25000 Tote durch falsche Medikamente

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.06.04 13:34
eröffnet am: 15.06.04 12:33 von: Luki2 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 15.06.04 13:34 von: AbsoluterNe. Leser gesamt: 344
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

15.06.04 12:33

7538 Postings, 7503 Tage Luki225000 Tote durch falsche Medikamente


Mehr Tote durch falsche Medikamente als im Straßenverkehr

Bielefeld (dpa) - Durch falsche Medikamente sterben in Deutschland nach einem Zeitungsbericht mehr Menschen als im Straßenverkehr. Nach Angaben der Apothekerkammer Nordrhein belegten Untersuchungen, dass fünf Prozent der Klinikeinweisungen auf einer unerwünschten Arzneimittelwirkung beruhten. Das berichtet das «Westfalen-Blatt». Jährlich würden 300 000 «äußerst bedenkliche» Rezepte ausgestellt. Daraus würden sich nach Apothekerangaben 25 000 Todesfälle ergeben.



© WELT.de  

wer heute zum Arzt geht stirbt schneller als man denkt.

Gr. luki2  

15.06.04 13:23

95441 Postings, 7564 Tage Happy EndAch deswegen nimmt proxicomi seine Tabletten nicht

15.06.04 13:34

26159 Postings, 6409 Tage AbsoluterNeulingPraecoxicomit hat da mal ne Frage:

Vor etwa zwei Monaten habe ich begonnen, Minocin- (Akne-) Tabletten einzunehmen. Da ich jedoch Sehstörungen, Unwohlsein und Panikattacken bekam, setzte ich sie ab. Als die Symptome anhielten, fragte ich in der Apotheke nach, ob dies von den Tabletten käme, was jedoch verneint wurde. Ich hatte früher schon einmal Angstgefühle, was ich jedoch auf meinen damaligen Drogenkonsum (Kokain, Speed, Ecstasy, Marihuana, LSD) zurückführe.

Ich hatte so ein diffuses Gefühl im Bauch, wollte niemanden sehen und kam mir hässlich und minderwertig vor. Ich fühlte mich auch etwas erschöpft und hatte ein paar Mal Herzrasen. Das Schrecklichste daran war aber immer, den Gedanken im Hinterkopf zu haben: "Oh Gott, werde ich jetzt verrückt?" Das legte sich jedoch, bis ich eben die Minocin-Tabletten genommen habe. Was ist mit mir los?  

   Antwort einfügen - nach oben