20.000 Arbeitsplätze bei VW bedroht

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.04.06 07:26
eröffnet am: 15.04.06 07:26 von: moya Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 15.04.06 07:26 von: moya Leser gesamt: 271
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

15.04.06 07:26
2

1082722 Postings, 6522 Tage moya20.000 Arbeitsplätze bei VW bedroht

VW plant 35-Stunden-Woche

Der deutsche VW-Konzern plant nach Informationen des Nachrichtenmagazins «Focus» in Deutschland eine drastische Arbeitszeitverlängerung ohne Lohnausgleich. Damit würden 20 000 Stellen überflüssig.

Laut «Focus» wird Markenchef Wolfgang Bernhard am Mittwoch dem VW-Verwaltungsrat ein entsprechendes Sanierungskonzept präsentieren. Demnach sollen die Beschäftigten künftig 35 Stunden statt bisher 28,8 Stunden für den gleichen Lohn arbeiten.

Die 35-Stunden-Woche solle mit Hilfe eines Stufenplans innerhalb der nächsten Jahre realisiert werden. Laut «Focus» werden durch die Arbeitszeitverlängerung nach Bernhards Berechnungen weit mehr als 20 000 Jobs überflüssig, etwa jeder fünfte VW-Arbeitsplatz in Deutschland.

Diese Stellen sollen aber nicht durch betriebsbedingte Kündigungen abgebaut werden, sondern durch Abfindungsangebote und Altersteilzeitregelungen.

Die Sanierung treffe vor allem den Stammsitz Wolfsburg. Dort sollen 5000 der bisher 50 000 Stellen wegfallen. Im Gegenzug wolle die Konzernspitze den Gewerkschaften eine langfristige Jobgarantie anbieten.

Das VW-Werk in Brüssel steht nach «Focus»-Informationen vor der vollständigen Schliessung. Dort produzieren knapp 5000 Mitarbeiter den Golf. Diese Arbeit solle nach Deutschland verlagert werden, damit die dortigen Standorte besser ausgelastet seien.

Gruß Moya 

 

   Antwort einfügen - nach oben