1-2-3- meins Porsche Boxster für 321,62 Euro

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.02.09 23:08
eröffnet am: 16.02.09 18:35 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 17.02.09 23:08 von: Thomastrada. Leser gesamt: 1979
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

16.02.09 18:35
6

7906 Postings, 7131 Tage gvz11-2-3- meins Porsche Boxster für 321,62 Euro

16.02.2009 16:35
Cleverer Biet-Stratege kauft einen Porsche Boxster für 321,62 Euro
Hamburg (ots) - Ein Porsche (News/Aktienkurs) ist schnell, sportlich, luxuriös und vor allem teuer. Aber mit Geschick und der richtigen Strategie bei einer Rückwärtsauktion wird der Sportwagen plötzlich erschwinglich. Auf hammerdeal.de ersteigerte Georg Schnatterer am 11. Februar einen Porsche Boxster für 321,62 Euro.

Auf hammerdeal.de werden per Rückwärtsauktion Premiumprodukte und Neuwagen versteigert. Bei dieser besonderen Auktionsform erhält derjenige Bieter den Zuschlag, der das niedrigste alleinstehende Gebot abgibt.

Georg Schnatterer, Familienvater aus Bayern, hatte sich eine ausgefeilte Strategie für die Auktion des Porsche Boxster (Wert: 46.142 Euro) zurechtgelegt - und musste sie mehrmals anpassen. "Es gab richtige Gegenwehr von einem hartnäckigen Mit-Bieter und insgesamt eine sehr hohe Beteiligung. Ich hatte mein selbstgesetztes Gebots-Limit schon fast erreicht und war kurz davor auszusteigen, als mein Strategiewechsel Wirkung zeigte", freut sich Schnatterer, dass sich sein Ehrgeiz auszahlte. "So eine dramatische Auktion habe ich noch nicht erlebt. Das war Nervenkitzel pur!"

In der noch jungen Historie von hammerdeal.de sind bereits einige Neuwagen zu unglaublich niedrigen Preisen ersteigert worden, darunter ein Audi TT für 232,12 Euro und ein BMW 318i für 0,70 Euro. Für einen VW Scirocco erhielt Georg Schnatterer bereits im letzten Jahr bei 4,66 Euro den Zuschlag - der Erfolg gibt seiner Biet-Strategie recht. "Früh einsteigen, die Auktion beobachten und ein Gefühl für die Bieter bekommen", hat Schnatterer die Erfahrung gelehrt, und das rät er auch allen anderen erfolgshungrigen Erlebnis-Shoppern.

hammerdeal.de ist eine Internetplattform für Rückwärtsauktionen. Betrieben wird die Seite von dem Hamburger Unternehmen RBC GmbH Business to Media Consumer und bidster.com, Europas führendem Betreiber von Rückwärtsauktionen. Derzeit sind über 50.000 User bei hammerdeal.de registriert.

Originaltext: hammerdeal.de Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/74496 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_74496.rss2

Pressekontakt: Andreas Hofer und Nadine Lohner c/o komm.passion GmbH Holzstraße 2, 40221 Düsseldorf Tel: 0211.60 04 6 - 100 presse@hammerdeal.de  

16.02.09 18:50
4

3022 Postings, 6529 Tage DisagioUnd wieviele 50Cent Gebote mußte er

für seine "Hammerschnäppchen" abgeben ?

Alles verarsc*e

Da kann ich auch gleich dausendmal bei 9live anrufen  

16.02.09 18:58
1

7906 Postings, 7131 Tage gvz1Bei 9Live gibst keinen Porsche!

Und wenn ich 1000 Gebote a 0,50 Euro abgeben muss, 500 Euro würde ich für den Porsche schon ausgeben.:-)  

16.02.09 19:18
1

36 Postings, 4440 Tage Fellfressepreiswert

16.02.09 19:29
5

16758 Postings, 7177 Tage ThomastradamusSchon wieder so ne Verarsche?

Man muss ich wohl nicht wundern, wie die Vermögen auf der Welt verteilt sind. Die Dummheit der Menschen scheint keine Grenzen zu kennen.

"3-2-1" passt wohl nicht so ganz, denn das Konzept ist grundlegend anders als be ebay.

Das mit den 1000 Geboten halte ich bei weitem für zu niedrig gegriffen.

Mir scheint, diese Meldung wurde von der Seite selbst lanciert, um Werbung für die Abzocke zu machen.

Gruß,
T.
-----------
Hier könnte Ihre Werbung stehen!*

*) außer Tiernahrung

16.02.09 22:36
1

3022 Postings, 6529 Tage Disagio@gvz1 - Und wenn du nach der zehnten Auktion

mit jeweils hunderten Geboten nix ergattern konntest,
biste zwar deine Kohle los
aber fährst immer noch mitm Klapprad durch zur Disse.

Lug und Trug

Da biete ich lieber auf Privathäuser.
Ach nee, is ja gesetzlich verboten.  

17.02.09 12:21

7906 Postings, 7131 Tage gvz1Dann nehm ich den! Bierkästen mit Porsche-Design

17.02.09 | BIER
Veltins: Bierkästen mit Porsche-Design

Dort wurde der neue Veltins-Mehrwegkasten im Porsche-Design vorgestellt. Die charakterprägende Bicolorgestaltung in recycelbarem Vollkunststoff mit Relief-Schriftzug begründet damit eine neue Kastengeneration, in die das Traditionsunternehmen 35,5 Mio. Euro investiert. Die Einführung des designorientierten Mehrwegkastens startet am 1. April 2009. "Wir sorgen mit dem Porsche unter den Bierkästen für einen Hingucker in jedem Getränkemarkt", so Michael Huber, der für 2009 eine Bierpreiserhöhung kategorisch ausschloss.

Mit dem neuen Veltins-Mehrwegkasten, dessen Gestaltung vom Porsche Design Studio verantwortet wird, setzt das Traditionsunternehmen auf einen konsequenten und markenindividuellen Auftritt, der durch Purismus und den Relief-Schriftzug geprägt ist. "Mit der neuen Kastengeneration begegnen wir dem plakativen Inmould-Labeling der Wettbewerbsmarken durch neue Markenindividualität und spürbare Designorientierung", so Dr. Volker Kuhl, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb der Brauerei C. & A. Veltins. Die neue Kastengeneration besteht aus drei Komponenten Vollkunststoff, verzichtet auf bunte Bedruckung und ist vollständig recycelbar. Durch das technologisch neue Aufspritzverfahren gelingt es, dem Mehrwegkasten zu einer alusilber-grünen Bicolorgestaltung zu verhelfen.
Quelle: Brauerei C. & A. VELTINS  

17.02.09 12:34

208 Postings, 5158 Tage MadMax_19Und den Porsche bekommt...

...der Chef von hammerdeal.de
weil er genug Idioten gefunden hat die ihr Geld auf sein Konto schmeissen.  

17.02.09 23:08

16758 Postings, 7177 Tage ThomastradamusDa kann wohl jemand nicht ertragen,

für Abzock-Werbung Kritik im Sinne eines "uninteressant" einzustecken!

Armselig!!
-----------
Hier könnte Ihre Werbung stehen!*

*) außer Tiernahrung

   Antwort einfügen - nach oben