After the Bell Nasdaq

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.05.01 09:21
eröffnet am: 01.05.01 01:42 von: tom68 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 01.05.01 09:21 von: draufganger Leser gesamt: 266
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

01.05.01 01:42

4579 Postings, 7613 Tage tom68After the Bell Nasdaq

30.04.2001   -   DE 22:31 | US 16:31

After the Bell Nasdaq: Techbörse kann moderate Rally hinlegen

Nach einer Vormittagsrally verabschiedete sich der Blue-Chip-Index am frühen Nachmittag in die Verlustzone und schloss deutlich im Minus. Im Gegensatz dazu konnte die Technologiebörse NASDAQ aufgrund der Stärke quer durch den Sektor eine moderate Rally hinlegen. Der NASDAQ-Composite ging bei 2116,37 aus dem Handel, ein Plus von 40,69 Punkten oder 1,69 Prozent. Der Dow Jones Industrial Average verlor 75,08 Punkte oder 0,69 Prozent, auf 10734,97. Der marktbreitere S&P-500 gab 3,58 Punkte oder 0,29 Prozent ab, auf 1249,47. Die Gewinne im Technologiesektor gingen auf breiter Basis von statten, Halbleiter-, Biotechnologie-, Chip- und Internetwerte konnten zulegen.
Das US-Handelsministerium berichtete am Montag vor Handelsbeginn in Washington die Zahlen zum persönlichen Einkommen und den Konsumausgaben im Monat März. Die Konsumausgaben stiegen um 0,3 Prozent, nach einem revidierten Anstieg um 0,2 Prozent im Februar. Die Zahlen zum persönlichen Einkommen stiegen um 0,5 Prozent, dies entspricht dem Vormonatswachstum.

Der Softwarehersteller Computer Associates dementierte kategorisch jegliche Vorwürfe inkorrekter Buchhaltungspraktiken. Ein Artikel in der Sonntagsausgabe der New York Times hatte dem Unternehmen Buchhalungstricks vorgeworfen, um Gewinne und Umsätze zu beschönigen und sich darin auf ehemalige Mitarbeiter und unabhängige Industrieanalysten bezogen.

Beim Einzelhändler Pier 1 Imports gab man bekannt, dass man die Erwartungen für das erste Quartal nicht erfüllen werde. Das Unternehmen geht von Gewinnen in Höhe von 12 bis 16 Cents pro Aktie aus, gegenüber Konsensschätzungen First Calls, die bis dato bei 18 Cents gelegen hatten.

Der Ölkonzern Phillips Petroleum konnte am Montag vor Markteröffnung mit seinen Zahlen für das erste Quartal die Konsensschätzungen übertreffen.

Der Internet Service Provider (ISP) Excite@Home Corp gab am Montag bekannt, dass man aufgrund des schwierigen operativen Umfelds 380 Angestellte oder ungefähr 13 Prozent des Personals einsparen werde.

Bei durchschnittlichen Handelsvolumina war die so genannte Marktbreite, das Verhältnis von Gewinnern zu Verlierern, an den New Yorker Börsen uneinheitlich. Zu den Gewinnern zählten Broadvision, Applied Micro Devices und RF Micro Devices, während Oracle, AT Home Corp und Nextel Communications die meisten Verluste verzeichnen.

Der Philadelphia Stock Exchange Semiconductor Index kletterte 3,12 Prozent, auf 662,66 Punkte, die Zinsen für 10-jährige Staatsanleihen stiegen 0,025 auf 5,338 Prozent. Der Dollar notierte fast unverändert, ein Euro kostet 88,83 Cents.

Die Online-Reiseagentur Expedia berichtete am Montag nach Handelsschluss ihre Quartalsergebnisse. Die Gewinne Expedias lagen bei 4,4 Millionen $ oder 9 Cents pro Aktie, nach einem Verlust von 40 Cents im Vorjahr.

Von Daniel S. Enskat, New York


 

01.05.01 09:19

108 Postings, 7533 Tage draufgangerGut kopiert aber

der typ hat keine Ahnung
 

01.05.01 09:21

108 Postings, 7533 Tage draufgangerIch bin gestern rein in

Metabox verdoppelung möglich
 

   Antwort einfügen - nach oben