bullishen Keils.

Siebel:
finanztreff.de

Bildet einen ähnlichen bullishen Keil wie der Nasdaq aus (also den hättest Du nun wirklich ohne Lineal erkennen können). Was mich hier nur stutzig macht: Die Spitze ragt weit unter die Null-Marke. Keine Ahnung was das bedeutet. Vielleicht geht die Firma pleite, bevor der Aufschwung in dieser Branche kommt.
HAHAHAHA, ich hab mir aus Versehen den Chart von einem Call angeschaut. Sorry, also nochmal hier der richtige:

finanztreff.de

Du hast Recht, liegt voll im Abwärtstrendkanal. Bei 40 liegt jetzt jedoch eine starke Unterstützung aus Dez.99/Jan.00 und es dürfte kurzfristig zunächst aufwärts gehen; aber nicht geeignet als Langfristanlage.  

04.03.01 19:57

939 Postings, 7850 Tage Wulfman Jacksorry, das ich hier was fundamentales bringe

würde von dem "tannenbaumzeugs" vielleicht besser die finger lassen

insider verkaufsliste unter
http://biz.yahoo.com/t/s/sebl.html
jedes stück muß raus.

so long

Wulfman Jack  

04.03.01 20:09

214 Postings, 7373 Tage PrometheusSiebel

..dann war ja meine Analyse com Siebel-Call doch richtig :-)))  

04.03.01 20:25

1497 Postings, 7389 Tage Fips17wo ist der Keil bei JDS, hm, @prometheus o.T.

04.03.01 20:39

214 Postings, 7373 Tage PrometheusJDSU

sorry, hier nur der Euro-Chart, der aber dem $-Chart entspricht und ausreichen soll:

finanztreff.de

so, jetzt ziehst Du eine Gerade von der untersten Spitze in Anfang Feb.00 bis zum aktuellen Stand. Dies ist die Unterkante des Keils.

Dann eine Gerade von der obersten Spitze in Anfang Sep.00 bis zum aktuellen Stand. Dies ist die Oberkante. Fertig ist der Keil.

Ausreichend für einen Keil ist, dass seine Kanten jeweils dreimal berührt werden.  
 

04.03.01 20:42

214 Postings, 7373 Tage PrometheusKorrektur zur Oberkante

Sorry, hab die Oberkante falsch beschrieben. Nochmal:
Gerade von der obersten Spitze in Anfang Sep.00 bis zur obersten Spitze in Ende Jan.01.

Anschließend die Geraden noch nach vorne hin verlängern bis sie zusammenlaufen.  

04.03.01 22:57

1497 Postings, 7389 Tage Fips17@prometheus

und wieder nichts mein lieber.

1. versuch charts zu finden wo du was eingezeichnet siehst, vorher glaubt dir keiner, das ist für die meisten so ne Grundregel.

2. Verwende immer logarithmische Charts, die sind viel aussagekräftiger.

mfg Fips17  

05.03.01 00:26

3516 Postings, 7662 Tage baanbruchW.J. - da überwältigt mich ja das kalte Grausen!


Ich wollte dann ausser SEBL auch bei anderen Firmen nachsehen.
Da kommt aber immer "Server nicht gefunden"
wegen dem beschissenen doubleclick-Werbedreck. Ich habe so ziemlich alles
deaktiviert, was diese Spione haben wollen.
Aber SEBL wurde angezeigt und das ist ja wirklich furchterregend.  

05.03.01 07:24

214 Postings, 7373 Tage Prometheus@Fips17

zu 1.:
Entweder Du unterschätzt hier die Fähigkeiten der Boardteilnehmer oder ich überschätze sie. Dem Niveau hier nach sollte es bei Ariva aber genügend Leser geben, die lernfähig sind, insbesondere selbst Chartformationen zu erkennen, wenn man ihnen nur den Zeitrahmen angibt.

zu 2.:
Gerade bei geometrischen Figuren ist es ein Widerspruch in sich, logarithmische Charts zu verwenden: Die Figuren werden verzerrt und ihre Geometrie geht verloren.

Nur als Beispiel:
Hier im linearen Chart noch sehr gut der bullishe Keil im Nasdaq zu erkennen

technical-investor.de


Im Gegensatz hierzu verzerrt sich derselbe Keil im log. Chart beinahe in einen Abwärtstrendkanal:

technical-investor.de


Bei JDSU genau dasgleiche, hier zunächst im lin. Chart der bullishe Keil noch gut erkennbar:

technical-investor.de


und im log. Chart verzerrt zum Trendkanal:

technical-investor.de

Logarithmische Charts eignen sich, um Trendkanäle einzuzeichnen und Krusziele bei anderen Formationen abzulesen. Es wäre konstruktiv, wenn Du auch noch ein paar Vorzüge nennen würdest.  

05.03.01 09:24

1497 Postings, 7389 Tage Fips17@prometheus

Hi Du!
Ich denke wir zwei sind da unterschiedlicher Ansicht, und kann dir ehrlich gesagt auch nicht sagen welche charts besser für was sind, jedoch muss ich erwähnen dass ich bis jetzt außschließlich mit logarithmischen Charts Erfolg hatte und noch nicht ein einziges mal mit den lin. Chart, das soll keine Ausrede oder sonst was sein, doch das sind Tatsachen, ich bin trader und habe für mein Depot mir über Monate hinweg 4 Indikatoren gesucht an die ich mich halte, stimmt einer oder zwei davon nicht, ist die sache höchstspekulativ, stimmen alle habe ich das gekaufte papier immer noch im plus rausgeschmissen.

mfg Fips17  

05.03.01 10:00

939 Postings, 7850 Tage Wulfman Jack@baanbruch, @prometheus

baanbruch:
das ist ja noch gar nichts, mach das mal bei Commerce 1.
da dauert das laden der verkaufsliste schon über 30 sec.
selbst die "putzfrau" haut da alles raus.

prometheus:
brücksichtigt man fundamentale faktoren wie depot- und verkaufskosten
so macht ein negativer wert durchaus sinn, auch wenn das charttechnisch
auf den ersten blick verblüffend ist;-)).

so long

Wulfman JAck  

05.03.01 10:22

214 Postings, 7373 Tage Prometheus@Fips17

intraday verwendest Du auch log. Charts? =8-)

Vom Daytrading bin ich seit einigen Wochen weggekommen. Die Zeit reicht einfach nicht mehr. Aber ein paar schnelle Scalpings sind zwischendurch noch drin.

Verrat doch mal, welche Idikatoren Du verwendest.  

05.03.01 10:54

1497 Postings, 7389 Tage Fips17@prometheus

1. Meine Taktik ist nicht meine Taktik sondern unsere.
Die habe ich und ein freund zusammen entwickelt, und darüber herrscht stillschweigen.
Logartithmische Charts verwende ich immer egal was es ist nur logarithmische, ich steh einfach drauf.

mfg Fips17  

   Antwort einfügen - nach oben